EA Sports: Virtuelle Bundesliga in Fifa 13
Fifa 13 (Bild: EA Sports)

EA Sports Virtuelle Bundesliga in Fifa 13

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und EA Sports wollen ab der Veröffentlichung von Fifa 13 eine virtuelle Bundesliga ausrichten. Auch echte Profifußballer sind dabei.

Anzeige

Selbst der größte Anhänger von Fußballspielen rechnet wohl kaum damit, so etwas wie die Bundesliga-Meisterschaft zu gewinnen. Das ändert sich zumindest etwas: Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und EA Sports wollen mit der offiziellen Virtuellen Bundesliga den Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Möglichkeiten bieten, auf Playstation 3 und Xbox 360 um die Meisterschaft zu kicken und eine Trophäe zu gewinnen.

Das Ganze basiert auf dem Spielmodus Head-to-Head-Season, der mit Fifa 12 eingeführt wurde. Jeden Monat qualifizieren sich die Topplatzierten der Gesamtrangliste für ein großes Livefinale. Dazu kommen die Topplatzierten der jeweiligen Clubrangliste sowie die Gewinner von vier offiziellen Offlineturnieren. Der offizielle Meister der Virtuellen Bundesliga wird dann von der DFL und EA Sports mit einer durch die DFL eigens gefertigten Trophäe ausgezeichnet.

Damit alle Fußballfans die gleiche Chance haben, werden die Spielstärken aller Teams innerhalb des Spielmodus angeglichen, so dass nur die tatsächlichen Spielfähigkeiten den Unterschied machen.

Am 1. Oktober startet die offizielle Virtuelle Bundesliga in Fifa 13, sie läuft bis Ende März 2013. Fans können sich bereits bei der Veröffentlichung von Fifa 13 am 27. September 2012 mit dem Virtuelle-Bundesliga-Spielmodus vertraut machen und im Vorfeld Freundschaftsspiele absolvieren, die allerdings keinen Einfluss auf die Meisterschaft haben.

Die Virtuelle Bundesliga soll in die offizielle Webseite der DFL integriert werden. Alle Resultate der monatlichen Turniere, Informationen zum Spielmodus und den Aktivitäten der Virtuelle-Bundesliga-Botschafter sowie zu Live-Qualifikationsturnieren sind dort zu finden. Dazu haben außerdem alle 18 Teams der Bundesliga offizielle Botschafter für die Virtuelle Bundesliga ernannt. Unter anderem sind das Außenverteidiger David Alaba von FC Bayern München, Du-Ri Cha (Fortuna Düsseldorf), Eren Derdiyok (TSG 1899 Hoffenheim), Sebastian Langkamp (FC Augsburg) und Marc-André ter Stegen (Borussia Mönchengladbach).


markjosol 27. Nov 2013

immer gesagt haben, dass esport "in den nächsten jahren" rießig werden wird. ist...

markjosol 27. Nov 2013

bei den restlichen Vereinen der Virtuelle-Bundesliga-Botschafter ist...

Baron Münchhausen. 11. Sep 2012

Wer bei so einem crap mitmacht ist selber schuld.

sofias 14. Aug 2012

siehe video. nicht das es mich besonder tangieren würde, aber ich dachte moderne...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Engineer (m/w) ASP.NET und SharePoint
    adesso AG, verschiedene Standorte
  2. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. Anwendungsentwickler (m/w) Meldewesen
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  4. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel