Anzeige
Alon Zakai präsentiert Emscripten.
Alon Zakai präsentiert Emscripten. (Bild: JSConf.eu)

Emscripten Javascript-Backend für LLVM

Emscripten-Entwickler Alon Zakai arbeitet an einem Javascript-Backend für LLVM, das den bisher in Javascript geschriebenen Emscripten-Compiler ersetzen könnte. Auch komplexe Projekte mit umfangreichen Quelltexten sollen sich dann recht schnell in Javascript umwandeln lassen.

Anzeige

Emscripten wandelt C-Code und C++-Code in Javascript um, womit sich bestehende Projekte vergleichsweise einfach ins Web übertragen lassen. Genutzt wurde dies unter anderem für die Sprachausgabe Speak.js, den H.264-Decoder Broadway.js und eine Javascript-Umsetzung von SQLite.

Der Original-Compiler von Emscripten ist in Javascript geschrieben. Dieser erzeugt zwar recht schnellen Code, benötigt dafür aber vergleichsweise lange, vor allem wenn alle Optimierungen aktiviert werden. Das sei für Projekte mit Zehntausenden Zeilen Code ein Problem, für Projekte mit Hunderttausenden Codezeilen ziemlich ärgerlich und für Projekte mit Millionen Code-Zeilen wirklich schrecklich, sagte Emscripte-Entwickler Alon Zakai.

Er hat sich deshalb daran gemacht, ein LLVM-Backend für Javascript zu entwickeln, das den in Javascript geschriebenen Emscripten Compiler ersetzen kann und deutlich schneller sein soll. Die übrigen Bestandteile von Emscripten bleiben davon unberührt.

Emscripten basiert ohnehin auf LLVM und würde damit noch enger mit LLVM verzahnt werden, was weitere Vorteile bringt, denn Emscripten könnte so die interne Code-Analyse und -Optimierung von LLVM nutzen.

Komplett ersetzen will Zakai den Emscripten-Compiler auch nicht, denn die Implementierung in Javascript habe auch Vorteile: Neue Ideen lassen sich damit sehr schnell und einfach ausprobieren.

Noch steht die Entwicklung aber am Anfang, Zakai will sich in den nächsten Monaten dem Javascript-Backend für LLVM widmen.


chrulri 21. Jul 2012

GCC in JS, dann kannste dir einen Linux kernel im Browser kompilieren lassen. >:D

Kommentieren



Anzeige

  1. Scrum Master Application Integration (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. Methodenexperte (m/w) EAM
    Anovio AG, München, Ingolstadt, Erlangen
  3. Junior PLM Development Ingenieur (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Großraum Stuttgart
  4. Software-Entwickler/in MES (Manufacturing Execution Systems)
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Xbox-360-Spiele für je 6,99€
    (u. a. Halo 4, Fable Anniversary, Dance Central 3, Kinectimals mit Bären)
  2. NEU: Homeworld Remastered Collection - [PC]
    9,99€
  3. Dragon Age: Inquisition PC
    9,99€ (+ 2,99€ Versand ohne Prime)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Descent of the Shroud

    Grey Goo erhält kostenlose DLC-Kampagne

  2. Tuxedo Infinitybook

    Das voll konfigurierbare Linux-Macbook

  3. Flash-Speicher

    Micron spricht über 768-GBit-Chip

  4. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  5. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  6. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  7. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  8. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  9. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  10. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  2. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen
  3. Raumfahrt Raumsonde Dawn findet Wasser auf Zwergplaneten Ceres

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  2. CNTK Microsoft gibt Deep-Learning-Toolkit frei
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

  1. Oh toll, um 10% reduziert

    Seitan-Sushi-Fan | 03:00

  2. Re: Wir schreiben Ende September 2015

    blackout23 | 02:46

  3. Re: Eigenschreibweise von Open Source Projekten

    Schollator | 02:43

  4. Re: Was für ein Wärmeleitpasten-Voodoo...

    Flexy | 02:22

  5. Re: TLC Speicher Risiken...

    Clarissa1986 | 01:28


  1. 15:00

  2. 12:00

  3. 11:25

  4. 14:45

  5. 13:25

  6. 12:43

  7. 11:52

  8. 11:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel