Edward Snowden: NSA hat IT-Netzwerk der EU in Washington angegriffen
(Bild: Pawel Kopczynski/Reuters)

Edward Snowden NSA hat IT-Netzwerk der EU in Washington angegriffen

Neue Dokumente, die Edward Snowden von der NSA mitgebracht hat, zeigen, dass die NSA Computer und Gebäude der EU in Washington angegriffen haben soll. Sie werden als "Angriffsziel" bezeichnet.

Anzeige

Die NSA spioniert offenbar gezielt die Europäische Union (EU) aus. Das geht aus geheimen Dokumenten hervor, die der Whistleblower Edward Snowden dem Magazin Der Spiegel vorgelegt hat. In einem als "streng geheim" eingestuften Papier der NSA vom September 2010 wird beschrieben, wie der US-Geheimdienst die diplomatische Vertretung der EU in Washington angreift.

Demnach wurde das interne Computernetzwerk infiltriert und Abhörgeräte in dem Gebäude installiert. Die NSA hatte so Zugang zu E-Mails und internen Dokumenten auf den Computern. Laut den Unterlagen wurde auch die EU-Vertretung bei den Vereinten Nationen genauso attackiert. In dem NSA-Dokument werden die Europäer ausdrücklich als "Angriffsziel" eingestuft.

Offenbar ist die NSA auch für einen Angriff verantwortlich, der in Brüssel im Justus-Lipsius-Gebäude stattgefunden hat, wo der Rat der Europäischen Union seinen Sitz hat. Vor etwas mehr als fünf Jahren fielen EU-Sicherheitsexperten mehrere fehlgeschlagene Verbindungsversuche mit einer Fernwartungsanlage im Gebäude auf. Die Spur des Anrufers, die die Sicherheitsbehörden verfolgten, führte ins Nato-Hauptquartier im Brüsseler Vorort Evere. Über diesen Fall wurde bereits berichtet.

Eine genaue Analyse zeigte, dass die Angriffe auf die Telekommunikationsanlage offenbar aus einem gesondert abgeschirmten Bereich der Nato-Einrichtung stammten, der von Experten der NSA genutzt wird. Eine Überprüfung der Fernwartungsanlage ergab, dass sie mehrfach aus diesem Nato-Komplex angerufen und auch erreicht wurde. "Jeder EU-Mitgliedstaat hat im Justus-Lipsius-Gebäude Räume, in die sich Minister zurückziehen können, dort gibt es natürlich auch Telefon- und Internetanschlüsse", so der Spiegel.


berndelaleman 03. Jul 2013

Zorin OS bietet auch eine Premium-Version an, ist also anschinend ebenfalls propietär.

Guardian 01. Jul 2013

Hab mal ne Reportage gesehen, da hat ein Leopard 2 mit deutscher Besatzung einen ganzen...

honk 01. Jul 2013

Da das ganze ganz klar ein Angriff auf die Computersysteme ist, ist die Übersetzung als...

redwolf 01. Jul 2013

Schau mal lieber Russia Today.

nmSteven 30. Jun 2013

Habt ihr eigentlich irgendwo Informationen gefunden was die Politiker (EU) damals gemacht...

Kommentieren



Anzeige

  1. User Experience Designer (m/w)
    Siemens AG, Bonn
  2. IT-Business Analyst (m/w)
    LS travel retail Deutschland GmbH, Wiesbaden
  3. Support Specialist IT (m/w)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. Project Management Coordinator (m/w)
    Teradata GmbH, München, Frankfurt oder Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  2. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  3. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  4. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  5. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

  6. Google-Suchergebnisse

    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

  7. Dating

    Parship darf Widerruf nicht mit hoher Rechnung verhindern

  8. O2

    Neue Prepaid-Tarife erlauben Datenmitnahme in den Folgemonat

  9. Freie .Net-Implementierung

    Mono soll schneller werden

  10. Oneplus One

    Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel