Elite Dangerous: David Braben kommentiert Weltraumkämpfe
Elite Dangerous (Bild: Frontier Developments)

Elite Dangerous David Braben kommentiert Weltraumkämpfe

Die Produktion des Weltraumspiels Elite Dangerous schreitet offenbar auch während der laufenden Kickstarter-Kampagne gut voran. Jetzt hat Chefentwickler David Braben ein kommentiertes Video mit Ingame-Szenen veröffentlicht.

Anzeige

Eine Gruppe Anaconda-Kampfschiffe, die vor einem Planeten unterwegs sind und kämpfen: Das ist in einem neuen Video mit Ingame-Szenen aus Elite Dangerous zu sehen. Im Hintergrund ist Chefentwickler David Braben von Frontier Development zu hören, der unter anderem erzählt, wie wichtig ihm die Balance des Spiels ist - insbesondere, dass etwa mit keiner der Rollen Söldner, Händler oder Pirat einfacher ein großes Vermögen zu machen ist als mit einer anderen.

Endgültig gesichert ist die Entwicklung von Elite Dangerous noch nicht, aber wahrscheinlich kommt in den restlichen 23 Tagen auf Kickstarter die anvisierte Summe von 1,25 Millionen Pfund (1,55 Millionen Euro) zusammen. Rund 720.000 Pfund (rund 890.000 Euro) haben mehr als 15.000 Unterstützer bereits zugesagt.


Neuro-Chef 19. Dez 2012

Naja, das mache ich wie mit Nachrichten bei SPON - anhand der genannten Informationen...

feierabend 17. Dez 2012

Das hat doch keinen Zweck mit dem Kasper zu reden. Der weiß selber am besten, dass er...

Crass Spektakel 14. Dez 2012

Gerade eine hochentwickelte Spezie würde keine Resourcen in einem untergeordnetem...

Endwickler 13. Dez 2012

Wollen wir es für ihn und alle Elite-Liebhaber wünschen. Zur Zeit gibt es pro Tag 1000...

FaLLoC 12. Dez 2012

Jep, in Deinem Fall ist es noch mehr Glückspiel als für die Windows-Nutzer. Klar ist es...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/-in (.NET)
    neveling.net GmbH, Hamburg
  2. Senior Head of IT Infrastructure and IT Operations (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  3. Specialist Informationsschutz (m/w)
    BASF SE, Ludwigshafen
  4. Assistant Vice President, Product Services Analyst (m/w)
    Markit Indices, Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Exportsoftware

    Umstieg von Aperture auf Lightroom leichtgemacht

  2. Freewavz

    Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker

  3. Stockende Verhandlungen

    Apple TV wird wohl weiterhin kein Fernsehen empfangen

  4. Internet-Brille

    Lenovo stellt Konkurrenten für Google Glass vor

  5. Ex-NSA-Chef

    Keith Alexander gründet Cybersecurity-Firma

  6. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  7. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  8. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  9. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  10. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

    •  / 
    Zum Artikel