Abo
  • Services:
Anzeige
Yahoo nutzte seinen Spamfilter für die Terrorismusbekämpfung.
Yahoo nutzte seinen Spamfilter für die Terrorismusbekämpfung. (Bild: Denis Balibouse/Reuters)

E-Mail-Überwachung: Yahoo musste Spamfilter zur Terrorbekämpfung einsetzen

Yahoo nutzte seinen Spamfilter für die Terrorismusbekämpfung.
Yahoo nutzte seinen Spamfilter für die Terrorismusbekämpfung. (Bild: Denis Balibouse/Reuters)

Im Kampf gegen den Terrorismus musste der IT-Konzern Yahoo seinen Spam- und Malwarefilter so umbauen, dass damit nach bestimmten "digitalen Signaturen" gesucht werden konnte. Ein solcher Code soll von Terroristen verwendet worden sein.

Der IT-Konzern Yahoo ist offenbar von der US-Regierung gezwungen worden, ein bereits existierendes System zur Suche nach Spam-Mails und Malware so zu manipulieren, dass eingehende E-Mails von Yahoo-Kunden nach einem bestimmten Begriff abgesucht wurden, wie die New York Times berichtet.

Anzeige

Damit gibt es jetzt etwas mehr Klarheit über die technischen Hintergründe der Aktion, die in dem ursprünglichen Artikel von Reuters vage blieben. Der Bericht von Reuters hatte zu Kritik von Sicherheitsforschern geführt, die darin zahlreiche technische Unstimmigkeiten entdeckt hatten.

Yahoo hatte diesen Bericht mit einem wenig eindeutigen Statement kommentiert - nicht aber dementiert. Das Unternehmen sagte, der Bericht sei "irreführend". Das im Jahr 2015 eingesetzte System soll aktuell nicht mehr genutzt werden. Die Anfrage der Regierung basierte auf einer individuellen Entscheidung des Foreign Intelligence Surveillance Court (FISA) auf Anfrage des US-Justizministeriums.

Suche nach der digitalen Signatur

Mit dem System suchte Yahoo dem Bericht zufolge nach einer spezifischen "digitalen Signatur", wobei unklar ist, um welche es sich genau handelt. Möglich sind Hinweise auf ein bestimmtes genutztes Verschlüsselungsverfahren oder die Suche nach Malware oder Exploits mit einer bestimmten Signatur. Die Überwachung soll der Terrorismusbekämpfung gedient haben.

Fraglich ist, ob die Regierung Yahoo dazu verpflichten konnte, eigene Software neu- oder weiterzuentwickeln, um die Überwachung durchführen zu können. Dieser Punkt war einer der großen Streitpunkte in der Auseinandersetzung zwischen Apple und dem FBI im Laufe dieses Jahres.


eye home zur Startseite
LalaDeviChan 12. Okt 2016

Hab aber auch das gleiche Problem bei Google und Web.de Mail

triplekiller 06. Okt 2016

sondern auch noch eine schlechten e-mail service anbieten. bin schon lange beim...

onkel_joerg 06. Okt 2016

Finanzieren NSA & CIA jetzt auch schon KiPo?

jsm 06. Okt 2016

Danke, macht so gesehen Sinn. Spricht aber ganz und gar nicht für die "Führungsetage" bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. adesso AG, München, Stuttgart, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, Köln, Stralsund
  3. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  4. ACP IT Solutions AG, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  2. (Rabattcode: MB10)
  3. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  2. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

  3. Star Trek

    Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung

  4. Router

    BSI warnt vor Sicherheitslücke in 60 Netgear-Modellen

  5. Smartphone-Hersteller

    Hugo Barra verlässt Xiaomi

  6. Nach Hack

    US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo

  7. Prozessoren

    Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons

  8. Ex-Cyanogenmod

    LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones

  9. Torment - Tides of Numenera angespielt

    Der schnellste Respawn aller Zeiten

  10. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

  1. 15 min? Dann aber mit 60 Bilder die Sekunde..

    niemandhier | 13:28

  2. Re: Währenddessen bei TP-Link...

    johnripper | 13:28

  3. Re: SteamMover

    SirFartALot | 13:26

  4. Re: Ärger mit dem Zoll...

    tritratrulala | 13:26

  5. Re: Vernunft und Weitsicht

    zampata | 13:25


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 11:56

  4. 11:46

  5. 11:40

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel