Anzeige
Fifa 13
Fifa 13 (Bild: EA Sports)

EA Sports: Virtuelle Bundesliga in Fifa 13

Fifa 13
Fifa 13 (Bild: EA Sports)

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und EA Sports wollen ab der Veröffentlichung von Fifa 13 eine virtuelle Bundesliga ausrichten. Auch echte Profifußballer sind dabei.

Selbst der größte Anhänger von Fußballspielen rechnet wohl kaum damit, so etwas wie die Bundesliga-Meisterschaft zu gewinnen. Das ändert sich zumindest etwas: Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und EA Sports wollen mit der offiziellen Virtuellen Bundesliga den Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Möglichkeiten bieten, auf Playstation 3 und Xbox 360 um die Meisterschaft zu kicken und eine Trophäe zu gewinnen.

Anzeige

Das Ganze basiert auf dem Spielmodus Head-to-Head-Season, der mit Fifa 12 eingeführt wurde. Jeden Monat qualifizieren sich die Topplatzierten der Gesamtrangliste für ein großes Livefinale. Dazu kommen die Topplatzierten der jeweiligen Clubrangliste sowie die Gewinner von vier offiziellen Offlineturnieren. Der offizielle Meister der Virtuellen Bundesliga wird dann von der DFL und EA Sports mit einer durch die DFL eigens gefertigten Trophäe ausgezeichnet.

Damit alle Fußballfans die gleiche Chance haben, werden die Spielstärken aller Teams innerhalb des Spielmodus angeglichen, so dass nur die tatsächlichen Spielfähigkeiten den Unterschied machen.

Am 1. Oktober startet die offizielle Virtuelle Bundesliga in Fifa 13, sie läuft bis Ende März 2013. Fans können sich bereits bei der Veröffentlichung von Fifa 13 am 27. September 2012 mit dem Virtuelle-Bundesliga-Spielmodus vertraut machen und im Vorfeld Freundschaftsspiele absolvieren, die allerdings keinen Einfluss auf die Meisterschaft haben.

Die Virtuelle Bundesliga soll in die offizielle Webseite der DFL integriert werden. Alle Resultate der monatlichen Turniere, Informationen zum Spielmodus und den Aktivitäten der Virtuelle-Bundesliga-Botschafter sowie zu Live-Qualifikationsturnieren sind dort zu finden. Dazu haben außerdem alle 18 Teams der Bundesliga offizielle Botschafter für die Virtuelle Bundesliga ernannt. Unter anderem sind das Außenverteidiger David Alaba von FC Bayern München, Du-Ri Cha (Fortuna Düsseldorf), Eren Derdiyok (TSG 1899 Hoffenheim), Sebastian Langkamp (FC Augsburg) und Marc-André ter Stegen (Borussia Mönchengladbach).


eye home zur Startseite
markjosol 27. Nov 2013

immer gesagt haben, dass esport "in den nächsten jahren" rießig werden wird. ist...

markjosol 27. Nov 2013

bei den restlichen Vereinen der Virtuelle-Bundesliga-Botschafter ist...

Baron Münchhausen. 11. Sep 2012

Wer bei so einem crap mitmacht ist selber schuld.

sofias 14. Aug 2012

siehe video. nicht das es mich besonder tangieren würde, aber ich dachte moderne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  2. Amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg, Göttingen
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Deutsche Telekom AG, Bamberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 399,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  2. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen

  3. Hafen

    Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch

  4. VATM

    Bundesnetzagentur bringt Preiserhöhung bei VDSL

  5. The Collection

    Bioshock-Spiele werden technisch überarbeitet

  6. Passwort-Cracker

    Hashcat will jetzt auch Veracrypt knacken können

  7. Sparc S7

    Oracle attackiert Intels Xeon mit acht Kernen bei 4,27 GHz

  8. Musikstreaming

    Spotify wirft Apple Behinderung des Wettbewerbs vor

  9. Fireflies

    Günstige Bluetooth-Ohrstecker sollen 100 US-Dollar kosten

  10. Twitch

    "Social Eating" als neuer Kanal



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Fraunhofer SIT Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode
  2. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  3. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: Google ist nur blöd...

    Trollversteher | 13:22

  2. Nach wie vor Störungen?

    interpretor | 13:21

  3. Re: 64 GB als Zwischengröße: Der Trend zu "ganz...

    genussge | 13:20

  4. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    plutoniumsulfat | 13:20

  5. Re: Veracrypt

    M.P. | 13:19


  1. 13:29

  2. 12:22

  3. 12:03

  4. 12:01

  5. 11:55

  6. 11:39

  7. 11:35

  8. 10:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel