Abo
  • Services:
Anzeige
Kodak Scanmate i940
Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)

Einzugscanner: Kodak Scanmate i940 mit Anbindung an Google-Docs

Kodak Scanmate i940
Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)

Kodak hat mit dem Scanmate i940 einen Einzugscanner vorgestellt, der bis zu 20 Seiten pro Minute bei Netzbetrieb und bis zu 8 Seiten pro Minute bei USB-Betrieb einlesen kann.

Der Einzugscanner Scanmate i940 von Kodak ist für den Anschluss an den PC gedacht. Wahlweise lässt er sich ohne zusätzliches Netzteil über USB mit Strom versorgen, wobei er allerdings erheblich langsamer wird. Normalerweise erzielt das Duplex-Gerät eine maximale Scangeschwindigkeit von 20 Seiten pro Minute (200 dpi, Graustufen). Im USB-Betrieb sinkt die Geschwindigkeit auf 8 Seiten pro Minute. Beim Einzug können die Seiten von beiden Seiten gleichzeitig gescannt werden. Die optische Auflösung liegt bei 600 dpi.

Anzeige

Per Knopfdruck auf dem Gerät lassen sich die Bilder mit Funktionen wie Scan-to-Email, Scan-to-Sharepoint oder Scan-to-Folder weiterverarbeiten. Nach der Einrichtung mit den eigenen Zugangsdaten kann der Anwender die Scans aber auch in Evernote, Box.net, Google Docs, Microsoft-Sharepoint- und WebDAV-Verzeichnissen speichern. Je nach Anforderungsprofil können unterschiedliche Dateiformate erzeugt werden, darunter nach einer Texterkennung auch durchsuchbare PDFs. In den Schacht für den automatischen Einzug passen maximal 20 Blatt A4-Papier, aber auch mit kleineren Formaten bis herunter zu Visitenkarten soll der Scanmate i940 umgehen können. Ausweise und Plastikkarten lassen sich mit einem speziellen Einzug knickfrei einlesen.

  • Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)
  • Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)
  • Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)
  • Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)
  • Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)
Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)

Der Scanmate i940 läuft ausschließlich unter Windows. Wer einen Mac besitzt, muss auf den i940M von Kodak warten. Diese spezielle Mac-Version läuft wiederum nicht unter Windows. Wann der Mac-Scanner erscheint, teilte Kodak noch nicht mit.

Im Lieferumfang der Windows-Version ist neben Twain-, Isis- und WIA-Treibern auch eine Visitenkartenverwaltung von Presto enthalten. Der Scanner misst geschlossen 78 x 289 x 107 mm und wiegt 1,3 kg. Kodak gewährt innerhalb der ersten 36 Monate eine Austauschgarantie vor Ort an, falls das Gerät in dieser Zeit kaputtgehen sollte.

Der Kodak Scanmate i940 soll ab Ende Juni 2012 für rund 500 Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
nicoledos 04. Jul 2012

wer soll das kaufen? So kommt Kodak nicht auf die Beine.

ad (Golem.de) 04. Jul 2012

Vielleicht läuft auf dem ja Windows ;) Mit freundlichen Grüßen ad (golem.de)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. init AG, Karlsruhe
  2. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: Hm - "Intel und Nvidia machen ja alles...

    cpt.dirk | 17:02

  2. Re: Frage: Upgrade Problem (OT)

    ve2000 | 17:01

  3. Re: Schade Debian...

    cpt.dirk | 16:58

  4. Re: Unfassbar

    MüllerWilly | 16:54

  5. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    der_wahre_hannes | 16:52


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel