Abo
  • Services:
Anzeige
Automatic Link
Automatic Link (Bild: Automatic Labs)

Einsteckmodul: Autodiagnose und Spritersparnis mit iPhone-Unterstützung

Automatic Link
Automatic Link (Bild: Automatic Labs)

Mit einem kleinen Zusatzmodul, das in die Bordelektronik des Autos gesteckt wird, sollen künftig Fahrzeuge und das iPhone miteinander verbunden werden. Durch Hinweise zum Fahrverhalten soll so Benzin gespart werden. Zudem kann der Fehlerspeicher vom iPhone ausgelesen werden.

Das Modul Automatic Link wird in den OBD-II Data Link Connector des Autos gesteckt und per Bluetooth 4.0 mit dem iPhone verbunden. Zudem ist ein Lautsprecher in das Modul integriert, der darüber informiert, dass zum Beispiel ein zu schnelles Gasgeben oder ein heftiger Bremsvorgang registriert wurden.

Anzeige
  • App von Automatic Link liest Fehlerspeicher aus. (Bild: Automatic Labs)
  • Automatic Link im  Fahrzeugdiagnosesystem unten links (Bild: Automatic Labs)
  • Automatic Link (Bild: Automatic Labs)
  • App von Automatic Link (Bild: Automatic Labs)
  • App von Automatic Link (Bild: Automatic Labs)
  • App von Automatic Link (Bild: Automatic Labs)
  • App von Automatic Link (Bild: Automatic Labs)
App von Automatic Link liest Fehlerspeicher aus. (Bild: Automatic Labs)

Über den standardisierten Port, der US-Fahrzeugen seit ungefähr 1997 eingebaut wird, lassen sich Daten wie die aktuelle Geschwindigkeit und der Spritverbrauch und je nach Fahrzeug auch noch weitere Informationen aus der Motorelektronik erlangen. Auch auf den Fehlerspeicher des Motors und der restlichen Elektronik kann das Modul zugreifen.

Automatic Link soll vornehmlich zum Spritsparen verwendet werden. Dabei registriert das Fahrzeug ungewöhnlich starke Brems- und Beschleunigungsmanöver und nutzt das GPS, um die Position des Autos festzustellen. Die App gibt Hinweise, wie der Spritverbrauch weiter reduziert werden kann - etwa durch gleichmäßigeres Fahren und niedrigere Geschwindigkeiten. So wird auch der Verbrauch auf den zurückgelegten Strecken angezeigt und in einer Art Highscore-Liste vermerkt. Der Fahrer soll so motiviert werden, jedes Mal bessere Werte zu erzielen. Auch kleine Aufgaben, wie eine Strecke mit einem bestimmten Benzinverbrauch zu bewältigen, sollen gestellt werden.

Die Daten des Fehlerspeichers werden auf dem Display des iPhones so darstellt, dass sie der Fahrer auch verstehen kann, ohne eine Werkstatt aufsuchen zu müssen. Laut Hersteller soll es auch möglich sein, die Motorkontrollleuchte, die in solchen Fällen aufleuchtet, wieder auszuschalten, wenn der Autobesitzer das Problem selbst beheben konnte.

Im Falle eines Unfalls soll Automatic Link selbst Hilfe rufen sowie die Familie informieren können. Es klappt allerdings nur, solange das mitgeführte iPhone noch eine Datenverbindung aufbauen kann.

Beim Tanken in den USA kann das System auf eine Datenbank zugreifen, in der auch die aktuellen Benzinpreise der jeweiligen Tankstelle hinterlegt sind. So muss der Fahrer nicht selbst alle Daten eingeben, um die Fahrtkosten zu berechnen.

Auch die Parkposition des Autos lässt sich automatisch mit der App von Automatic Link speichern, wenn der Motor ausgeschaltet wird. Der Fahrer kann so auch wieder zu seinem Fahrzeug zurückfinden, sollte er dessen Position vergessen haben. Auch Familienmitgliedern kann er die Position zukommen lassen. Automatic ist mehrbenutzerfähig, so dass mehrere Personen ihr Fahrverhalten überwachen können.

Automatic Link soll rund 70 US-Dollar kosten. Bislang sind nur Vorbestellungen in den USA möglich. Die Auslieferung soll im Mai 2013 beginnen. Ob das Gerät auch nach Europa kommen soll, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
cc68 13. Mär 2013

Das mag im Einzelnen so sein aber in dem Fall hast du unter dem Stichwort obd2 382...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik GmbH, Essen
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Hamburg
  4. User Interface Design GmbH, Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. 49,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  2. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen

  3. World of Warcraft

    Sechste Erweiterung Legion ist online

  4. Ripper

    Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus

  5. Europäische Union

    Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein

  6. Linux-Paketmanager

    RPM-Entwicklung verläuft chaotisch

  7. Neuseeland

    Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz

  8. Leitlinien vereinbart

    Regulierer schwächen Vorgaben zu Netzneutralität ab

  9. Kartendienst

    Microsoft und Amazon könnten sich an Here beteiligen

  10. Draufsicht

    Neuer 5er BMW mit Überwachungskameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Druckverhältnisse in 100 km Tiefe?

    Cassiel | 12:29

  2. Re: Bei sowas gebt uns doch die Serversoftware

    serra.avatar | 12:29

  3. Re: Halbe Milliarde

    My1 | 12:28

  4. Re: völlig überbewertet

    pythoneer | 12:27

  5. Re: Wer gegen F2P-Games und InGame-Käufe ist, ...

    Spike79 | 12:27


  1. 12:31

  2. 12:07

  3. 11:51

  4. 11:25

  5. 10:45

  6. 10:00

  7. 09:32

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel