Abo
  • Services:
Anzeige
eDP 1.4a: Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
(Bild: Vesa)

eDP 1.4a: Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig

eDP 1.4a: Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
(Bild: Vesa)

Mit Embedded Displayport 1.4a hat die Vesa die Voraussetzungen für besonders hochauflösende Bildschirme geschaffen. Datenrate und Kompression wurden verbessert und unterstützen nun die enormen Bandbreiten, die 8K-Displays benötigen. Der Einsatz ist auf wenige Geräte beschränkt.

Anzeige

8K-Displays anzusteuern, ermöglicht Embedded Displayport, kurz eDP. Der Displayport-Standard ist in der Version 1.4a fertiggestellt worden, wie die Video Electronics Standards Association (Vesa) mitteilt. Da es sich um die Embedded-Variante von Displayport handelt, gilt die Verbesserung allerdings nur für direkt angesteuerte Displays ohne regulär separierbares Kabel. Dazu gehören etwa integrierte Notebookdisplays oder Bildschirme von All-in-one-Systemen - sofern sie auf eDP setzen. Hersteller können im Embedded-Bereich Techniken schneller umsetzen, da der gesamte Signalweg unter ihrer Kontrolle steht.

Um die hohe Datenrate zu ermöglichen, hat die Standardisierungsorganisation die Kompression DSC auf die Version 1.1 erhöht. DSC muss aber nicht nur zum Erreichen der notwendigen effektiven Datenraten verwendet werden, wie die Vesa betont. Die Kompression ermöglicht auch eine Reduzierung des Energiebedarfs und der Anzahl der internen Kabel. Zudem verwendet eDP 1.4a HBR3 mit einer Link-Datenrate von 8,1 GBit/s.

Mit eDP 1.4a wurde zudem die Funktion Panel Self Refresh verbessert, die bereits vor zwei Jahren mit eDP 1.4 eingeführt wurde. Damit ist es möglich, nur Teile des Bildschirminhalts zu aktualisieren, was zusätzliche Energie sparen soll. Neu ist zudem die Funktion Multi-SST Operation. Diese ermöglicht es, ganze Displays in Segmente zu zerlegen, die über einzelne Lanes angesprochen werden. So kann ein Display in zwei oder vier Segmente aufgeteilt werden, die jeweils einen eigenen Controller haben. Laut Vesa soll auch das Displayherstellern helfen, Energie zu sparen. Außerdem verspricht sich die Vesa noch dünnere und günstigere Displays.

Bis eDP 1.4a eingesetzt wird, dauert es laut Vesa noch bis zum Jahr 2016. Einsatzgebiete könnten neben All-in-One-PCs mit sehr großem Display auch riesige Digital-Signage-Systeme sein, die eine so hohe Auflösung durchaus benötigen. Der Einsatz von 8K-Panels in Notebooks ist eher unwahrscheinlich, da bereits 4K-Displays schon fast zu fein in der Darstellung sind. Wann die Vesa auch den regulären Displayport-Standard für 8K-Monitore fertigstellen wird, ist noch nicht bekannt. Zumindest gibt es nun schon einen Standard, mit dem die Konstrukteure von Hardware herstellerübergreifend Erfahrung sammeln können. Displayport ist derzeit nur für 5K-Displays geeignet.

Prototypen von 8K-Displays existieren bereits

8K-Displays wurden auf der Elektronikmesse CES im Januar 2015 auch schon gezeigt, allerdings im Fernsehbereich. Bei PC-Monitoren liegt das Limit der derzeit auf dem Markt befindlichen Geräte bei 5K. Dazu gehört etwa Apples iMac 5K Retina, der als All-in-one-Gerät arbeitet. Hier ist allerdings unklar, welche Technik intern verwendet wird. Dells schon seit einiger Zeit verfügbarer externer 5K-Monitor UP2715K ist hingegen ein externer Monitor. Er benötigt nicht nur zwei Displayport-Kabel, sondern auch einen aktuellen Grafikkartentreiber, um diese interne Dual-Display-Konstruktion korrekt anzusprechen.

Die Vesa forciert derzeit die Entwicklung ihres Displayport-Standards und hofft, damit auch Fernsehgerätehersteller von der eigenen Technik zu überzeugen, die mit HDMI schon bei der 4K-Problematik keine guten Erfahrungen gemacht haben. Informationen zu den Plänen, der Signalkompression DSC und Adaptive Sync finden sich in unserem CES-Artikel Displayport über USB-C: Huckepack-Angriff auf HDMI.


eye home zur Startseite
Poison Nuke 23. Mär 2015

Aha, deine Augen können also unendlich gut auflösen um die feinen Details überhaupt noch...

FaLLoC 10. Feb 2015

Nein, das sind eigentlich übliche Werte eines normalsichtigen Jugendlichen. Bei mir sind...

rabatz 10. Feb 2015

Sorry! Auf falsches Posting geantwortet!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Kassel
  2. Landkreis Tübingen, Tübingen
  3. Diehl AKO Stiftung & Co. KG, Wangen im Allgäu
  4. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15 (Bestpreis laut Preisvergleich)
  2. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€ statt 71,70€)
  3. Boomster 279,99€, Consono 35 MK3 5.1-Set 333,00€, Move BT 119,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Tja...

    packansack | 00:45

  2. Echtes FTTH? Nein, es ist Vectoring!

    DerDy | 00:45

  3. Re: Sich bloss nicht ausliefern wenn irgendwie...

    Benutzer0000 | 00:39

  4. Re: urheberrecht ist generell schwachsinn

    Benutzer0000 | 00:29

  5. Re: Groß- und Kleinschreibung

    tehabe | 00:18


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel