Szene aus Demovideo: Butterfly-Effekt
Szene aus Demovideo: Butterfly-Effekt (Bild: Unity Technologies)

Engine Unity 4 im öffentlichen Betatest

Ein neues Animationssystem und Unterstützung für Linux und Windows 8 sind einige Neuerungen von Unity 4. Jetzt kann jeder Nutzer die Engine im Rahmen des Betatests ausprobieren.

Anzeige

Das Entwicklerstudio Unity Technologies hat eine offene Beta seiner Engine Unity 4 veröffentlicht. Die rund 660 MByte große Software lässt sich ohne weitere Anmeldung herunterladen und unter Windows installieren. Wichtigste Einschränkung: Auf Basis der Betaversion programmierte Webplayer laufen noch nicht auf den Rechnern der Endkunden. Auf weitere Einschränkungen und Fehler weisen die Release Notes hin.

Unity 4 bringt zahlreiche Neuerungen. So gibt es Unterstützung für Linux (Ubuntu) und für Windows 8 sowie für Windows Phone 8. Außerdem gibt es ein neues Animationswerkzeug namens Mecanim, das die Art und Weise verändern soll, mit der Entwickler interaktive Animationen integrieren. Vorgefertigte Animationen sollen über den Unity Asset Store vertrieben werden.


redbullface 07. Nov 2012

Ich meinte beim Lesen der der Zeitung. :D Ich denke nämlich "Ja, es kann von Vorteil...

teleborian 07. Nov 2012

Oder den da. http://de.wikipedia.org/wiki/Zak_McKracken_%E2%80%93_Between_Time_and_Space

niw8 07. Nov 2012

kwt

redbullface 02. Nov 2012

Über Geschmack und Humor lässt sich streiten. Für mich war das nicht lustig. kwt

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler/in
    HELBAKO GmbH, Heiligenhaus
  2. Experte IT-Sicherheit (m/w)
    über FiEBES IN COMPANY Personalmarketing GmbH, Raum Südbayern
  3. Softwareentwickler (m/w) C# / .Net
    SÜTRON electronic GmbH, Filderstadt bei Stuttgart
  4. Softwareentwickler C# / .Net (m/w)
    Müller-BBM AST GmbH, Planegg/München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Caseking Early Christmas
    (u. a. VTX3D Radeon R9 290 X-Edition V2 4GB DDR5 229,90€)
  2. TIPP: Amazon Last-Minute-Angebote Tag 6: Games, Blu-ray, Technik
  3. NEU: StarCraft II: Heart of the Swarm (Add-On)
    12,87€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  2. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  3. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab

  4. Lehrreiche Geschenke

    Stille Nacht, Bastelnacht

  5. Samsung NX300

    Unabhängige Firmware verschlüsselt Fotos

  6. Arbeiter in China

    BBC findet schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer

  7. Misfortune Cookie

    Sicherheitslücke in Routern angeblich weit verbreitet

  8. Deutscher Entwicklerpreis 2014 Summit

    Das dreifache Balancing für den E-Sport

  9. Sicherheitssystem

    Volvo will Fahrradfahrer mit der Cloud schützen

  10. Security

    Schwere Sicherheitslücke im Git-Client



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

    •  / 
    Zum Artikel