Abo
  • Services:
Anzeige
Elektroauto BMW i3 (Symbolbild): Teilelektrifizierung technisch möglich und wirtschaftlich
Elektroauto BMW i3 (Symbolbild): Teilelektrifizierung technisch möglich und wirtschaftlich (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Elektromobilität Münchner Forscher simulieren Elektroautos

Können Taxi- oder andere Gewerbebetriebe einfach auf Elektroautos umsteigen? Das wollen Münchner Forscher herausfinden: Sie simulieren Elektromobilität mit Verbrennungsautos.

Anzeige

Verfechter der Elektromobilität sagen gerne, der Umstieg auf ein Elektroauto sei kein Problem, da die meisten Fahrten ohnehin kurz seien. Forscher der Technischen Universität München (TUM) wollen in einem Feldversuch herausfinden, ob Handwerker und Taxifahrer in der bayerischen Landeshauptstadt tatsächlich mühelos auf Elektroantrieb wechseln können.

Dazu stellen sie diesen nicht etwa Elektroautos zur Verfügung, sondern rüsten deren Verbrennungsfahrzeuge zu virtuellen Elektroautos um: 130 Taxis und Gewerbefahrzeuge erhalten ein Smartphone, das den Betrieb eines Elektroautos simulieren soll.

Simuliertes und reales Elektroauto

Das Gerät sammelt unterwegs Daten: Es erfasst die Position und das Fahrverhalten - also wann beschleunigt, gebremst oder gelenkt wird. Diese Daten werden dann auf ein virtuelles Elektroauto umgerechnet: Das Smartphone zeigt an, wie hoch die Leistungsaufnahme wäre und wie sich das auf den Ladestand des Akkus auswirken würde. Allerdings simulieren die Münchner nicht nur: Die Daten werden zudem an einem realen Elektroauto überprüft.

Es sei das erste Mal, dass eine solche Simulation durchgeführt werde, erklären die Initiatoren des Projektes vom Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik der TUM. "Für so manchen Taxi- und Gewerbebetrieb wird sich dann wohl zeigen, dass eine Teilelektrifizierung des Fuhrparks nicht nur technisch möglich ist, sondern bereits heute wirtschaftliche und ökologische Vorteile bietet", ist Benedikt Jäger überzeugt.

Standorte für neue Ladesäulen

Die Forscher wollen mit dem Projekt "Virtuelle Elektromobilität im Taxi- und Gewerbeverkehr München" (VEM) herausfinden, wie die Strecken, die Taxis und Gewerbefahrzeuge täglich zurücklegen, auch mit Elektroautos bewältigt werden können. Ziel des Projekts wird deshalb auch sein, Standorte für neue Ladesäulen zu ermitteln.

Derzeit werden die letzten Fahrzeuge mit Smartphones ausgestattet. Die Simulationen beginnen Anfang kommenden Jahres.


eye home zur Startseite
Ach 01. Dez 2013

Der I3 ist doch schon mal ausgesprochen gut isoliert, Kohlenstoffverbundswerkstoff mit...

jo-1 01. Dez 2013

nope - ich geh einfach direkt zum Taxi in der Schalnge, das tauglich ist für...

Sergeij2000 01. Dez 2013

Hast Du den Text eigentlich gelesen? Von BMW ist da nirgendwo die Rede, sondern von...

wire-less 30. Nov 2013

Nun da es immer noch wenig Elektrotaxis gibt hat die Studie im Realbetrieb das Potential...

lumannnn 29. Nov 2013

"Das Projekt VEM ist Teil des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Diehl Comfort Modules, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 47,50€
  2. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15
  3. und Civilization VI gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Richtig so!

    mhstar | 17:31

  2. Re: LÖSUNG: Linux und Windows Dualboot...

    Analysator | 17:31

  3. Re: Class Action Suit...

    Danijoo | 17:30

  4. Re: mit Linux...

    sg-1 | 17:26

  5. Re: Interesssanter Effekt - dieses Free2Play

    Welpenschutz | 17:25


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel