Anzeige
Origin
Origin (Bild: EA)

Electronic Arts: Origin für Mac verfügbar

Origin
Origin (Bild: EA)

38 Spiele, ein paar plattformübergreifende Funktionen und Cloud-Speicherstände sind einige der Funktionen, die EAs Origin ab sofort für Mac-Nutzer bietet.

Electronic Arts hat sein Spiele-Downloadportal Origin um Angebote für Mac-Nutzer erweitert. Derzeit sind dort 38 Titel zu finden, ein großer Teil davon stammt von EA selbst. Es gibt viele Titel aus dem Sims-Universum, aber auch das Rollenspiel Dragon Age 2. Von Drittanbietern stammen unter anderem die Mac-Versionen von Batman: Arkham City, Dirt 2 und Tropico 3. Die Preise sind mit denen für Windows-PC-Spiele vergleichbar.

Anzeige

Laut EA können Kunden bei bestimmten Titeln plattformübergreifend spielen. Sobald man etwa ein Spiel auf einem Windows-Rechner gekauft hat, erscheint es auf dem angemeldeten Mac-Rechner automatisch in der Bibliothek, wo es dann unkompliziert heruntergeladen werden kann. Auch die gewohnten Cloud-Funktionen etwa für Speicherstände stehen zur Verfügung. EA empfiehlt einen Mac mit OS X 10.6.8 und mindestens einen Prozessor vom Typ Intel Core-2-Duo.


eye home zur Startseite
Sharra 11. Feb 2013

Du würdest dich wundern, wieviele Leute schon Linux nutzen, aber nicht die geringste...

BeBaButzeman 09. Feb 2013

Also meinem Selbstbewußtsein geht es prächtig, Danke der Nachfrage. Aber für die gute...

elgooG 09. Feb 2013

/+1

LynQ 08. Feb 2013

Weiter so, vlt. kann man dann auch auf Mac vernüftig spielen. Blizzard und NcSoft machen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. posterXXL GmbH, München
  2. KfW Bankengruppe, Berlin, Frankfurt
  3. eFulfilment Transaction Services GmbH, Ludwigsburg bei Stuttgart
  4. ckc group, Region Braunschweig/Wolfsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  2. 5,99€
  3. 27,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  2. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  3. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  4. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  5. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  6. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  7. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  8. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  9. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  10. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mobbing auf Wikipedia: Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
Mobbing auf Wikipedia
Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
  1. Freies Wissen Katherine Maher wird dauerhafte Wikimedia-Chefin

  1. Re: Verdammt!

    Ebola | 21:10

  2. Re: Schade

    Köln | 21:09

  3. Re: "Warpantrieb"

    Niaxa | 21:06

  4. Re: Wieso nicht LZMA2?

    burzum | 21:04

  5. Re: Android vs BlackberryOS

    Kabbone | 21:04


  1. 19:06

  2. 18:38

  3. 17:19

  4. 16:19

  5. 16:04

  6. 15:58

  7. 15:21

  8. 14:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel