Abo
  • Services:
Anzeige
Linksys' EA8500 beherrscht 4x4:4-WLAN entsprechend IEEE 802.11ac.
Linksys' EA8500 beherrscht 4x4:4-WLAN entsprechend IEEE 802.11ac. (Bild: Linksys)

EA8500: Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro

Linksys' EA8500 beherrscht 4x4:4-WLAN entsprechend IEEE 802.11ac.
Linksys' EA8500 beherrscht 4x4:4-WLAN entsprechend IEEE 802.11ac. (Bild: Linksys)

Linksys' erster MU-MIMO-Router mit 802.11ac ist ein ziemlich teures Netzwerkgerät mit großzügiger WLAN-Ausstattung. Per 256QAM-Modulation verspricht Linksys zudem selbst für 802.11n-Verbindungen hohe Datenraten.

Anzeige

Linksys hat seinen EA8500-Router vorgestellt, der auf Qualcomms neuen EFX-MU-MIMO-Chipsatz setzt. Für die lokalen Anschlüsse bietet er vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse und einen WAN-Port. Zudem hat das Gerät einen USB-3.0- und einen eSATA-USB-2.0-Kombianschluss. Ein Netzteil wird extern angeschlossen.

Die vier WLAN-Antennen lassen sich abnehmen. Für den drahtlosen Netzwerkbetrieb unterstützt der Router EA8500 Dual-Band-WLAN nach 802.11a/n/ac (5 GHz) und 802.11b/g/n (2,4 GHz) sowie für die schnelle Verbindung WPS per Taster an der Rückseite.

  • Die Rückseite bietet 4 x 1GbE-Anschlüsse. (Bild: Linksys)
  • Dank 4 Antennen schafft der Router im ac-Betrieb 1,733 GBit/s Bruttodatendurchsatz. (Bild: Linksys)
  • Linksys' EA8500 (Bild: Linksys)
Die Rückseite bietet 4 x 1GbE-Anschlüsse. (Bild: Linksys)

Wie mit der Vorstellung der neuen 802.11ac-Wave-2-Chipsätze zu erwarten war, addiert auch Linksys fröhlich die Datenraten, um das Marketing zu vereinfachen. Vermarktet wird das Gerät als AC2600. Prinzipiell ist so eine Datenrate mit 802.11ac Wave 2 möglich, doch per ac-Funk wird sie nicht erreicht. Die Gesamtdatenrate von 2,533 GBit/s, hier wird also schon großzügig gerundet, teilt sich nämlich in den n-Betrieb und den ac-Betrieb auf. Via 802.11ac erreicht das Gerät 1,733 GBit/s, dank vier Antennen und vier Datenströmen (4x4:4) bei 80 MHz Kanalbandbreite.

Der Rest der Bandbreite verteilt sich auf den Betrieb via 802.11a/b/g/n. Die Maximalgeschwindigkeit mit dem 802.11n-Standard gibt Linksys mit 800 MBit/s an. Auch hier wird entweder im 2,4- oder im 5-GHz-Band die volle Antennenkonfiguration verwendet. Im 4x4:4-Betrieb wären aber eigentlich nur 600 MBit/s möglich. Deswegen nutzt Linksys auch im n-Betrieb die Modulationsstufe 256QAM statt 64QAM, was normalerweise üblich ist. 4x4:4 als auch 256QAM müssen Endgeräte aber beherrschen, sonst lässt sich die Datenrate nicht ausnutzen.

Im 802.11ac-Betrieb unterstützt der EA8500 MU-MIMO, um die Bandbreite auf verschiedene Clients zu verteilen, sofern diese sich mit der MU-MIMO-Fähigkeit beim Router melden.

Linksys EA8500 AC2600 wird bereits ausgeliefert. Der Preis liegt bei rund 300 Euro.


eye home zur Startseite
wire-less 12. Jun 2015

Richtig. Kein mir bekannter client mit 11n kann 256QAM. Wäre auch Blödsinn einen Chipsatz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,99€ inkl. Versand (alter Preis: 65,00€)
  2. 44,00€ inkl. Versand (alter Preis: 59,99€)
  3. 1169,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: ich habe dieses freizeit sport spiele thema...

    korona | 01:09

  2. Re: sieht kacke aus

    ableton | 01:02

  3. Bald auf RTL: Robot Wars - Space Edition. kwT

    ChristianKG | 01:00

  4. Re: Wir haben den auch direkt eingestellt...

    procrash | 00:59

  5. Re: CPU Entwicklung eh lächerlich...

    sg-1 | 00:57


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel