Drohne Reaper: im Luftraum von Nevada, Kalifornien und Utah geflogen
Drohne Reaper: im Luftraum von Nevada, Kalifornien und Utah geflogen (Bild: US Department of Defense)

EFF Drohnen über den USA

Die Bürgerrechtsorganisation EFF hat von der Luftfahrtbehörde FAA Daten über den Einsatz von Drohnen im US-Luftraum bekommen. Danach lassen Militär, Polizei und Wissenschaftler unbemannte Fluggeräte in den USA fliegen, darunter auch Kampfdrohnen.

Anzeige

Dass die USA Drohnen im Ausland einsetzen - in Afghanistan, Pakistan oder im Iran etwa - ist bekannt. Weniger bekannt hingegen ist, dass Raven, Scan Eagle und Reaper auch im Inland fliegen. Das geht aus offiziellen Dokumenten hervor, deren Herausgabe die US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) erwirkt hat.

  • Übersicht über Drohneneinsätze im zivilen US-Luftraum (EFF/Screenshot: Golem.de)
Übersicht über Drohneneinsätze im zivilen US-Luftraum (EFF/Screenshot: Golem.de)

Wenn Drohnen im zivilen Luftraum eingesetzt werden, bedarf es einer Erlaubnis der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA). Diese Dokumente hat die EFF unter Berufung auf das US-Informationsfreiheitsgesetz (Freedom of Information Act, FOIA) bekommen. Daraus geht hervor, dass das US-Militär, Strafverfolgungsbehörden, aber auch Forschungseinrichtungen mit unbemanntem Fluggerät (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) hantieren.

Navy, Marine Corps, Darpa

Beim Militär haben die US-Luftwaffe, die US-Marineinfanterie sowie die Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa), die Forschungsagentur des Verteidigungsministerium, bei der FAA Genehmigungen beantragt. Diese beziehen sich nur auf den Einsatz von Drohnen über zivilem Territorium. Über den Luftraum über seinen Basen kann das Militär selbst verfügen.

Danach hat etwa die Luftwaffe die aus der Hand gestarteten Kleindrohnen Wasp, Raven und Puma im Süden des US-Bundesstaates Kalifornien eingesetzt. Scan Eagle, ein von der Boeing-Tochter Insitu entwickeltes UAV, das per Katapult gestartet wird, wurde im US-Bundesstaat Virginia gestartet. Die Luftwaffe hat auch große UAVs fliegen lassen, etwa den von Boeing entwickelten unbemannten Hubschrauber A160 Hummingbird in Kalifornien oder den Reaper. Die Kampfdrohne, die auch mit Raketen bestückt werden kann, ist über Nevada, Kalifornien und Utah geflogen.

Die Darpa hat laut EFF eine Drohne eingesetzt, die einem Ultraleichtflugzeug ähnelt. Diese sei aber zur Entspannung eingesetzt worden, heißt es laut EFF im Antrag der Darpa. Über die Drohnenflüge der US-Marine-Infanterie indes ist wenig bekannt: Die Einträge seien derart geschwärzt worden, dass daraus nur sehr wenig über dessen Drohnenprogramme abzulesen sei, erklärt die EFF.

Drohnen in der Strafverfolgung

Neben dem Militär haben auch eine Reihe von Polizeidienststellen den Einsatz von unbemannten Flugzeugen bei der FAA beantragt. Meist sei es dabei um die Bekämpfung von Drogenkriminalität gegangen. So habe beispielsweise das Büro des Sheriffs des Queen Anne County im US-Bundesstaat Maryland mit Hilfe von Drohnen nach illegalen Cannabisfeldern gesucht. Zudem seien damit Verdächtige, unter anderem auch bei unter freiem Himmel abgewickelten Drogengeschäften, oder Häuser bei der Durchführung von Durchsuchungen aus der Luft überwacht worden.

Die EFF kritisiert, dass einige Polizeidienststellen Angaben über die Drohnenflüge verweigerten. Der Sheriff von Mesa County in Colorado habe praktisch alle Informationen verweigert, weil eine Veröffentlichung die Polizeiarbeit gefährdete.

Drohnen für die Forschung

Schließlich sind Drohnen auch zu wissenschaftlichen Zwecken gestartet. Eingesetzt wurden sie von Universitäten, aber auch von Behörden auf Bundes- oder Staatsebene. So hat beispielsweise die Transportbehörde des Bundesstaates Washington eine Drohnenlizenz beantragt, um Lawinen zu überwachen. Verschiedene Forstbehörden haben mit Hilfe der UAVs Waldbrände bekämpft.

Kurios ist der Antrag der Universität des Bundesstaates Michigan: Die Forscher dort betreiben eine fliegende Boje, mit der sie Delfine beobachten. Der Flying Fish schwimmt im Wasser und sammelt Daten über die Meeressäuger. Das unbemannte Wasserflugzeug kann aber auch fliegend die Delfine verfolgen.

Sicherheit und Privatsphäre

Die FAA hat laut EFF aus Sicherheitsgründen mehrfach eine Betriebserlaubnis verweigert. Eine der Drohnen, die das Otter Tail County in Minnesota einsetzen wollte, hätte laut FAA ein "unzulässiges Risiko" für die Luftsicherheit bedeutet. Die EFF begrüßte die Umsicht der Luftfahrtbehörde bei der Sicherheit.

Allerdings zeige die FAA noch zu wenig Verständnis für die Auswirkungen von Drohnenflügen auf die Bürgerrechte und die Privatsphäre, kritisiert die EFF. Das sei vor allem dann ein Problem, wenn ein Projekt vorgeblich einem guten Zwecke diene. Als Beispiel nannte die EFF die Drohne im Otter Tail County: Dies sollte in erster Linie zur Kartierung eingesetzt werden, aber auch noch bei der Strafverfolgung. Die FAA hat allerdings Ende November angekündigt, künftig den Schutz der Privatsphäre bei der Vergabe von Drohnenlizenzen stärker zu beachten.


Charles Marlow 10. Dez 2012

Scheint als müsse John Badham keine Fortsetzung mehr drehen.

robinx999 10. Dez 2012

Und das wundert einen? Im TV hört man immer wieder von Terroisten die von Drohnen...

Solution 10. Dez 2012

Also für mich hat es aber wenig Drohnen an den Grenzen. Klar die Überwachung der...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Entwickler (m/w)
    realtime AG, Langenfeld, Dresden, Hamburg, Konstanz
  2. Software-Entwickler (m/w) für Linux-Umgebung
    RIEKE COMPUTERSYSTEME GmbH, Martinsried
  3. Projektentwicklungsingenieur (m/w) Hardware / Software
    MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim (zwischen Ansbach und Würzburg)
  4. EDI-Spezialist (m/w)
    KNV Logistik GmbH, Erfurt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GOG jetzt auch in Deutsch + Schnäppchen
    (u. a. Deponia 0,49€, Tropico 3 Gold 5,39€)
  2. Grand Theft Auto V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  3. Xbox One Konsole 1TB + CoD Adv. Warfare
    399,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Woolet

    Das bellende Portemonnaie

  2. 11,8 Millionen US-Dollar

    Pebble übertrifft Kickstarter-Rekord

  3. SD-Kartenkapazität

    Sandisk kann nicht mehr verdoppeln

  4. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands On

    Rund, schnell, teuer

  5. Galaxy S6 und Edge-Variante

    Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid

  6. Smart Home

    D-Link will Z-Wave-Funk in seine Router integrieren

  7. Vive

    Valves VR-Brille kommt von HTC

  8. Huawei Watch im Hands On

    Kompakte Smartwatch mit rundem Saphirglas

  9. One M9 im Hands on

    HTCs Lollipop-Smartphone hat ein Zusatzknöpfchen

  10. Watch Urbane LTE im Hands On

    LGs Edelstahl-Uhr für geduldige Golfer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Filmkritik Citizenfour: Edward Snowden, ganz nah
Filmkritik Citizenfour
Edward Snowden, ganz nah
  1. NSA-Ausschuss BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab
  2. Operation Glotaic BND griff Daten offenbar über Tarnfirma ab
  3. Laura Poitras Citizenfour erhält einen Oscar

Invisible Internet Project: Das alternative Tor ins Darknet
Invisible Internet Project
Das alternative Tor ins Darknet
  1. Blackphone Schwerwiegender Fehler in der Messaging-App Silenttext
  2. Private Schlüssel Gitrob sucht sensible Daten bei Github
  3. Nachrichtenagentur Nordkoreanische Webseite bietet Malware zum Download

  1. Re: Wofür brauch man sowas eigentlich?

    elgooG | 08:20

  2. Re: 1000¤

    Lala Satalin... | 08:19

  3. Re: micro sd ...

    JouMxyzptlk | 08:16

  4. Re: Eher M8+

    Me.MyBase | 08:15

  5. Samsungs Rückkehr ins Premiumsegment

    DY | 08:14


  1. 07:48

  2. 07:35

  3. 07:25

  4. 00:39

  5. 19:36

  6. 17:29

  7. 17:20

  8. 17:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel