Star Wars: The Old Republic
Star Wars: The Old Republic (Bild: Electronic Arts)

Electronic Arts "Enttäuschendes" SWTOR mit Free-to-Play-Modus

Ab Herbst 2012 gibt es die Wahl: Dann lässt sich The Old Republic wie bisher im Abo oder im Free-to-Play-Modus mit einigen Einschränkungen spielen. Grund ist die weiter gesunkene Mitgliederzahl, mit der EA unzufrieden ist.

Anzeige

Ende 2011 ging Star Wars: The Old Republic (SWTOR) an den Start, inzwischen ist Electronic Arts von der Zahl der Mitglieder "enttäuscht", so EA-Markenchef Frank Gibeau im Gespräch mit Analysten. Mittlerweile liege die Zahl der Kunden unter einer Million. Zwar liege die Gewinnschwelle bei rund 500.000 - trotzdem sei die Entwicklung nicht akzeptabel.

Auch deshalb hat EA angekündigt, dass SWTOR ab Herbst 2012 zwei Zugangsmodelle gleichzeitig verwenden wird: zum einen wie bisher das Abosystem, zum anderen eine Free-to-Play-Mitgliederschaft, bei der Spieler kostenlos bis Level 50 antreten können - derzeit geht das nur bis Level 15. Für Free-to-Play-Sternenkrieger stehen alle Klassen, aber nicht alle Völker zur Verfügung, außerdem dürfen sie pro Woche nur eine bestimmte Anzahl von Flashpoints, Weltraummissionen und Kriegsgebieten absolvieren, Operationen sogar gar nicht. Reisefunktion und Auktionshaus sind ebenfalls nur begrenzt zugänglich.

Im Itemshop soll es Ausrüstung und einige der eingeschränkten Komfortfunktionen gegen sogenannte Kartellmünzen geben. Für diese Ingame-Währung müssen Jedi echte Euro zücken; wer bislang Mitglied war, bekommt unter bestimmten Bedingungen ein Guthaben der virtuellen Münzen auf sein Konto überwiesen. Außerdem hat EA angekündigt, dass SWTOR ab August 2012 im Handel rund 15 statt 50 Euro inklusive einem Freimonat kosten wird.

Gleichzeitig hat EA seine Geschäftszahlen für die Monate Mai bis Juni 2012 bekanntgeben. Finanzchef Ken Barker sprach von einem "soliden" Quartal. Immerhin ist Electronic Arts so überzeugt von seiner Zukunft, dass das Unternehmen eigene Aktien im Wert von bis zu 500 Millionen US-Dollar zurückkauft. Der Umsatz ist von 999 auf 955 Millionen US-Dollar gefallen, der Nettogewinn von 221 auf 201 Millionen US-Dollar. Highlights aus geschäftlicher Sicht waren unter anderem der Verkauf von über 1,3 Millionen Abos von Battlefield 3 Premium und der Erfolg von Sim City Social, das innerhalb kurzer Zeit über zehn Millionen MAUs (Monthly Active User) gefunden hat.


Moe479 02. Aug 2012

bestätige solche zahlen, 300 waren keine seltenheit seiner zeit, nur videos hat davon...

SirFartALot 01. Aug 2012

Und ich geb dir recht.

ID51248 01. Aug 2012

Der eine oder andere würde vielleicht gerne mal einen Jedi oder Soldat spielen... wenn...

lalalalalalala 01. Aug 2012

Hätte es auch gekauft, wenn es für den Mac rausgekommen wäre. So wie viele meiner...

KleinerWolf 01. Aug 2012

Edit : Ok habs verstanden ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior Consultant (m/w) Enterprise Information Management / Master Data Management
    Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln
  2. Senior INFOR BI Berater (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Software Engineer (m/w) Microsoft App und mobile Entwicklung
    Sto SE & Co. KGaA, Stühlingen
  4. (Senior-) Berater (m/w) IT - Logistik (Land-, Bahn-, Luftverkehr, See-, Luftfracht oder KEP)
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  2. 10 EURO GÜNSTIGER: Kingston HyperX Cloud Headset
    74,90€
  3. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
    369,90€ (günstigster Preis laut Preisvergleich)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Cross-Site-Scripting

    Offene Sicherheitslücke in Wordpress

  2. HTTPS

    Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff

  3. Deep angespielt

    "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  4. Federation Against Copyright Theft

    Mit Videoüberwachung im Kinosaal gegen Release Groups

  5. Razer Blade 2015 im Test

    Das bisher beste Gaming-Ultrabook

  6. Biomimetik

    Miniroboter zieht Vielfaches seines Eigengewichts nach oben

  7. Malware

    Apples Schutzmechanismen sind nahezu wirkungslos

  8. Konami

    Zukunft von Silent Hills ist unklar

  9. Dementi

    Nokia wird keine neuen Smartphones herstellen

  10. Splash Damage

    Gears of War erscheint als HD-Remake für die Xbox One



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schützen, laden, stylen: Interessantes Zubehör für die Apple Watch
Schützen, laden, stylen
Interessantes Zubehör für die Apple Watch
  1. iFixit-Teardown Herz der Apple Watch lässt sich nicht wechseln
  2. Smartwatch So funktioniert der Pulssensor der Apple Watch
  3. Smartwatch Apple Watch wird frühestens im Juni im Laden verkauft

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 Es ist doch nicht 2004!
  3. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt

  1. Re: harte gegenschläge sind immer ne gute idee

    plutoniumsulfat | 15:39

  2. Re: HD-Remake?

    X-XXX-X | 15:39

  3. Re: helfen Erdbebenopfern

    nykiel.marek | 15:39

  4. Re: Das ist in Deutschland illegal!

    Wessii | 15:38

  5. Re: Sowas gibt es doch praktisch gar nicht mehr.

    Qbit42 | 15:36


  1. 14:46

  2. 14:34

  3. 14:00

  4. 13:21

  5. 12:00

  6. 11:59

  7. 11:43

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel