Enlightenment E17 in einer aktuellen Vorabversion
Enlightenment E17 in einer aktuellen Vorabversion (Bild: e17releasemanager)

Enlightenment E17 Erste Alpha nach zwölf Jahren Entwicklung

Das Enlightenment-Team hat sich darauf geeinigt, eine Alphaversion von DR 0.17 zu veröffentlichen. Mit Hilfe Samsungs rückt eine finale Version so immer näher.

Anzeige

Fast zwölf Jahre mit Unterbrechungen hat das mehrfach wechselnde Entwicklerteam gebraucht, um eine erste Alphaversion von Enlightenment DR 0.17, kurz E17, zu veröffentlichen. In dieser Zeit wandelte sich E17 von einem einfachen Fenstermanager für X11 zu einer leichten Desktopumgebung mit wenigen eigenen Anwendungen. Zudem bietet Enlightenment mehrere Bibliotheken zum Erstellen von Programmen, die Enlightenment Foundation Libraries (EFL).

Anfang Juli dieses Jahres wurde bekannt, dass E17 einen Release Manager bekommt. Dessen Hauptaufgabe ist es, für eine stabile Veröffentlichung zu sorgen, was bei der sehr geringen Anzahl von aktiven Entwicklern vergleichsweise schwierig ist. Das Kern-Team bilden lediglich drei bis fünf Programmierer.

Ende August erschien die stabile Version 1.7 der EFL, inzwischen ist sogar ein größeres Update für die Bibliotheken verfügbar. Teile davon werden unter anderem in dem Meego-Nachfolger Tizen genutzt, das gemeinsam von Samsung und Intel entwickelt wird und auf Samsungs Smartphones zum Einsatz kommen soll.

Dieser Fakt ist wohl auch der Hauptgrund für den erneuten Versuch, E17 endlich stabil zu veröffentlichen. Denn der Release Manager Mike Blumenkrantz arbeitet für Samsung. In einem Vortrag auf der zurzeit stattfindenden Linuxcon Europe in Madrid möchte Blumenkrantz auch einen Termin für die finale Veröffentlichung verkünden.

Eigentlich kann Enlightenment seit mehr als sechs Jahren genutzt werden. 2006 war es die Benutzeroberfläche für Yellow Dog Linux, das auf der ersten Generation von Sonys Playstation 3 zum Einsatz kam. Darüber hinaus gibt es weitere Distributionen, die E17 als Oberfläche einsetzen wie Bodhi. Für die bekannteren Distributionen wie Debian, Ubuntu, Fedora oder auch Opensuse gibt es jedoch nur inoffizielle Pakete. Mit einer finalen Version von E17 ändert sich dies vielleicht.


Thaodan 07. Nov 2012

Klar KDE ist auch stabil.

Thaodan 06. Nov 2012

Klar allerdings ist der Titel etwas irreführend.

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    ISE - Informatikgesellschaft für Software-Entwicklung mbH, Aachen
  2. SAP Entwickler (m/w)
    realtime AG, Langenfeld, Dresden, Hamburg, Konstanz
  3. Anwendungsbetreuer (m/w) für die Zeitwirtschaft
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Security Consultant (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Berlin, Köln, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    32,99€ (Release 23.04.)
  2. VORBESTELLBAR: Prestige - Die Meister der Magie (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ (Release 31.3.)
  3. Iron Man 3 (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    7,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  2. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  3. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

  4. Stellenangebote

    Apple sucht nach Mitarbeitern für VR-Hardware

  5. Snapcash

    Bezahlte Sexdienste entstehen bei Snapchat

  6. Robear

    Bärenroboter trägt Kranke

  7. Mobiles Internet

    Nvidia analysiert 4G-Daten bereits im Funkmast

  8. Spionagesoftware

    OECD rügt Gamma wegen Finfisher

  9. MWC 2015

    Ericsson zeigt 5G-Testsystem

  10. Hostingdienst Blogger

    Google entfernt doch keine sexuellen Inhalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



SLED 12 im Test: Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
SLED 12 im Test
Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
  1. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Test Samsung NX1: Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
Test Samsung NX1
Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
  1. Freihändige 40-Megapixel-Fotos Olympus verändert Kameramarkt mit Zittersensor
  2. EOS M3 Neue Systemkamera mit deutlich schnellerem Autofokus
  3. Micro-Four-Thirds-Sensor Olympus Air ist eine Smartphonekamera zum Anklemmen

Netzwerk: Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
Netzwerk
Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
  1. Deutsche Telekom Jede Woche Smartphones zum Schnäppchenpreis
  2. Kündigungsdrohung Telekom verliert Kunden bei All-IP-Zwangsumstellung
  3. Glasfaser Telekom baut ihr Netz parallel zu Stadtwerken aus

  1. Re: Viele kleinere Händler haben leider oft nur...

    HubertHans | 06:05

  2. Re: IMHO: Hyperloop wird scheitern

    Workoft | 05:56

  3. Re: Das wird immer mehr Mode...

    Prinzeumel | 04:41

  4. Re: Vibrationen?

    Prinzeumel | 04:31

  5. Re: Drohne <-> Sichtkontakt: Ich bin verwirrt

    Prinzeumel | 04:30


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel