Steam für Linux - Start in die geschlossene Betaphase
Steam für Linux - Start in die geschlossene Betaphase (Bild: Steam)

"Ein Meilenstein" Steam für Linux startet in die Closed Beta

Als Meilenstein für das PC-Gaming bezeichnet Valve-Chef Gabe Newell die nun halböffentliche Betaphase von Steam für Linux. Mit mehr Spielen und dem Big-Picture-Modus soll die Software nun Stück für Stück mehr Nutzern zugänglich gemacht werden.

Anzeige

Die Linux-Version des Steam-Clients startet nun in die geschlossene Betaphase. Nachdem Valve Software Linux-Nutzer Ende Oktober 2012 dazu aufrief, sich für den Betatest zu bewerben, meldeten sich laut Pressemitteilung über 60.000 Interessierte. 1.000 davon können Steam nun unter Linux ausprobieren. Stück für Stück sollen weitere Nutzer hineingelassen werden.

  • Steam für Linux (Screenshot: Valve Software)
  • Steam für Linux (Screenshot: Valve Software)
  • Steam für Linux (Screenshot: Valve Software)
  • Steam für Linux - der Big-Picture-Modus (Screenshot: Valve Software)
  • Steam für Linux (Screenshot: Valve Software)
Steam für Linux (Screenshot: Valve Software)

Steam für Linux bietet in der Betaversion einen Zugang zum Free-to-Play-Shooter Team Fortress 2. Laut Valve werden außerdem zwei Dutzend weitere Steam-Titel angeboten, die bereits auf Linux portiert wurden. Den neuen, ebenfalls noch im Test befindlichen Big Picture Mode können Linux-Spieler mit der Steam-Beta auch ausprobieren. Er ermöglicht es, PC-Spiele mit einem Gamepad am Fernseher zu spielen. Valve will dem PC-Gaming damit den Weg ins Wohnzimmer ebnen.

Linux wird wichtiger für Valve

"Das ist ein riesiger Meilenstein in der Entwicklung des PC-Gaming", so Gabe Newell, Chef und Mitgründer von Valve. Steam-Nutzer hätten das Unternehmen gebeten, Gaming auf Linux zu unterstützen. Nun sei man froh, die eigene Community auf so eine offene, kundenfreundliche Plattform zu expandieren.

So freundliche Worte hat Newell für das neue Windows 8 bisher nicht gefunden. Im Gegenteil, er bezeichnete das neue Microsoft-Betriebssystem als Katastrophe, als Abkehr vom relativ offenen Windows der Vergangenheit. Kritisiert haben Newell - und auch andere - den in Windows 8 integrierten und sehr restriktiven Windows Store. Über den dürfen Steam und andere Downloadshops bisher nicht angeboten werden.

Linux bekommt deshalb für Valve eine neue Bedeutung: Newell sieht es als das wahre offene Betriebssystem und eine "Absicherung". Die Betaversion von Steam für Linux wird derzeit für Ubuntu 12.04 angeboten. Diese Linux-Distribution enthält bereits nötige Anpassungen für den Steam-Client und die darüber angebotenen Spiele.


elgooG 14. Nov 2012

Stell dir vor, die von dir genannten Spiele interessieren mich erst gar nicht. ;-) Es...

Crass Spektakel 13. Nov 2012

Nein, was Du beschreibst ist eine Benutzeroberfläche für Fernseher die auf einem PC...

Atalanttore 11. Nov 2012

Ich bin auch hart geblieben und habe seitdem nichts mehr von Valve gekauft. DRM kommt...

Thaodan 10. Nov 2012

Wie unter Suse auch nur wenn die Architektur passt.

Seitan-Sushi-Fan 10. Nov 2012

Netter Versuch, aber Steam ist gar nicht primär für Desktop-Nutzer. Big Picture ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systementwickler (m/w) Materialwirtschaft / Beschaffungslogistik (SAP MM)
    Deutz AG, Köln-Porz
  2. Power User IT Systeme Sales (m/w)
    EOS GmbH Electro Optical Systems, München
  3. Mitarbeiter Entwicklung (m/w)
    TQ-Systems GmbH, Leipzig
  4. IT-Administrator (m/w)
    Wellemöbel GmbH, Bad Lippspringe

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: Ultima 8 Gold Edition
  2. God of War 3 Remastered - [PlayStation 4]
    49,00€ (Release 15. Juli)
  3. VORBESTELLBAR: Until Dawn Extended Edition PS4
    69,95€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Precision M3800 und Book XC1505 im Test

    Schwergewichtige Linux-Notebooks für zu Hause

  2. Xbox One

    Hinweis auf Headset-Ausgang am Controller

  3. SoC

    Konkurrent will Broadcom für 35 Milliarden Dollar kaufen

  4. Projekthoster

    Sourceforge bündelt Adware in Gimp-Downloads

  5. Thinkpad 10

    Lenovos Windows-10-Tablet bekommt den neuen Atom X7

  6. Magic View

    Lenovo zeigt Smartwatch mit projiziertem zweiten Display

  7. Lenovo Cast

    Streaming-Kästchen unterstützt Miracast und DLNA

  8. Twitch.tv

    Kein "Adult Only" - aber USK-18

  9. Tox

    Kostenloser digitaler Erpressungsdienst

  10. FTV-Skin für Kodi angeschaut

    Kodi bekommt eine Fire-TV-Oberfläche



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

BND-Affäre: Keine Frage der Ehre
BND-Affäre
Keine Frage der Ehre
  1. NSA-Affäre Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert
  2. Freedom Act US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab
  3. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"

  1. Re: Besser als Apples Smat Watch

    al-bundy | 12:01

  2. Re: Wünschenswert

    Thug | 12:01

  3. Sourceforge war mal genial

    Unwichtig | 12:01

  4. Re: wofür denn einen Eingang am Controller?

    kylecorver | 12:00

  5. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    violator | 11:57


  1. 12:02

  2. 11:36

  3. 11:32

  4. 11:04

  5. 11:02

  6. 10:55

  7. 10:41

  8. 10:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel