1 Second Everyday
1 Second Everyday (Bild: Kickstarter)

Eine Sekunde pro Tag Video-App soll jeden Tag des Lebens dokumentieren

Können tägliche Videoaufnahmen das ganze Leben dokumentieren, selbst wenn sie jeweils nur eine Sekunde lang sind? Um diese Frage dreht sich die Entwicklung der Smartphone-App "1 Second Everyday".

Anzeige

Über Kickstarter soll die Entwicklung einer App finanziert werden, mit der jeden Tag eine Sekunde Video zur Lebensdokumentation aufgenommen und zusammengeschnitten werden kann. Die Idee entstand aus einem privaten Projekt heraus.

Cesar Kuriyama hatte nach seinem 30. Geburtstag genug von seiner Arbeit und nahm sich mit dem gesparten Geld ein Jahr Auszeit. Dabei dokumentierte er jeden Tag mit einer Videoaufnahme, die nur eine Sekunde lang ist und schnitt das Ergebnis zusammen.

Die Veröffentlichung des Videos auf Youtube blieb nicht ohne Resonanz. Viele Fragesteller wollten wissen, wie man das technisch macht. So reifte bei Kuriyama die Idee, eine Smartphone-App zu entwickeln, mit der aus einer Videoaufnahme ein Einsekünder pro Tag herausgeschnitten und verwaltet werden kann. Die Finanzierung der Entwicklung der App "1 Second Everyday" erfolgt über Kickstarter. Später soll auch eine Android-App folgen.

Die iOS-App soll 1 US-Dollar kosten. Mit dem Zugriff auf die Kameraaufnahmen kann auch schon auf älteres, eventuell vorhandenes Material zurückgegriffen werden, das entstand, bevor die App veröffentlicht wurde. Erinnerungen an die tägliche Aufnahme, mehrere Zeitlinien, um zum Beispiel auch die Entwicklung von mehreren Kindern dokumentieren zu können, und ein Backup in der iCloud sind ebenfalls geplant. Natürlich wird es auch Exportmöglichkeiten zu sozialen Netzwerken und Videohostern geben.

Das Projekt '1 Second Everyday App' verläuft vielversprechend. Schon jetzt ist die Finanzierung gesichert, obwohl die Laufzeit auf Kickstarter noch mehr als eine Woche beträgt.

Kuriyama plant derweil, bis zum Ende seines Lebens jeden Tag eine Sekunde Film aufzunehmen. Angenommen, er würde 80 Jahre alt, wären das insgesamt 5 Stunden für 50 Jahre. Jedes Jahrzehnt entspricht dabei ungefähr einer Stunde Video.


Endwickler 18. Dez 2012

Das ist ein interessanter Aspekt. die App sollte mindestens 60 Jahre abdecken können und...

neocron 17. Dez 2012

jupp, sehe ich auch so!

XHess 17. Dez 2012

Schön! Klasse geschrieben und ich bin voll bei Dir. Gruss, X.

dabbes 17. Dez 2012

2 Minuten Ruhm und dann hört man nie wieder was davon.

Anonymer Nutzer 17. Dez 2012

Schmuckdesign, Model, Schauspieler, Berufsstudent, Berufskind, Sänger bei der Eurovison...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Allrounder (m/w)
    Wirtz Druck GmbH & Co. KG, Datteln
  2. IT-Systemkaufmann (m/w) Schwerpunkt Datenaustausch SAP-RE / NON-SAP
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Software-Engineer (m/w)
    Etkon GmbH, Gräfelfing (bei München)
  4. Mitarbeiter / Mitarbeiterin für IT-Systemadministration
    Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Marburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Lab

    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

  2. Halbleiterforschung

    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

  3. Transpiler

    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

  4. Fujifilm

    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

  5. Teardown

    Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus

  6. Pinc VR

    Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

  7. Linux-Distribution

    Less ist ein mögliches Einfallstor

  8. Mobilfunktarif

    Spotify Family ist bei der Telekom nicht nutzbar

  9. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  10. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  2. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen
  3. Kaspersky Lab Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel