Farbiges ePaper-Display
Farbiges ePaper-Display (Bild: E Ink)

Elektronisches Papier E Ink kauft Konkurrenten Sipix

E Ink übernimmt mit Sipix einen konkurrierenden Hersteller von elektronischem Papier und will damit sein Portfolio an E-Paper-Produkten erweitern.

Anzeige

Der Marktführer bei elektronischem Papier, E Ink, übernimmt für rund 1,5 Milliarden Taiwan-Dollar, rund 40 Millionen Euro, seinen Konkurrenten Sipix Technology und dessen Tochter Sipix Imaging. Im ersten Schritt übernimmt E Ink 82,7 Prozent der Anteile von Sipix, sichert sich aber zugleich das Recht, das Unternehmen komplett zu übernehmen.

Sipix bietet mit Microcup ein mit E Inks elektronischem Papier konkurrierendes Produkt an. Zwar werden auch E-Book-Reader mit Sipix Microcup verkauft, die Technik kommt aber vor allem für elektronische Preisschilder, industriellen Geräten oder integriert in Smartcards zum Einsatz. Sipix fertigt auch E-Paper-Modulen nach Kundenwünsche.

Mit der Übernahme will E Ink sein Portfolio an E-Paper-Produkten erweitern und in neue Märkte vordringen. E Ink hat bei E-Book-Readern derzeit einen Marktanteil von über 90 Prozent, kommen die Komponenten des Unternehmens doch unter anderem in den Geräten von Amazon, Barnes & Noble, Bookeen, Ectaco, Hanvon, iRiver und Sony zum Einsatz.


Morpf 06. Aug 2012

Trotzdessen wären farbige Displays zu vernünftigen Preisen durchaus begrüßenswert. Das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur/-in Diagnoseumfeld von Motorsteuergeräten
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Systementwickler (m/w) Produktions- und Prüfsysteme - Internationale Projekte
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  4. Projectleader Web Solutions (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. DriveClub Steelbook Edition - [PlayStation 4]
    40,00€
  2. TIPP: Call of Juarez Gunslinger + PCGH-Ausgabe 01/2015
    5,50€
  3. GRATIS: Simcity 2000 Special Edition
    0,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel