Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Geforce 210 könnte von den Arbeiten Spilets profitieren.
Eine Geforce 210 könnte von den Arbeiten Spilets profitieren. (Bild: Joydeep/Wikimedia - CC-BY-SA 3.0)

Endless Vacation of Code: X.org finanziert Arbeiten an Nouveau-Treiber

Über das Finanzierungsprogramm Endless Vacation of Code ermöglicht die X.org-Foundation einem Entwickler die Arbeiten zur Spannungs- und Taktanpassung im freien Nouveau-Treiber für Nvidia-Grafikkarten.

Anzeige

Mit dem Programm Endless Vacation of Code (Evoc) finanziert die X.org-Foundation verschiedene Studentenprojekte außerhalb von Googles Summer of Code (GSoC). Eine Evoc-Förderung ist das gesamte Jahr über abrufbar, wenn der Vorstand dem zustimmt, wie nun für Arbeiten an dem Nouveau-Treiber geschehen. Der Entwickler Roy Spilet hat somit die Möglichkeit, Vollzeit am Reclocking des Treibers zu arbeiten.

Moderne Chips, so auch die GPUs von Nvidia, erlauben eine dynamische Leistungsanpassung durch Veränderungen der anliegenden Spannungen und der Frequenzen des Taktsignals. Doch der freie Nouveau-Treiber unterstützt diese Fähigkeiten bisher nur sehr rudimentär, was dazu führt, dass einige Karten oft nur mit den beim Boot festgelegten Spannungen und Frequenzen betrieben werden können. Dadurch entstehen gegenüber dem proprietären Treiber von Nvidia teils erhebliche Leistungseinbußen.

Spilet, der bereits Erfahrung mit der Arbeit am Nouveau-Treiber und dem Reverse-Engineering der Karten besitzt, plant das Reclocking zunächst für Karten mit den Chips NVA3/5/8 umzusetzen, was einige der 200er- und 300er-Serie betrifft. Das Projekt beschränkt sich darauf, die unterschiedlichen Leistungslevel der Karten zu implementieren, die Umsetzung der dynamischen Anpassung je nach geforderter Leistung wird wohl aber nicht entstehen.

Neben den Anpassungen für die GPU plant Spilet auch, das Reclocking des Speichers von Grafikkarten mit DDR3- oder GDDR3-Bauteilen zu ergründen und den notwendigen Code für die Kernel-Unterstützung zu schreiben. Weitere Arbeiten sind ebenfalls geplant, unter der Voraussetzung, dass die Hardware bereitsteht oder beschafft werden kann.

Ziel ist es, den Code als Patches im Linux-Kernel bereitzustellen. Möglicherweise könnte der Code auch für andere Nvidia-Chips und -Karten genutzt werden, laut Spilet sehr wahrscheinlich aber nicht für alle.


eye home zur Startseite
kleineskind 19. Jun 2014

... Dritte sind dann Leute die die Chips bauen und dafür binäre Treiberteile fertigen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Diehl Comfort Modules, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  3. 109,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Big-Jim-Sammelfiguren: Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
Big-Jim-Sammelfiguren
Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
  1. Marktplatz Ebay Deutschland verkauft 80 Prozent Neuwaren

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Richtig so!

    mhstar | 17:31

  2. Re: LÖSUNG: Linux und Windows Dualboot...

    Analysator | 17:31

  3. Re: Class Action Suit...

    Danijoo | 17:30

  4. Re: mit Linux...

    sg-1 | 17:26

  5. Re: Interesssanter Effekt - dieses Free2Play

    Welpenschutz | 17:25


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel