Abo
  • Services:
Anzeige
Destiny läuft ohne Server nicht.
Destiny läuft ohne Server nicht. (Bild: Golem.de)

Electronic Frontier Foundation: Spiele sollen abgeschaltete Server umgehen dürfen

Destiny läuft ohne Server nicht.
Destiny läuft ohne Server nicht. (Bild: Golem.de)

Ohne Steam, Origin, Xbox Live oder das Playstation Network sind viele Games im Single- und im Multiplayermodus nicht mehr spielbar. Die Electronic Frontier Foundation hat in den USA eine Petition eingereicht, um Umgehungsmaßnahmen bei abgeschalteten Servern zu erlauben.

Anzeige

Die Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) versucht mit einer Petition bei der US-Kongressbibliothek, eine Änderung des Digital Millennium Copyright Act durchzusetzen. Die EFF schlägt vor, dass bei Spielen, die ohne Server nicht mehr laufen würden, künftig der Einsatz anderer Lösungen erlaubt sein solle. Die Bürgerrechtler meinen ausdrücklich nicht nur PC-Spiele, sondern auch Konsolenspiele und Mobile Games.

Die EFF bezieht sich in ihrem offiziellen Schreiben unter anderem auf Electronic Arts, die regelmäßig die Multiplayerserver für ältere Spiele abstellen - weil sie kaum noch genutzt werden, aber beim Publisher natürlich trotzdem Kosten verursachen. Als weitere Beispiele nennt die Bürgerrechtsbewegung die Spiele Civilization 5 und Mario Kart Wii, deren Multiplayermodi ohne Matchmaking-Server nicht funktionieren würden.

Allerdings fordert die EFF auch, dass das Einrichten von Fan-Servern als Ersatz für die abgeschalteten Herstellerserver auch für den Singleplayermodus erlaubt werden solle. Denkbar ist das bei Spielen, die etwa über Steam mindestens einmalig aktiviert werden, ebenso wie für Titel wie Destiny, die auch während der Kampagne immer mit den Servern des Herstellers verbunden sein müssen.

Die EFF meint allerdings keine Massively Multiplayer Online Games, wenn ein Großteil der Inhalte auf den Servern und nicht im Client abgelegt ist - Titel wie World of Warcraft oder Wildstar sind also nicht gemeint.

Die Electronic Frontier Foundation will mit ihrer Forderung zum einen Wissenschaftlern oder Kulturhistorikern die Möglichkeit geben, etwa durch Reverse Engineering auf Spiele zugreifen zu können, deren Server nicht mehr laufen. Aber auch ganz normale Spieler sollen künftig diese Möglichkeit haben - sie haben für die Games ja schließlich einmal bezahlt.


eye home zur Startseite
gadthrawn 09. Nov 2014

Ich würde sogar behaupten-rechtlich kann valve keine Garantie geben.

Sharra 08. Nov 2014

Ein Cluster etc ist ja nun nichts, was besonders geheim ist. Sind manchmal sowieso...

Fatal3ty 08. Nov 2014

Destiny ohne Raid ist für mich total zu schwer. Ich schaffe es nichts mal alleine mit...

Nadja Neumann 08. Nov 2014

Mag sein, dass das in den USA formal illegal ist seine gekauften Spiele und Konsolen zu...

Niantic 08. Nov 2014

Passt aus aktuellem Anlass irgendwie dazu: http://southpark.cc.com/full-episodes/s18e06...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ANITA Dr. Helbig GmbH, Brannenburg
  2. KNV Logistik GmbH, Erfurt
  3. Landratsamt Calw, Calw
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€
  3. 22,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

  1. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    Pjörn | 02:08

  2. Re: Der Grund war eindeutig.

    zampata | 01:26

  3. Re: Immer noch kein HBM?

    ms (Golem.de) | 01:05

  4. Re: AMD ist nicht tot zu bekommen...und das ist...

    ms (Golem.de) | 01:04

  5. Re: 32Kerne? Sind das vCore oder echte Kerne?

    ms (Golem.de) | 01:03


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel