Die neue Option in HTTPS Everywhere 2.0 erkennt schwache Verschlüsselungen.
Die neue Option in HTTPS Everywhere 2.0 erkennt schwache Verschlüsselungen. (Bild: EFF)

EFF HTTPS Everywhere 2.0 warnt vor schwacher Verschlüsselung

Das aktuelle HTTPS Everywhere 2.0 von der Electronic Frontier Foundation hat eine optionale Funktion, die vor Verbindungen mit unzureichender Verschlüsselung warnt. Eine Beta der Browsererweiterung ist für Chrome erhältlich.

Anzeige

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) hat ihre Browsererweiterung namens HTTPS Everywhere 2.0 um eine optionale Funktion erweitert, die Anwender warnen soll, wenn sie eine unzureichend verschlüsselte Webseite ansteuern. Das Decentralized SSL Observatory warnt auch vor bekannten Sicherheitslücken. Inzwischen wurde die Erweiterung für Firefox in 12 Sprachen übersetzt. Eine Betaversion für Googles Chrome steht ebenfalls zur Verfügung, dort fehlt allerdings noch das Decentralized SSL Observatory.

  • Das Decentralized SSL Observatory in HTTPS Everywhere 2.0 erkennt schwache Verschlüsselungen.
Das Decentralized SSL Observatory in HTTPS Everywhere 2.0 erkennt schwache Verschlüsselungen.

Die Erweiterung wurde zusammen mit dem Tor-Projekt von der EFF entwickelt. Sie sorgt dafür, dass Firefox und Chrome auf Webseiten per SSL-Verschlüsselung zugreifen, sofern sie das unterstützen. Inzwischen unterstützt HTTPS Everywhere mehr als 1.400 Webseiten.

In vielen Fällen kann es dennoch dazu kommen, dass einzelne Ressourcen auf Websites unverschlüsselt abgerufen werden. Das liegt dann daran, dass bestimmte Inhalte, die von Drittanbietern eingebunden werden, nicht per HTTPS verfügbar sind. HTTPS Everywhere kann über hinterlegte Regeln auf Websites angepasst werden und soll auch in Situationen funktionieren, in denen Websites von https:// eine Umleitung auf http:// vornehmen.

HTTPS Everywhere 2.0 für Firefox und Chrome ist auf der Webseite der EEF erhältlich.


Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Software Engineer - Plattformentwicklung im Navigationsbereich (m/w)
    Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  3. Lead-Ingenieur (m/w) Embedded-Software
    über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Frankfurt am Main
  4. Project Manager (m/w)
    GK SOFTWARE AG, Schöneck, Berlin, St. Ingbert

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ausländische Geheimdienste

    BSI misstraut Vodafone

  2. Stylebop.com

    Onlinehändler kündigt Beschäftigte nach Verdi-Aktion

  3. Benchmark-Beta

    DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark

  4. WLAN im Flugzeug

    Air Berlin berechnet 18,90 Euro für 120 MByte

  5. KDE-Pakete

    Kubuntu ersetzt Neon durch Continuous Integration

  6. Angry Birds Stella Launcher im Test

    Ein bisschen Sailfish

  7. Benchmark

    Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M

  8. Systemkamera

    Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung

  9. Streaming

    Amazons Fire TV Stick lässt sich tunen

  10. Facebook

    Flow bringt statische Typen für Javascript



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

SE Android: In Lollipop wird das Rooten schwer
SE Android
In Lollipop wird das Rooten schwer
  1. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  2. Android 5.0 Lollipop wird für Nexus-Geräte verteilt
  3. Android 5.0 Aktuelles Moto G ist erstes Smartphone mit Lollipop-Update

Schlaf gut, Philae: Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
Schlaf gut, Philae
Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
  1. Rosetta-Mission Philae ist im Tiefschlaf
  2. Philae Kometen-Lander driftet ab
  3. Philae Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

    •  / 
    Zum Artikel