Anzeige
M2M SMD Modul von Giesecke & Devrient
M2M SMD Modul von Giesecke & Devrient (Bild: Giesecke & Devrient)

Embedded SIM-Card: Telefónica O2 will Richtlinien für eSIM-Karte

M2M SMD Modul von Giesecke & Devrient
M2M SMD Modul von Giesecke & Devrient (Bild: Giesecke & Devrient)

eSIM könnte für viele Nutzer interessant werden, erwartet die Telefónica. Nötig seien aber "branchenspezifische Richtlinien" für den neuen Standard, der in Japan bereits errichtet wird.

Anzeige

Die Telefónica hat dem Onlinemagazin Teltarif seine Stellung zu Embedded SIM-Card erklärt. Der Telekommunikationsdienstleister nimmt demnach die Bedürfnisse und Erfahrungen seiner zahlreichen Kunden weltweit sehr ernst. Man sei sich der "möglichen Bedeutung des Themas eSIM durchaus bewusst". Um weitere Schritte in Richtung eSIM unternehmen zu können, müssten "branchenspezifische Richtlinien" festgelegt werden. "Aktuell wird daran gearbeitet und wir als Telefónica gestalten das aktiv mit", teilte die Pressestelle auf Anfrage von Teltarif mit.

Die Deutsche Telekom hatte ausdrücklich erklärt, die Entwicklung von eSIM zu unterstützen. Man sehe die Embedded SIM-Card als Chance und beteilige sich in internationalen Gremien an der Erarbeitung eines offenen eSIM-Standards. Mit dem Smartphone wird der Barcode auf der Verpackung eines neuen Produktes gescannt, um es zu aktivieren und mit den bereits eingebundenen Geräten oder Produkten zu vernetzen. "Dazu gehört, dass über den Vertrag mehr Endgeräte als bisher verwaltet werden können", erklärte die Telekom. Die Telekom will, dass der neue eSIM-Standard ab 2016 in den Markt kommt und ab 2017 massenhafte Verbreitung findet.

Vodafone hatte erklärt, die eSIM, wie sie von Apple gefördert wird, abzulehnen. "Die SIM-Karte ist Kern unserer Beziehung zum Kunden. Darauf sind häufig extrem wichtige Informationen abgelegt. Also wollen wir an ihr festhalten", sagte Jan Geldmacher, der Leiter des globalen Großkundengeschäfts von Vodafone.

Das Münchener Unternehmen Giesecke & Devrient (G&D) errichtet bereits für DoCoMo, den größten Mobilfunkbetreiber Japans, ein Subscription-Management für einen ersten kommerziellen eSIM-Dienst. Auf Basis von Smartcard-Technologie sowie seiner Software und Services zur Verwaltung von SIM-Karten liefert G&D eine Ausrüstung zum Herunterladen und Verwalten von Teilnehmerdaten auf SIM-Karten "over the air" (OTA).


eye home zur Startseite
elgooG 24. Mär 2015

Du möchtest andere aufgrund ihres Namens verurteilen? Legt man dieses Verhalten nicht...

MarioWario 23. Mär 2015

bis die TELCO's dazu gezwungen werden - vorher nicht. Wieso sollte eine Firma auf...

MarioWario 23. Mär 2015

CDMA ist auch ein Zacken älter und kann nicht Sprache und Daten parallel verarbeiten...

MarioWario 23. Mär 2015

Mit Prepaid-SIM-Karten ist man anonym, zudem ist mit einer eSIM sicher auch ein Ein-Log...

jones1024 23. Mär 2015

Ja, das sehe ich auch so. Es soll damit bestimmt nicht der Anbieterwechsel für den...

Kommentieren



Anzeige

  1. Medizininformatiker / Fachinformatiker (m/w) für Medizinische Informationssysteme
    Landeskrankenhaus (AöR), Andernach
  2. Abteilungsleiter IT (m/w)
    GAG Immobilien AG, Köln
  3. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC]
    49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: FIFA 17 - [PlayStation 4]
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Xbox Wireless Controller (kompatibel mit Windows 10 Geräten)
    59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto

  2. Petition gegen Apple

    300.000 wehren sich gegen Ende der iPhone-Kopfhörerbuchse

  3. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  4. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  5. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  6. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  7. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  8. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  9. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  10. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

  1. Re: Klinke Buchse alt? Nein!

    madejackson | 07:36

  2. Re: ÖRR ja, aber bitte nicht so!

    Stippe | 07:36

  3. Re: Dvb-c

    Bautz | 07:32

  4. Automatisches Licht - wirklich neu?

    NukeOperator | 07:27

  5. Re: nur mit origin...

    foobar_germany | 07:23


  1. 07:30

  2. 07:14

  3. 15:00

  4. 10:36

  5. 09:50

  6. 09:15

  7. 09:01

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel