Edward Snowden: Spanien bestätigt Gerüchte über Gründe für den Zwangsstopp
Spaniens Außenminister García-Margallo (rechts) (Bild: TVE)

Edward Snowden Spanien bestätigt Gerüchte über Gründe für den Zwangsstopp

Mehrere europäische Staaten sind offenbar davon ausgegangen, dass Whistleblower Snowden mit Boliviens Präsident Morales aus Moskau flüchtet. Das hat jetzt der spanische Außenminister eingeräumt.

Anzeige

In der Affäre um den Zwangsstopp des bolivianischen Präsidenten Evo Morales in Wien hat nun auch die spanische Regierung ausführlich Stellung bezogen. Spanien habe zu keinem Zeitpunkt einen Zwischenstopp der Maschine blockiert, sagte Außenminister José Manuel García-Margallo am Freitag dem Fernsehsender TVE. Allerdings sei die Regierung davon ausgegangen, dass sich der US-Whistleblower Edward Snowden in dem Flugzeug befinde.

"Man hat uns gesagt, dass er drin ist", sagte García-Margallo. Auf die Frage, ob er die USA kontaktiert habe, verwies er auf die Geheimhaltungspflicht. Anders als Frankreich, das sich für die Sperrung des Luftraums entschuldigt hatte, sieht Spanien für einen solchen Schritt jedoch keinen Anlass. Man habe stets die Überflugrechte gewährt und auch einen Zwischenstopp auf den Kanarischen Inseln genehmigt.

Der bolivianische Präsident hatte am Dienstag in Wien von Moskau kommend wegen Treibstoffmangels notlanden müssen, da mehrere europäische Länder seiner Maschine die Überflugrechte verweigert hatten. Es hatte Gerüchte gegeben, dass der in Moskau festsitzende Snowden an Bord der Maschine sei, was sich jedoch als unzutreffend herausstellte.

Die russische Regierung will sich inzwischen nicht mehr zum Fall Snowden äußern. Angesichts einer Flut von Fragen verwies das Außenministerium auf frühere Äußerungen von Präsident Wladimir Putin und dessen Sprecher. "Wir haben dazu nichts mehr zu sagen", sagte Außenamtssprecher Alexander Lukaschewitsch nach Angaben von Itar-Tass.


Sammie 09. Jul 2013

Immerhin hat Obama Wort gehalten und keine Jets eingesetzt, um ein Flugzeug...

Atalanttore 08. Jul 2013

Die Bedingung war praktisch ein Maulkorb nicht mehr und nicht weniger. Das Ziel...

Phreeze 08. Jul 2013

Russland tut atm alles um die Relationen mit den USA zu verbessern, da es atm wegen...

Phreeze 08. Jul 2013

Pass auf, dass der Post nicht in die Politik-Wiese verschoben wird ;)

Atalanttore 07. Jul 2013

Spätestens seit dem Irakkrieg sollte man das als Politiker wissen. Siehe auch: https://de...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) Embedded Systems
    Gebrüder Frei GmbH & Co., Albstadt
  2. SAP-Berater verschiedene Module (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen bei Stuttgart
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    teliko GmbH, Limburg
  4. Anwendungsentwickler (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Zoobotics Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  2. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  3. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

    •  / 
    Zum Artikel