Elite: Dangerous - Konzeptbild zeigt eine Raumstation in der Nähe eines roten Giganten.
Elite: Dangerous - Konzeptbild zeigt eine Raumstation in der Nähe eines roten Giganten. (Bild: Frontier Developments)

Endspurt auf Kickstarter Elite Dangerous auch für Mac geplant

Für die Finanzierung von Elite: Dangerous wird es knapp. Doch neue Anreize für Fans von Weltraumspielen und die Aussicht auf eine Mac-Version sollen dem Kickstarter-Projekt zum Erfolg verhelfen.

Anzeige

Star Citizen als Vorbild - David Brabens Entwicklerstudio Frontier Developments hat nun für die Crowdfunding-Finanzierung des Weltraumspiels Elite: Dangerous einige neue Pledge-Levels eingefügt. Man hofft, bestehende Unterstützer damit dazu zu bringen, mehr Geld zur Verfügung zu stellen - und zögernde Fans von Weltraumspielen doch noch von einer Teilnahme zu überzeugen.

Seit dieser Woche gibt es deshalb niedrigere Pledge-Levels, bei denen Spieler sich für etwas mehr Geld aussuchen können, mit welchem Schiff sie in welchen Berufszweig starten. Als Vorbild dürfte Chris Roberts' ungemein erfolgreich finanziertes Kickstarter-Projekt Star Citizen dienen. Dort war Ähnliches möglich. Die beiden Größen der Spieleentwicklung, Roberts und Braben, haben vor einiger Zeit ein gemeinsames, vierteiliges Videointerview gegeben. Roberts rief zudem kürzlich zur Unterstützung von Elite: Dangerous auf.

Starten als Händler, Söldner oder Pirat

Nun ist es also auch Elite-Fans möglich, schon beim Unterstützen des für 2014 geplanten Spiels zu beeinflussen, wie und wo sie ungefähr starten werden. Mit dem Imperial Bounty Hunter für 32 Pfund gibt es etwa die Option, mit einem Imperial Eagle Mk II Fighter mit aufgerüsteten Waffen und 1.000 Credits in einer zufällig ausgewählten imperialen Kolonie zu starten.

Ähnliches bieten die Pledge-Level Federal Trader (37 Pfund), Pirate (42 Pfund) und Independent Trader (55 Pfund). Mit letzterem startet der Spieler in der Raumstation über dem Planeten Lave - ein Name, der Fans des Ur-Elite aus den 1980er Jahren noch ein Begriff sein dürfte. Wer 70 Pfund für den Explorer-Pledge ausgibt, erhält eine Langstreckenversion des Raumschiffs Cobra Mk III und 3.000 Credits - und startet am Rande des erforschten Universums.

  • Roter Gigant - ein neues Konzeptbild zu Elite: Dangerous (Bild: Frontier)
Roter Gigant - ein neues Konzeptbild zu Elite: Dangerous (Bild: Frontier)

Mac - und Linux?

Um weitere Unterstützer zu gewinnen, hat Frontier Developments ein neues finanzielles Ziel gesetzt: Wenn 1,4 Millionen Pfund erreicht werden, wird es eine Mac-Version geben. Eine Linux-Version wird ebenfalls nicht ausgeschlossen, die Nachfrage dafür soll aber bisher geringer gewesen sein und deshalb wurde noch kein Ziel dafür festgelegt.

Erst müssen aber einmal 1,25 Millionen Pfund erreicht werden. Ab dieser von Frontier Developments gesetzten Mindestsumme gilt das Kickstarter-Projekt als erfolgreich und erhält auch Geld von den Unterstützern. Im Moment sind erst knapp 990.000 Pfund an Zusagen zusammengekommen, von rund 18.000 Unterstützern. Elite: Dangerous hat noch bis zum 5. Januar 2013 Zeit, das Ziel zu erreichen oder zu übertreffen - sofern denn genug gespendet wird.


Hotohori 29. Dez 2012

http://www.kicktraq.com/projects/cig/star-citizen/ http://www.kicktraq.com/projects...

Algo 27. Dez 2012

Interessantes Spiel :). Die Space Sims müssten allgemein mehr Unterstützung finden. Nur...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Koordinator Web-Technologien (m/w)
    easyCredit, Nürnberg
  2. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  3. Product Owner (m/w)
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Support Mitarbeiter Anwendungssupport/IT-Consult- ant Trainee (m/w)
    FirstProject Consulting GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  2. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  3. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  4. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor

  5. Test Borderlands Handsome Collection

    Pandora und Mond etwas schöner

  6. Net-a-Porter

    Amazon soll vor 2-Milliarden-Dollar-Übernahme stehen

  7. Fire TV mit neuer Firmware im Test

    Streaming-Box wird vielfältiger

  8. Knights Landing

    Die Xeon Phi beherbergt Intels bisher größten Chip

  9. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  10. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. Dell XPS 13 Ultrabook im Test Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
  2. Ultrabook Lenovo zeigt neues Thinkpad X1 Carbon
  3. Firmware-Hacks UEFI vereinfacht plattformübergreifende Rootkit-Entwicklung

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. MSI 970A SLI Krait Edition Erstes AMD-Mainboard mit USB 3.1 vorgestellt
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

AMD Freesync im Test: Kostenlos im gleichen Takt
AMD Freesync im Test
Kostenlos im gleichen Takt
  1. eDP 1.4a Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
  2. Adaptive Sync für Notebooks Nvidia arbeitet an G-Sync ohne Zusatzmodul
  3. LG 34UM67 Erster Ultra-Widescreen-Monitor mit Freesync vorgestellt

  1. Re: Das beste ist eine komplett Illegale Bevölkerung

    plutoniumsulfat | 23:09

  2. Muss ich jetzt noch mal hochladen?

    JouMxyzptlk | 23:05

  3. Re: Das alte Trackpad

    dEEkAy | 23:00

  4. Re: Preiserhöhung

    JoeHomeskillet | 22:55

  5. Re: Anstatt Busspur: Einheitliche Stecker- und...

    ChMu | 22:47


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel