Abo
  • Services:
Anzeige
Daimler-Entwicklungschef Thomas Weber: großvolumige Serienfertigung ab 2017
Daimler-Entwicklungschef Thomas Weber: großvolumige Serienfertigung ab 2017 (Bild: Daimler)

Elektromobilität: Daimler-Entwicklungschef glaubt nicht an Millionenziel

Daimler-Entwicklungschef Thomas Weber: großvolumige Serienfertigung ab 2017
Daimler-Entwicklungschef Thomas Weber: großvolumige Serienfertigung ab 2017 (Bild: Daimler)

Daimler glaubt an einen langfristigen Erfolg der Elektromobilität. Das Ziel der Bundesregierung, bis 2020 eine Million Elektroautos auf die Straße zu bringen, hält Entwicklungschef Thomas Weber aber für überzogen.

Bis 2020 will die Bundesregierung eine Million Elektroautos auf die Straßen bringen. Thomas Weber, Entwicklungschef beim Autohersteller Daimler, hält das für unrealistisch. Dafür macht er auch die Politik verantwortlich.

Anzeige

Das Ziel von einer Million Elektroautos hatte die Bundesregierung 2009 im Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität ausgegeben. Die Nationale Plattform Elektromobilität hat es inzwischen auf 600.000 korrigiert - eine Zahl, die auch Weber für realistisch hält. "Jetzt gehen wir von rund 600.000 Fahrzeugen aus und werden im ersten Schritt die nationalen Forschungsanstrengungen konsequent weiter intensivieren", sagte er im Interview mit dem Nachrichtenangebot Autogazette.

Keine Finanzhilfe

Die Verantwortung dafür, dass die Million kaum erreicht werden kann, sieht er auch bei der Bundesregierung: Hierzulande gebe es - anders als etwa in Frankreich - "keine Incentivierungsprogramme" beim Kauf eines Elektroautos. Die Industrie fordert eine solche Förderung, da die Elektroautos zumindest am Anfang noch teurer sind als vergleichbare Fahrzeuge mit Verbrennungsantrieb. Das lehnt die Regierung aber ab.

"Irgendwann muss sich Deutschland aber entscheiden, ob die Technologie hier nur entwickelt wird und der Markt woanders stattfindet, oder ob wir in Deutschland doch noch zum Leitmarkt aufsteigen wollen", erklärte Weber. Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu machen, ist erklärtes Ziel des Nationalen Entwicklungsplans Elektromobilität.

Langfristige Perspektive

Anders als Konkurrent Toyota, der kürzlich erklärte, dass Elektromobilität kein tragfähiges Geschäftsmodell sei, glaubt Daimler an einen Erfolg des alternativen Antriebs - allerdings nicht kurzfristig. "Wir gehen bereits im kommenden Jahr von größeren Stückzahlen aus", sagte er. Eine "großvolumige Serienfertigung" wird es seiner Ansicht nach aber "frühestens ab 2017" geben.

Auf dem Pariser Autosalon, der am Sonntag endete, haben die Stuttgarter drei neue Elektroautos vorgestellt: die dritte Generation des Elektro-Smart, einen Mercedes B-Klasse Electric Drive sowie den elektrisch betriebenen Supersportwagen SLS AMG Coupé Electric Drive.


eye home zur Startseite
hachre 21. Okt 2012

Elektro ist die Lösung, da es eben flexibel ist und automatisch von einer zentralen...

hachre 21. Okt 2012

lasst euch doch nicht alle trollen :)

Anonymer Nutzer 16. Okt 2012

Wieso? Wenn ich 1.000 km im Jahr mit einem Hummer fahre und Du 30.000 im Jahr mit einem...

Ach 16. Okt 2012

Also mit Lithium(sry dass ich das anfangs falsch geschrieben habe) ist es nicht so wie...

Clown 16. Okt 2012

Und ab wann gilt der Nachweis als gültig?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über MEDICI & SPRECHER AG, Hamburg
  2. Universität Passau, Passau
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)
  2. 22,96€
  3. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)

Folgen Sie uns
       


  1. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  2. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  3. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  4. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  5. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  6. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  7. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  8. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  9. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  10. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: die genannt Funktion "follow me" verboten!

    NIKB | 22:16

  2. Re: Wenn nicht Elon Musk wer dann?

    emuuu | 22:14

  3. Re: Sehr seltsam

    sundilsan | 22:12

  4. Re: Ditech 2.0

    ThaKilla | 22:10

  5. Re: Preiswert!

    thorben | 22:10


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel