Abo
  • Services:
Anzeige
Elektrosmog: Kostenloses WLAN bei der Bahn soll Kopfschmerzen verursachen
(Bild: SBB)

Elektrosmog Kostenloses WLAN bei der Bahn soll Kopfschmerzen verursachen

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) wollen auf 100 Bahnhöfen kostenloses WLAN anbieten. Doch Elektrosmog-Betroffene und eine Nationalrätin sind dagegen.

Anzeige

Elektrosmoggegner sind gegen das Angebot der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), die ein kostenloses WLAN auf rund 100 Bahnhöfen einführt. Das berichtet der Tagesanzeiger. Der Ingenieur Peter Schlegel und Vertreter von Betroffenen elektromagnetischer Felder bezeichneten WLAN als eine der aggressivsten Funkstrahlungsarten, die Nerven und Organe schwäche. Zahlreiche Beschwerden und Schlafstörungen seien die Folge. Schlegel lehnt den Ausbau offener WLANs ab.

In Privatwohnungen will er wegen WLANs bereits 630 Millivolt pro Meter gemessen haben.

Die Grüne Nationalrätin Yvonne Gilli forderte, dass die Bahnhöfe nicht flächendeckend mit WLAN ausgebaut werden. Der Internetzugang solle nur an speziell gekennzeichneten Plätzen des Bahnhofsareals möglich sein. Gilli sagte dem Tagesanzeiger: "Man muss die Strahlung vorsorglich tief halten und empfindliche Menschen schützen." Gilli ist Mitglied der Arbeitsgruppe Elektrosmog der Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz.

SBB-Sprecherin Lea Meyer erklärte dem Tagesanzeiger, dass die Belastungen für Menschen an einem Bahnhof "etwa vergleichbar mit der Situation in einer städtischen Umgebung sind". Die Schweizer Grenzwerte seien viel strenger als in anderen Staaten Europas. Meyer: "Die SBB sorgen dafür, dass diese eingehalten werden."

Die SBB hatten schon im Februar 2013 angekündigt, WLAN an Bahnhöfen in der ganzen Schweiz auszubauen: "Bis Ende 2015 wird die SBB rund 100 Bahnhöfe mit der notwendigen Infrastruktur ausrüsten, um ihren Kunden WLAN-Verbindungen anzubieten."

In dieser Woche wurde berichtet, dass die kostenlose Nutzungsdauer bei täglich einer Stunde liegen soll. Bis Ende 2013 werden laut SBB 20 Bahnhöfe mit Gratis-WLAN ausgerüstet. Mitte 2014 sollen die 31 größten Bahnhöfe der Schweiz versorgt sein.


eye home zur Startseite
chrulri 20. Aug 2013

Scheinschwangerschaft zeigt eindrücklich wie sehr der Menschliche Verstand (unbewusst...

flike 19. Aug 2013

Klar gibt es Leute, die das übertrieben sehen und sich viele Folgen einreden, dazu gehöre...

Lemo 19. Aug 2013

Der Grund wieso sie nichts spüren ist natürlich das heimische WLAN, hat schon dumm gemacht.

Lemo 19. Aug 2013

Als nächstes kommen sie drauf, dass Handys an Bahnhöfen ja auch Kopfschmerzen...

jaykay2342 17. Aug 2013

... und alle werden mit ihren geraeten das 3G/4G Netz nutzen. Vermutlich werden die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Diehl Comfort Modules, Hamburg
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  4. BST eltromat International Leopoldshöhe GmbH, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€)
  2. (u. a. 5€ Gratis-PSN-Guthaben zur PlayStation-Plus-Mitgliedschaft)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. In Internet-Entwicklungsländern wie Deutschland ...

    Nielz | 21:29

  2. Re: Bricked = Backsteine, srsly?

    Axido | 21:20

  3. Re: braucht halt niemand.

    RipClaw | 21:14

  4. Re: Ganz schön armseelig Telekom

    TodesBrote | 21:12

  5. Re: EWE ist ganz übel

    rocketfoxx | 21:08


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel