Abo
  • Services:
Anzeige
Liebe für schöne Menschen wird bei eDates versprochen
Liebe für schöne Menschen wird bei eDates versprochen (Bild: eDates.de/Screenshot: Golem.de)

eDates.de: Datingservice muss Kündigungen erleichtern

Liebe für schöne Menschen wird bei eDates versprochen
Liebe für schöne Menschen wird bei eDates versprochen (Bild: eDates.de/Screenshot: Golem.de)

Bei eDates.de kann nur kündigen, wer die unterschriebene Erklärung mindestens einscannt und per E-Mail absendet. Der Datingservice muss das laut dem Landgericht München jetzt ändern.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat erfolgreich gegen eine missverständliche Kündigungsklausel des Dating-Portals eDates.de geklagt. Das gab der Verband am 4. Juli 2016 bekannt. Nutzer konnten eine kostenpflichtige Premiummitgliedschaft durch wenige Klicks buchen. Doch die Abbestellung musste laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in gesetzlich geregelter 'Elektronischer Form' zum Beispiel per E-Mail erfolgen.

Anzeige

Die Textform wurde jedoch ausgeschlossen. Mit Textform ist laut Gesetzgeber eine Erklärung ohne eigenhändige Unterschrift gemeint. Nutzer müssen ihre unterschriebene Kündigungserklärung einscannen und per E-Mail absenden. eDates ist ein Datingservice von Be Beauty, in der Raiffeisenstrasse 3 in Holzkirchen bei München.

Einfache E-Mail reicht nicht aus

Das Landgericht München I urteilte, dass die Klausel gegen das Transparenzgebot verstößt. Rechte und Pflichten in Allgemeinen Geschäftsbedingungen müssen möglichst klar, einfach und präzise dargestellt werden, was hier nicht der Fall sei. Das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig. Unter gesetzlich geregelter elektronischer Form sei eine Kündigung mit einer qualifizierten elektronischen Signatur zu verstehen. Dafür reicht eine einfache E-Mail aber nicht, was jedoch nicht deutlich genug zum Ausdruck komme. Damit bestehe die Gefahr einer unbeabsichtigten Vertragsverlängerung.

"Es kann nicht sein, dass Verbraucherinnen und Verbraucher wegen missverständlich formulierter Kündigungsklauseln an Verträge gebunden werden, die sie eigentlich beenden wollten", sagte Heiko Dünkel, Rechtsreferent beim VZBV.

Der Bundesgerichtshof wird voraussichtlich am 14. Juli 2016 über eine Kündigungsklausel des Betreibers von Elitepartner.de verhandeln. Dessen Klausel schloss die Kündigung in elektronischer Form aus, ein Fax sollte dagegen möglich sein.


eye home zur Startseite
Eheran 05. Jul 2016

https://www.lawblog.de/index.php/archives/2014/11/17/kuendigung-per-mail-ist-erlaubt...

Wurly 05. Jul 2016

Ja, gute Idee! Freue mich schon auf dein Ferienende, die dann fertige kostenlose App...

Wiggy 04. Jul 2016

Ich hatte in der Hinsicht mal Spaß mit BASE. Da war für die Rufnummernportierung...

der_wahre_hannes 04. Jul 2016

Öhm, meinen Text nicht richtig gelesen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Dynamic Engineering GmbH, München
  3. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  4. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. X-Men Apocalypse, The Huntsman & The Ice Queen, Asterix erobert Rom, The Purge, Shutter...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Better Call Saul 1. Staffel Blu-ray 12,97€, Breaking Bad letzte Staffel Blu-ray 9,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  2. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  3. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  4. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  5. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  6. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  7. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  8. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  9. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI

  10. Redox OS

    Wer nicht rustet, rostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: DECT tötet es bevor es Eier legt.

    Laptel | 18:03

  2. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine...

    Teebecher | 18:02

  3. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    Proctrap | 18:00

  4. Re: Die Darstellung ist etwas einseitig

    M.P. | 18:00

  5. Re: Problem bei mir schon länger

    eugenegnerr | 17:59


  1. 17:30

  2. 17:13

  3. 16:03

  4. 15:54

  5. 15:42

  6. 14:19

  7. 13:48

  8. 13:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel