Elektromobilität: Roola macht aus dem Fahrrad ein Pedelec
Farbenfroh: Roola hilft beim Treten. (Bild: Pro-Eco)

Elektromobilität Roola macht aus dem Fahrrad ein Pedelec

Roola macht aus einem normalen Fahrrad ein Pedelec, also ein Fahrrad mit elektrischem Zusatzantrieb. Das Elektrovorderrad kommt im Juni auf den Markt.

Anzeige

Ohne komplizierte Umbauten soll Roola aus einem Fahrrad ein Elektrobike machen: In dem vom Bremer Unternehmen Pro-Eco Neue Mobilität entwickelten Rad ist ein Elektromotor integriert.

Radtausch

Roola wird gegen das Vorderrad ausgetauscht und macht aus dem Fahrrad ein Pedelec. Das bedeutet, das System unterstützt den Radler beim Treten. Das System springt ab einer Geschwindigkeit von 7 km/h an. Nachteil ist, dass es das Roola deutlich schwerer macht, denn es wiegt 8,6 Kilogramm.

In das Rad sind die nötigen Komponenten für den Elektroantrieb integriert: ein bürstenloser Radnabenmotor mit einer Leistung von 250 Watt und ein Lithium-Akku 8,8 Ah oder 11 Ah. Beide sind in einem Kunststoffgehäuse untergebracht, das in mehreren Farben erhältlich ist. Zu dem System gehört noch eine kleine Konsole, die am Lenker angebracht wird. Darüber kann der Radler das System einschalten. Außerdem kann er auf dem Bildschirm Akkustand und Leistung ablesen.

Bis 24 km/h

Die Trethilfe arbeitet bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Ausschließlich mit Elektroantrieb fahren kann der Radler nicht. Außerdem darf die Trethilfe nicht bei einer Geschwindigkeit von mehr als 25 km/h eingesetzt werden, dann dafür bräuchte das Fahrrad eine Zulassung, und der Fahrer müsste einen Helm tragen, wie eine Pro-Eco-Sprecherin Golem.de erklärte. In Österreich will der Hersteller eine Variante mit einem 350-Watt-Motor anbieten. Das sei möglich wegen einer anderen Gesetzeslage.

Roola ist ab dem 1. Juni 2012 verfügbar. Zwei Varianten wird Pro Eco zunächst anbieten: mit einem Durchmesser von 20 oder 26 Zoll. Das kleinere Roola soll 850 Euro kosten, das größere 900 Euro. Außerdem sei ein 28-Zoll-Roola geplant, teilte Pro-Eco Golem.de mit.


PedelecInfo 05. Apr 2012

Hallo jack-jack-jack, für den Preis wirst du da nichts Sportliches finden. Aber dafür...

__destruct() 04. Apr 2012

Frage doch mal den Fertighaushersteller deines Vertrauens ;) .

m9898 03. Apr 2012

Also bitte, mit einem 8KG schwerem Vorderrad kommt man echt nicht weit... Und was das...

Keridalspidialose 03. Apr 2012

oder wird das nicht im Freien, bei Wind und Wetter, genutzt - wie Bahnräder?

Der mit dem Blubb 03. Apr 2012

Verringert dafür den Luftwiderstand und reduziert Verwirbelungen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager Mobile Apps (m/w)
    Affinitas GmbH, Berlin
  2. IT-Projektexperte (m/w)
    HIM GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  3. (Senior) Softwareentwickler (Microsoft) (m/w)
    arvato Systems S4M GmbH, Köln
  4. IT-Infrastruktur Security Spezialist (m/w)
    NRW.BANK, Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Eve Online

    Überarbeitete Wurmlöcher

  2. Samsung

    Smartwatch Gear S mit Telefonfunktion wird teuer

  3. Telefónica und E-Plus

    E-Plus wird hundertprozentige Telefónica-Tochter

  4. Lumia 830

    Microsofts günstigeres Lumia 930 bald verfügbar

  5. Matchstick

    Offene Chromecast-Alternative mit Firefox OS

  6. Firefox/Chrome

    BERserk hätte verhindert werden können

  7. 16 Nanometer FinFETs

    ARMs Cortex A57-Kern erreicht 2,3 GHz

  8. Arducorder Mini

    Open-Source-Tricorder sammelt Umweltdaten

  9. Goethe, Schiller, Lara Croft

    Videospiele gehören in den Schulunterricht

  10. Bundesnetzagentur

    "Wir können Routerzwang gar nicht abschaffen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel