Abo
  • Services:
Anzeige
Edward Snowden spricht in einem Dokumentarfilm von  Laura Poitras über seine Motive.
Edward Snowden spricht in einem Dokumentarfilm von Laura Poitras über seine Motive. (Bild: Laura Poitras/Screenshot: Golem.de)

Edward Snowden "Die USA haben die Öffentlichkeit getäuscht"

In einem jetzt veröffentlichten Video hat Edward Snowden über seine Motive dafür gesprochen, über die Abhöraktionen der NSA zu berichten. Snowden hat Asyl in Venezuela beantragt, offiziell angenommen wurde er aber noch nicht.

Anzeige

"Die USA werden sagen, ich habe schwerwiegende Taten begangen, ich habe Spionage begangen. Sie werden sagen, ich habe den Feind begünstigt." Das sagte der NSA-Whistleblower in einem Videointerview mit dem Guardian-Journalisten Glenn Greewald und der Dokumentarfilmerin Laura Poitras. Die Frage, ob er von Beginn an vorgehabt hätte, Informant zu werden, verneinte Snowden. Er habe lange Zeit geglaubt, die USA wolle unterdrückten Völkern weltweit zu Freiheit verhelfen.

Er habe lange gewartet, in der Hoffnung, die US-Regierung oder andere würden irgendwann einlenken und die Fehler ihrer Vorgänger wieder rückgängig machen. Jetzt habe er einsehen müssen, dass stattdessen die vielen Einzelfehler zu einem noch größeren zusammengefügt und die Abhöraktionen noch intrusiver würden.

Unverfälschter Einblick in die Welt der Geheimdienste

Er habe dann aber Zugang zu Informationen erhalten, "die nicht durch Propaganda verfälscht waren". Und er sei zu dem Schluss gekommen, dass die Machtstrukturen in den USA die Freiheit der weltweiten Bevölkerung und der US-Amerikaner stattdessen massiv einschränken.

Denn die NSA sammele nicht nur Daten über Ausländer, sondern auch über ihre eigenen Bürger. Die NSA habe die US-Abgeordneten und die Öffentlichkeit über die Existenz solcher Werkzeuge belogen. Google, Facebook, Apple und Microsoft kooperierten, indem sie der NSA direkten Zugriff zu Nutzerdaten gewährten. Auch deshalb, damit die Konzerne keine Verantwortung tragen müssen.

Zum Whistleblower verpflichtet

Über seine Motive dafür, Whistleblower zu werden, sagt Snowden: "Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage oder tue oder mit wem ich rede, alles Kreative, sogar über die Liebe und über die Freundschaft, aufgezeichnet wird. Das will ich nicht unterstützen, nicht mithelfen aufzubauen und nicht damit leben. Jeder, der eine solche Welt bekämpfen will, hat die Verpflichtung, das Gleiche zu tun wie ich."

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hatte Snowden bereits die Aufnahme in seinem Land angeboten. Der Whistleblower hat jetzt dort offiziell einen Asylantrag eingereicht. Venezuela muss über den Antrag aber erst noch entscheiden.


eye home zur Startseite
hunger 21. Dez 2013

Könnt ihr euch bitte mal auf das Wesentliche konzentrieren, bei dem, Was ihr alles sagt...

Nick2708 18. Jul 2013

Es ist schon echt merkwürdig wie so manch einer über Gesetzesbruch denkt Snowden hat...

azeu 10. Jul 2013

An diesen Appelen haben ich mich bewusst NICHT beteiligt, weil ich NICHT will, dass...

Anonymer Nutzer 10. Jul 2013

Ich bin ganz deiner Meinung :-) Hab mir deinen Beitrag sogar, weil der so gut war, mit...

Anonymer Nutzer 10. Jul 2013

Die Leute, die sich nicht zu den Ignoranten zählen, sollten sich wirklich mal absprechen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  3. MÜLHEIM PIPECOATINGS GmbH, Mülheim an der Ruhr
  4. ifb KG, Seehausen am Staffelsee


Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,00€ inkl. Versand über Saturn
  2. 5,00€ inkl. Versand über Saturn
  3. 329,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Open Data

    Thüringen stellt Geodaten kostenfrei zur Verfügung

  2. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  3. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  4. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  5. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  6. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  7. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  8. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  9. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  10. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Schaden trägt nur der Leser!

    rocketfoxx | 06:31

  2. "Deutschland Lizenz"...

    katze_sonne | 06:19

  3. an alle @assange schreier

    Der Rechthaber | 06:18

  4. Re: Der Typ ist größenwahnsinnig

    Local Horst | 06:09

  5. Re: Snowden-Begründung kompletter Mumpitz.

    TH2 | 05:44


  1. 06:01

  2. 22:50

  3. 19:05

  4. 17:57

  5. 17:33

  6. 17:00

  7. 16:57

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel