Elfen mit Knarren: Shadowrun Returns sammelt 1,9 Mio. US-Dollar
Shadowrun Returns wird umgesetzt - und erscheint 2013 (Bild: Harebrained Schemes)

Elfen mit Knarren Shadowrun Returns sammelt 1,9 Mio. US-Dollar

Shadowrun Returns ist finanziert. Die Entwickler haben 1,9 Millionen US-Dollar von Fans eingesammelt, die dafür eine Stadt mehr im Spiel erhalten - und sie auch mit Linux und Mac OS X erforschen dürfen.

Anzeige

Rollenspielveteran Jordan Weisman und sein Team von Harebrained Schemes haben es geschafft: Shadowrun Returns ist finanziert. Statt der ursprünglich angepeilten Summe von 400.000 US-Dollar konnten insgesamt 1,9 Millionen US-Dollar für die Finanzierung des rundenbasierten 2D-Taktikspiels für Einzelspieler eingesammelt werden. Die meisten Fans haben sich finanziell über Kickstarter beteiligt, ein Bruchteil - etwa 60.000 US-Dollar - kam über Paypal.

Shadowrun Returns wird für Windows, Linux, Mac OS X sowie Android und iOS entwickelt. Die Mac- und Linux-Unterstützung kam erst durch die höhere Finanzierungssumme hinzu, ebenso wie eine von den Spielern noch zu wählende zweite Stadt als Spielumgebung und eine zusätzliche Story-Verknüpfung zu zwei Shadowrun-Konsolenspielen, die 1993 für das Super Nintendo Entertainment System (SNES) und 1994 für das Sega Mega Drive erschienen. Harebrained Schemes wollte diese Story-Anbindung erst nur Unterstützern zugänglich machen, änderte das dann nach Protest aber auf eine zeitliche Exklusivität.

High-Tech und Magie im Jahr 2050

Harebrained Schemes verspricht, dass Shadowrun Returns eine spannende Handlung erzählt und eine sinnvoll aufgebaute Charakterentwicklung bietet. Die im Jahr 2050 auf der Erde spielende Story basiert auf dem Shadowrun-Rollenspiel, an dem auch Weisman als Gründer des Fasa-Verlags mitwirkte. Es zeichnet eine High-Tech-Zukunft mit Fantasy-Elementen; die Städte sind nicht nur von Menschen bewohnt, es gibt auch Elfen, Zwerge und Trolle - mit Magie, Schusswaffen, kybernetischen Erweiterungen und Computern.

Shadowrun Returns wird voraussichtlich im Janur 2013 fertig werden. Die offizielle Website und Community zum Spiel findet sich unter www.shadowrun.com.

  • Shadowrun Returns - im August 2012 veröffentlichtes Konzeptbild zeigt den Barrens Street Market (Bild: Harebrained Schemes)
Shadowrun Returns - im August 2012 veröffentlichtes Konzeptbild zeigt den Barrens Street Market (Bild: Harebrained Schemes)

Nachtrag vom 18. August 2012, 8:33 Uhr

Harebrained Schemes hat einen hochauflösendes Konzeptbild zu dem in Entwicklung befindlichen Spiel veröffentlicht. Wir haben ihn dem Artikel hinzugefügt. Das Bild zeigt einen futuristischen, heruntergekommen Straßenmarkt - die Entwickler wollen versuchen die Grafikquailität und den Stil auch im finalen Spiel bieten zu können.


redbullface 19. Aug 2012

Vergleichst du jetzt Ü-Eier mit Crowdfunding? Das eine hat mit dem anderen rein gar...

moppi 19. Aug 2012

also wenn das die barrens sein soll... das sieht noch viel nett aus ;) da könnte man ja...

redbullface 02. Mai 2012

Ja, das war es. Mit meinem Kumpel haben wir immer über das Genre gestritten. Da war nix...

el pollo diablo 02. Mai 2012

ok ok, ich habs nicht richtig angeschaut. das ist alles schön geregelt, was man bekommt...

fratze123 02. Mai 2012

brot? kuchen? kleine brötchen? ^^

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Demand- und -Projektmanger für Business Units mit Fokus Logistik / SCM (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Web-Entwickler/in C# / ASP.NET
    TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE, Stuttgart
  3. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel