Abo
  • Services:
Anzeige
Der neue Edge-Browser kommt ohne Silverlight aus.
Der neue Edge-Browser kommt ohne Silverlight aus. (Bild: Microsoft)

Edge-Browser: Microsoft wirft Silverlight raus und packt DRM rein

Der neue Edge-Browser kommt ohne Silverlight aus.
Der neue Edge-Browser kommt ohne Silverlight aus. (Bild: Microsoft)

Weg mit den Altlasten für Windows 10: Microsofts Web-Browser Edge verweigert die Zusammenarbeit mit Silverlight. Integriert sind hingegen HTML5 und die Encrypted Media Extensions für Web-DRM.

Anzeige

Microsoft hat angekündigt, dass der Edge-Browser die veraltete Silverlight-Erweiterung nicht unterstützen und stattdessen auf HTML5 ohne Plugin setzen wird. Die allgemeine Unterstützung (Mainstream Support) für Silverlight 5 wird jedoch bis Oktober 2021 fortgeführt. Neu im Edge sind die Encrypted Media Extensions, die eine Unterstützung für Web-DRM liefern.

Die Silverlight-Erweiterung bleibt Bestandteil des Internet Explorer 11, der als eine Art Legacy-Browser für beispielsweise Intranets bei Windows 10 mitgeliefert wird. Eine der wenigen häufig verwendeten Silverlight-Umsetzungen ist der Netflix-Player in Mozillas Firefox. Im Chrome, im Internet Explorer 11 und im Safari wird HTML5 verwendet.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die HTML5-Unterstützung des Edge-Browsers sind die Media Source Extensions. Mit ihrer Hilfe lassen sich Videos per HTML5 streamen, deren Bitrate veränderbar ist. Neben den Media Source Extensions (MSE) hat Microsoft allerdings auch die auf den MSE basierenden Encrypted Media Extensions (EME) des World Wide Web Consortium (W3C) integriert.

Damit einher geht eine digitale Rechteverwaltung (DRM), die abhängig vom Browser implementiert wird. Microsoft setzt dabei auf sein eigenes System Play Ready. Die Firefox-Macher kooperieren dafür mit Adobe, Google nutzt sein eigenes Widevine. Die Encrypted Media Extensions ermöglichen Webseiten wie Netflix einen einfachen Zugriff auf diese Technik und werden in Googles Chrome, in Microsofts Internet Explorer, in Apples Safari und seit der Version 38 auch in Mozillas Firefox unterstützt.

Mozillas Kurzzeitchef Brendan Eich wetterte einst gegen die Pläne des W3C, mit den Encrypted Media Extensions die Basis für die Einführung von DRM in HTML5 zu schaffen und sprach gar von der Bridge of Khazad-DRM.


eye home zur Startseite
crazypsycho 06. Jul 2015

So schnell fängt man sich keine Trojaner ein. Und solange man nur von normalen Streaming...

robinx999 05. Jul 2015

Da es ja auch Sky Online gibt also ohne Reguläres Sky Abo wo praktisch das Selbe gilt...

Feuerfred 05. Jul 2015

Welchen von den Dreien meinst du denn? Maxdome hat teilweise noch Probleme, aber für...

Dai 04. Jul 2015

Man sollte auch erwähnen das heute die Firefox 40 Beta erschienen ist und hier wird für...

Baron Münchhausen. 03. Jul 2015

Ist zum teil typisch microsoft dummheit. Die Karte das ding auf unterschiedliche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. B. Braun Melsungen AG, Melsungen oder Tuttlingen
  3. Bender GmbH & Co. KG, Grünberg
  4. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)
  2. (u. a. Fallout 4 USK 18 für 19,99€ inkl. Versand, The Expendables Trilogy Limited Collector's...

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Das xkcd dazu...

    OxKing | 02:10

  2. Re: Hallo Regulierungsbehörde?

    DASPRiD | 01:45

  3. Re: Egal ob direkte oder indirekte Demokratie...

    plutoniumsulfat | 01:19

  4. Re: SSHD gescheitert

    plutoniumsulfat | 01:04

  5. Seit vorletzter Woche Freitag ist mächtig was los...

    LordGurke | 01:03


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel