Abo
  • Services:
Anzeige
Trägerrakete Electron: Rakete in Leichtbauweise
Trägerrakete Electron: Rakete in Leichtbauweise (Bild: Rocket Lab/Screenshot: Golem.de)

Electron: Billigrakete für Kleinsatelliten

Das Raumfahrtunternehmen Rocket Lab hat eine kleine Trägerrakete für Satellitentransporte vorgestellt. Damit wollen die Neuseeländer künftig 100 kommerzielle Starts im Jahr durchführen.

Anzeige

Electron heißt eine neue Trägerrakete, die das Raumfahrtunternehmen Rocket Lab vorgestellt hat. Mit dieser Rakete wollen die Neuseeländer günstige Satellitentransporte in großer Anzahl anbieten.

Die dreistufige Electron ist 18 Meter hoch und hat einen Durchmesser von nur 1 Meter. Sie soll eine Nutzlast von 110 Kilogramm in eine niedrige Erdumlaufbahn (Low Earth Orbit, Leo) transportieren. Zum Vergleich: Die europäische Trägerrakete Ariane 5 ist 54 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 5,4 Metern. Sie kann bis zu 20 Tonnen Nutzlast in einen Leo bringen.

Leichtbaurakete

Die Rakete selbst sowie der Tank bestehen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Wegen dieser Leichtbauweise wiegt die Rakete auch nur rund 10 Tonnen - und kommt deshalb mit wenig Treibstoff aus: Um einen Satelliten mit dieser Rakete in den Orbit zu schießen, werde weniger Treibstoff benötigt als für einen Flug von Los Angeles nach San Francisco, erklärt Rocket Lab.

Deshalb wird ein Flug einer Electron auch günstig: Rocket Lab will einen Satellitentransport für knapp 5 Millionen US-Dollar anbieten. Derzeit koste ein Satellitenstart mindestens das Zehnfache. Das Unternehmen will künftig jede Woche zwei Raketen in die Umlaufbahn schießen. Dadurch werde sich die Wartezeit, die aktuell ein Jahr oder länger sein kann, auf wenige Wochen verkürzen.

Einfacher und günstiger Zugang zur Raumfahrt

Die Vision sei, Unternehmen einen einfachen und günstigen Zugang zur Raumfahrt zu bieten - so wie Ford seinerzeit mit dem Model T den Weg für das Auto für jedermann eingeführt habe, sagt Peter Beck, Gründer und Chef des Raumfahrtunternehmens. "Diese Technik wird den Weltraum für den Geschäftsbetrieb öffnen."

Der Erstflug einer Electron ist für 2015 geplant. Im gleichen Jahr soll das kommerzielle Programm starten - Rocket Lab hat nach eigenen Angaben bereits 30 Aufträge für Satellitentransporte. Das Unternehmen wurde 2007 gegründet und hat seither rund 80 Raketen gestartet. Die größte erreichte Höhe war bisher 100 Kilometer.


eye home zur Startseite
Ovaron 31. Jul 2014

Was machen die in der Zwischenzeit? Ferien? Oder wurden heute die Pläne für diese Rakete...

M.P. 30. Jul 2014

Ein "Delta" setzt immer etwas voraus, auf das es sich bezieht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Brezelbäckerei Ditsch GmbH, Mainz
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  4. User Interface Design GmbH, Mannheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Serien-Staffeln auf DVD für 22€, Box-Sets u. Serien auf Blu-ray)
  2. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  2. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  3. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  4. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  5. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  6. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  7. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  8. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  9. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  10. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Google-Macht

    ger_brian | 19:45

  2. Re: Kunden werden in massivem Umfang betrogen! Wo...

    jidmah | 19:45

  3. Re: BQ Aquaris X5 Plus (~290¤)

    bstea | 19:45

  4. Re: b/g/n/ac - 2,4 und 5 GHz Verwirrung

    Xan0r | 19:44

  5. Re: Gesetzt gefordert

    merlinhst123 | 19:39


  1. 18:16

  2. 16:26

  3. 14:08

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 12:00

  7. 11:39

  8. 10:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel