Abo
  • Services:
Anzeige
Don Garlits, Swamp Rat SR-37: sechs Motoren
Don Garlits, Swamp Rat SR-37: sechs Motoren (Bild: Lisa Crigar)

Elektroauto: 82-Jähriger geht mit Elektro-Dragster auf Rekordjagd

82 und kein bisschen langsam - Dragster-Pionier Don Garlits plant am 30. April einen neuen Rekord: Er will als Erster auf einer Viertelmeile die Geschwindigkeitsmarke von 200 Meilen pro Stunde (etwa 320 km/h) durchbrechen - mit einem Elektro-Dragster.

Anzeige

Mit einem elektrisch betriebenen Dragster will Don Garlits am 30. April über 200 Meilen pro Stunde (mph) schnell fahren, etwa 320 Kilometer pro Stunde (km/h). In puncto Klang und Spektakel wird Swamp Rat SR-37 mit anderen Dragstern nicht mithalten: Kein dröhnender Motor, keine Flammen, die aus dem Auspuff schlagen. Zumindest im Antritt dürfte es aber schwer sein, den SR-37 zu schlagen.

Als Antrieb hat der Elektro-Dragster sechs Gleichstrom-Motoren aus der Serienfertigung des US-Unternehmens General Electric. Zusammen haben sie eine Spitzenleistung von 1.500 Kilowatt, etwa 2.011 PS. Als Stromspeicher dienen vier Lithium-Polymer-Akkus mit insgesamt 1.200 Zellen, zwei auf jeder Seite des Fahrzeugs. Sie liefern eine Spannung von 420 Volt und eine Stromstärke von 3.600 Ampere.

Antritt wie ein Top-Fuel-Dragster

Der Antritt dieses Antriebs werde fast so schnell sein wie der eines Top-Fuel-Dragsters, der mit Nitromethan betrieben wird, erklären die Konstrukteure. Ziel von Fahrer Don Garlits ist, auf der typischen Drag-Racing-Distanz von 0,25 Meilen (402 Meter) die 200-mph-Marke zu knacken. Das hat mit einem elektrischen Dragster noch niemand geschafft.

Garlits - Spitzname: Big Daddy - ist einer der Pioniere der Beschleunigungsrenner und hat in der Vergangenheit schon diverse Rekorde mit Dragstern mit Verbrennungsmotoren aufgestellt: Er schaffte unter anderem als erster 270 mph auf einer Viertelmeile und 200 mph auf einer Achtelmeile (201,1 m). Garlits war 17-mal Weltmeister und will es im Alter von 82 Jahren noch einmal wissen.

205 mph auf eine Meile

2013 schaffte das britische Rennteam Drayson Racing mit dem elektrisch betriebenen Le-Mans-Prototyp Lola Drayson B12/69 EV 330,1 km/h, allerdings auf eine Meile. Big Daddy Garlits steht nur ein Viertel der Stecke zur Verfügung. Über einen Kilometer mit fliegendem Start schaffte Drayson 333,2 km/h.

Den elektrischen Geschwindigkeitsrekord hält das in Monaco ansässige Unternehmen Venturi Automobiles. Dessen Venturi VBB-2.5 erreichte 2010 auf einem Salzsee im US-Bundesstaat Ohio 495 km/h. Drayson wie Venturi werden in der Elektrorennserie Formel E antreten - Venturi hat ein Team zusammen mit dem Filmschauspieler Leonardo DiCaprio gegründet.


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 05. Mai 2014

Äh nein. Was zählt, ist das Drehmoment am Rad, nicht am Motor. Bei Verbrennern kommt das...

markus.badberg 30. Apr 2014

Also bis jetzt sind mir eher Regler und Motoren abgeraucht als meine Lipos... Ich kenne...

Kasabian 30. Apr 2014

kann nur vorteilhaft sein und wenn nicht für sich selbst dann für die Rentenkasse ;D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Förderstiftung c/o P+P Pöllath + Partners, München
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. Digital Performance GmbH, Berlin
  4. Lechwerke AG, Augsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...

Folgen Sie uns
       


  1. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  2. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  3. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  4. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  5. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um

  6. Freies Wissen

    Mozilla bekommt neues Logo mit Nerd-Faktor

  7. Android

    Google-App liefert Suchergebnisse bei schlechter Verbindung

  8. Arms angespielt

    Besser boxen ohne echte Arme

  9. Anschlüsse

    Wi-Fi im Nahverkehr wichtiger als im ICE

  10. NSA-Ausschuss

    SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Statt Begnadigung: Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
Statt Begnadigung
Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
  1. NSA-Ausschuss BGH stoppt schnelle Abstimmung zu Snowden
  2. Klare Vorgaben EuGH lehnt anlasslose Vorratsdatenspeicherung ab
  3. NSA-Ausschuss Polizei sucht Wikileaks-Quelle im Bundestag

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

  1. Re: Ein vom Provider gemanagter Router hat mehr...

    ohinrichs | 15:55

  2. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    Trollversteher | 15:54

  3. Re: Ausgerechnet im Winter?

    David64Bit | 15:52

  4. Re: das muss man allerdings vervollständigen

    sodom1234 | 15:51

  5. Re: Splitscreen

    nolonar | 15:50


  1. 15:57

  2. 15:31

  3. 15:21

  4. 15:02

  5. 14:47

  6. 14:38

  7. 14:18

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel