Abo
  • Services:
Anzeige
Elektroflugzeug Extra 300LE: elektrisches Verkehrsflugzeug soll 2030 fertig sein
Elektroflugzeug Extra 300LE: elektrisches Verkehrsflugzeug soll 2030 fertig sein (Bild: Siemens)

Elektromobilität: Siemens hebt elektrisch ab

Elektroflugzeug Extra 300LE: elektrisches Verkehrsflugzeug soll 2030 fertig sein
Elektroflugzeug Extra 300LE: elektrisches Verkehrsflugzeug soll 2030 fertig sein (Bild: Siemens)

Es ist noch kein Motor für einen Regionalflieger - aber ein wichtiger Schritt auf dem Weg dorthin: Siemens hat einen Elektromotor für Flugzeuge entwickelt und getestet. Er ist leichter und stärker als die bisher gebauten Motoren.

Leise fliegen mit mehr Leistung: Siemens hat einen Elektromotor für Flugzeuge entwickelt, der deutlich mehr Leistung hat als bisherige Flugzeugelektromotoren. Ziel von Siemens ist, zusammen mit Airbus ein Regionalflugzeug mit Elektroantrieb zu entwickeln.

Anzeige

Der Motor liefert eine Dauerleistung von rund 260 Kilowatt - zum Vergleich: jeder der beiden Motoren des E-Fan von Airbus hat eine Leistung von 30 Kilowatt. Dabei wiegt der Siemens-Motor nur 50 Kilogramm. Getestet hat Siemens ihn im knapp 1.000 Kilogramm schweren Elektroflugzeug Extra 330LE. Die Extra 330LE ist eine umgebaute Extra 300, eine Kunst- und Sportmaschine des deutschen Herstellers Extra Aircraft.

Die Extra 330LE ist das erste Flugzeug dieser Leistungsklasse

Der Erstflug des Flugzeuges mit dem fast lautlosen Antrieb fand am 24. Juni 2016 auf dem Flugplatz Schwarze Heide bei Bottrop statt. Am 4. Juli präsentierte Siemens ihn der Öffentlichkeit. Es sei das erste Mal, dass "ein Elektroflugzeug in der Leistungsklasse von einem Viertel Megawatt geflogen" sei, sagte Frank Anton, Leiter des Bereichs Elektrofliegerei in der Forschungsabteilung von Siemens.

  • Das Flugzeug Extra 330LE mit Elektroantrieb. (Foto: Siemens)
  • Der Motor hat eine Leistung von 260 Kilowatt. (Foto: Siemens)
  • Mit dem E-Motor ist das Flugzeug fast lautlos unterwegs. (Foto: Siemens)
Das Flugzeug Extra 330LE mit Elektroantrieb. (Foto: Siemens)

"Der Erstflug unseres Antriebssystems ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Elektrifizierung der Luftfahrt", sagte Siegfried Russwurm, Technikchef bei Siemens. Der Konzern hat im Frühjahr eine Kooperation mit Airbus im Bereich des Elektrischen Fliegens vereinbart.

2030 wird elektrisch geflogen

Ziel ist, ein Regionalflugzeug mit Hybridantrieb zu entwickeln. Airbus hat vor einigen Jahren ein solches Konzept vorgestellt. "Bis 2030 erwarten wir erste Maschinen mit bis zu 100 Passagieren und rund 1.000 Kilometern Reichweite", sagt Anton.

Bisher fehlt jedoch noch ein Antrieb dafür: Um in den Bereich der Leistung der Turboprop-Antriebe heutiger Regionalflugzeuge zu kommen, braucht ein Elektromotor eine Leistung von 5 Megawatt. Elektromotoren mit einer solchen Leistung gibt es noch nicht. Siemens arbeitet an einem solchen Motor mit Wicklungen aus Hochtemperatur-Supraleitern.


eye home zur Startseite
David64Bit 08. Jul 2016

Naja - man muss hier zwischen Selbststarter und Heimkehrhilfe unterschieden...

Ach 07. Jul 2016

Über das Vorhaben einer Englischen Flugzeugschmiede. Ebenfalls elektrisch. ebenfalls eine...

Tantalus 06. Jul 2016

Heisst ja nicht, dass die den Akku leergeflogen haben. Ausserdem soll ja auch kein...

Jogibaer 05. Jul 2016

Bei dem vom Siemens entwickelten System: - Flugzeit ca. 20 Minuten - Akku keine Ahnung...

/usr/ 05. Jul 2016

Nein, das vermutlich nicht. Ein Problem sind die Zulassungen bei Flugzeugen, die sehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CENIT AG, Stuttgart
  2. Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, Göttingen
  3. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  4. German RepRap GmbH, Feldkirchen bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards

Folgen Sie uns
       


  1. Auto

    Faraday Future zeigt neue Details seines Elektro-SUVs

  2. iTunes

    Apple plant Streaming aktueller Kinofilme

  3. Bluetooth 5

    Funkleistung wird verzehnfacht

  4. Microsofts x86-Emulator für ARM

    Yes, it can run Crysis

  5. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  6. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  7. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  8. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  9. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  10. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Last Guardian im Test: Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest
The Last Guardian im Test
Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest
  1. Firmware LG kündigt TV-Update für Playstation 4 Pro an
  2. iFixit-Teardown Sony setzt bei der PS4 Pro auf einen 25-Watt-Lüfter
  3. Playstation 4 Pro im Test Für 400 Euro gibt's da wenig zu überlegen

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

  1. Re: ich finde das erstaunlich wenig.

    wasabi | 08:53

  2. Re: Ich bin gespannt

    Kleba | 08:52

  3. Re: Bei den heutigen Kinopreisen

    Friko44 | 08:51

  4. Re: Wer nichts wird, wird Wirt.....

    musicfreak24 | 08:51

  5. Re: Wieder eine Kickstarter Enttäuschung

    Berner Rösti | 08:51


  1. 08:01

  2. 07:44

  3. 07:35

  4. 07:19

  5. 22:00

  6. 18:47

  7. 17:47

  8. 17:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel