Abo
  • Services:
Anzeige
Stromtankstelle in Berlin
Stromtankstelle in Berlin (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Elektroautos: Deutschland rollt ohne Strom

Die deutsche Autoindustrie wäre gern weltweit führender Anbieter von Elektroautos. Die Realität sieht jedoch ganz anders aus. Forscher fürchten um die hiesige Branche.

Wie will ein deutscher Autohersteller überzeugend Elektrofahrzeuge massenhaft verkaufen, wenn die Antriebstechnik und die damit ausgerüsteten Modelle auf dem Heimatmarkt verschmäht werden? Darum hat die 2010 von der Bundesregierung aufgesetzte Nationale Plattform Elektromobilität, die in der Industrie, Wissenschaft und mit staatlichen Stellen gemeinsam den Elektroantrieb zum Durchbruch bringen wollte, nicht nur das Ziel ausgegeben, Deutschland müsse Leitanbieter werden - es müsse auch zum Leitmarkt aufsteigen. Dieser Ansatz klingt erst mal überzeugend.

Anzeige

Von beidem ist die Bundesrepublik jedoch weit entfernt. Das meistverkaufte Elektroauto der Welt kommt nicht aus Wolfsburg, München oder Stuttgart, sondern aus Japan - der Nissan Leaf -, und der wichtigste Markt für Elektroautos liegt mittlerweile in China, wie das Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach in einer neuen Studie herausgefunden hat. In der Volksrepublik hat sich binnen eines Jahres der Absatz von Elektroautos - reine Batterieautos und Plugin-Hybride - verdreifacht, auf 189.000 im Jahr 2015.

China führt bei den Elektroautos

Dort wirken sich vor allem ordnungspolitische Instrumente aus. Neben Kaufprämien profitierten elektrisch angetriebene Fahrzeuge in Städten wie Schanghai und Peking von bevorzugten Zulassungsbedingungen. Das mache Elektroautos für viele Kunden zu einer interessanten Mobilitätsalternative, schreibt CAM-Direktor Stefan Bratzel in der Analyse. Damit liegt China nun deutlich vor dem bisherigen Leitmarkt USA. Dort wurden 2015 weniger E-Fahrzeuge verkauft als im Vorjahr, vor allem der Absatz von Plugin-Hybridautos ging um fast ein Viertel zurück.

Größter Markt für Elektroautos in Europa ist Großbritannien, vor Frankreich und Norwegen. Die drei Länder zahlen beim Kauf eines Stromers eine Prämie. In Deutschland unterstützt der Staat bisher Elektroauto-Käufer nur mit einer zeitlich befristeten Befreiung von der Kfz-Steuer, und die Dauer war zum 1. Januar 2016 von zehn auf fünf Jahre halbiert worden.

Deutschland wird eigenem Anspruch nicht gerecht

"Deutschland wird bislang dem Anspruch als Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität nicht gerecht", urteilt Bratzel. Zwar stieg der Absatz von Elektroautos 2015 zum Vorjahr um 80 Prozent auf 23.500; davon sind rund 12.300 reine Elektrofahrzeuge. Allerdings sind darin auch taktische Neuzulassungen etwa des koreanischen Autoherstellers Kia enthalten, der einen Großteil der Fahrzeuge hier zuließ und dann nach Norwegen weiterverkaufte. Zum Vergleich: Insgesamt wurden laut den offiziellen Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes im vergangenen Jahr insgesamt 3,21 Millionen Autos in Deutschland neu zugelassen.

Insgesamt dominieren Autos mit Benzin- und Dieselmotor weiterhin den deutschen Neuwagenmarkt mit einem Anteil von über 98 Prozent. Elektroautos machen gerade einmal 0,7 Prozent aus, der Rest entfällt etwa auf Pkw, die mit Erdgas fahren. Zugelassen werden E-Autos in Deutschland zudem nur in geringem Maße von Privatpersonen, hauptsächlich von Unternehmen und Behörden.

Chinesen fahren chinesische Elektroautos 

eye home zur Startseite
energieingenieur 02. Feb 2016

Elektroinstallation sind von Fachleuten auszuführen. D.h. der Betreiber darf da von sich...

chefin 01. Feb 2016

und was erzeugen Nahrungsmittel? genau, CO2 und Methan. Oder pupst du Channel No5 und...

TC 31. Jan 2016

Fahrrad ist nicht so geil im Schnee oder Regen und ÖPNV = nervige Menschen

gadthrawn 30. Jan 2016

Warum? Immer Haus kaufen lohnt nicht...

User_x 29. Jan 2016

also sowas wie ein mini-atom-reaktor da einzubauen fänd ich ungeachtet der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Bayreuth
  3. e.solutions GmbH, Erlangen
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. 14,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Warum will das jemand?

    root666 | 05:42

  2. Re: Selbstverständlich muss es markenübergreifende

    maxule | 04:31

  3. Re: Erstaunliches Line-Up für das erste Jahr...

    unbekannt. | 04:10

  4. Ungenügender Umgang mit Subprime-Krediten

    Pjörn | 03:09

  5. Re: SMS nicht archivierbar?

    Pjörn | 03:02


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel