Edge Reflow: HTML5-Tool für Responsive-Webdesign von Adobe
Edge Reflow für Responsive-Webdesign (Bild: Adobe)

Edge Reflow HTML5-Tool für Responsive-Webdesign von Adobe

Adobe hat mit Edge Reflow ein neues Werkzeug für Responsive-Webdesign veröffentlicht. Damit lassen sich Webinhalte erstellen, die sich der Displaygröße anpassen. Zudem wurden Edge Animate, Dreamweaver und Edge Code Preview erweitert.

Anzeige

Webentwickler und -designer können Adobe Edge Reflow Layout und visuelle Designs mit CSS erstellen, die sich nahezu jeder Displaygröße anpassen. Die Software verfügt über eine in der Größe anpassbare Designoberfläche, die direkt anzeigt, wie ein Layout bei entsprechender Displaygröße aussieht. Zudem können die erstellten Designs direkt im Browser zur Vorschau geöffnet werden. Dort kann der Code in Echtzeit mit der Erweiterung Edge Inspect untersucht werden. Zudem lässt sich der CSS-Code zur Weiterverwendung in Edge Code, Dreamweaver und andere Editoren exportieren.

Edge Reflow steht ab sofort in einer Preview-Version kostenlos über Adobes Creative Cloud zum Download bereit.

Zugleich hat Adobe sein HTML5-Animationswerkzeug Edge Animate um neue CSS-Funktionen erweitert. So unterstützt Edge Animate nun Farbverläufe, CSS-Filter und eine bessere Integration von Webfonts.

Dreamweaver wurde ebenfalls aktualisiert und soll nun besser mit den Edge-Werkzeugen und -Diensten zusammenarbeiten. Allerdings steht das Update nur Abonnenten der Creative Cloud zur Verfügung.


Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungs- / Softwareberater (m/w) für SAP PLM
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. IT-Projektleiter (m/w) in der Softwareentwicklung
    ADAC e.V., München
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    teliko GmbH, Limburg
  4. Professional Services Consultant (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Netzwerke

    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

  2. Internet-Partei

    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

  3. SpaceX

    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

  4. NSA-Affäre

    Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar

  5. HP Elitepad 1000 G2 im Test

    Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör

  6. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  7. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  8. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  9. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  10. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

    •  / 
    Zum Artikel