Abo
  • Services:
Anzeige
Base schafft die mobile Datenflatrate ab.
Base schafft die mobile Datenflatrate ab. (Bild: E-Plus)

E-Plus: Keine mobile Datenflatrate mehr für Base-Kunden

Die E-Plus-Marke Base schafft mobile Datenflatrates ab - es gibt in den Smartphone-Tarifen nur noch ein festes Datenvolumen. Bei Verbrauch des Volumens wird automatisch nachgebucht und der Kunde muss zahlen.

Anzeige

In den neuen Smartphone-Tarifen bietet die E-Plus-Marke Base seit einiger Zeit keine mobilen Datenflatrates mehr an. Die Smartphonetarife enthalten künftig nur noch ein festes Datenvolumen. Dessen Größe ist abhängig vom gewählten Tarif. Damit gibt es auch keine Drosselung mehr, wenn ein bestimmtes Volumen aufgebraucht wurde.

Kunde muss per Automatik zahlen

Wenn der Base-Kunde das Datenvolumen aufgebraucht hat, wird automatisch weiteres dazugebucht - die Nachbuchung zahlt der Kunde. Die automatische Nachbuchung lässt sich nicht abschalten. Damit unterscheiden sich die Tarife grundlegend von den im Mobilfunkbereich üblichen Datenflatrates mit Drosselung.

Nach Erreichen einer festgelegten monatlichen Volumengrenze drosseln andere Anbieter die Datenflatrate in der Geschwindigkeit - dadurch kann der Kunde das mobile Internet mit verminderter Geschwindigkeit weiterhin nutzen, ohne dass weitere Kosten anfallen. Vielfach ist es möglich, bei Bedarf ein ungedrosseltes Datenvolumen nachzubuchen.

Alle Base-Smartphonetarife betroffen

In den neuen Base-Tarifen gibt es jetzt abhängig vom gebuchten Tarif ein Datenvolumen von 50 MByte bis zu 2 GByte im Monat. Je nach Tarif gibt es pro Nachbuchung 50 oder 100 MByte dazu. Diese Nachbuchung erfolgt bis zu dreimal im Monat, danach wird nicht weiter nachgebucht und das Datenvolumen bis zum Ende des Monats auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Erfolgt die dreimalige Nachbuchung drei Monate in Folge, wird für den Kunden künftig das nächstgrößere Volumen gebucht.

Die neuen Tarife im Detail 

eye home zur Startseite
Phoenigs 24. Jun 2014

Hallo zusammen, zu der Diskussion möchte ich gar nicht viel sagen, da ich kein Base...

Kiwi 06. Jun 2014

"Helfen Sie uns Ihre Nachteile auszubauen und anderen Anbietern zu einem einfacheren...

Kiwi 06. Jun 2014

Das sehe ich auch so. Eigentlich müsste das mobile Internet in einem Land mit deutlich...

Schrödinger's... 05. Jun 2014

Du tippst richtig. Andere Leute können gerne 65¤/Monat bezahlen, ich zahle nicht mehr...

Junior_meshud 05. Jun 2014

aha.. das heißt abwarten und sehen..:D naja werden wir mal sehen.. ich beutzte jetztmal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  3. Ashampoo Systems GmbH & Co. KG, Oldenburg
  4. über Ratbacher GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 29,99€
  3. 18,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Online-Hundefutter

    150.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung

  2. Huawei

    Vectoring mit 300 MBit/s wird in Deutschland angewandt

  3. The Dash

    Bragi bekommt Bluetooth-Probleme nicht in den Griff

  4. Bugs in Encase

    Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken

  5. Autonomes Fahren

    Verbraucherschützer fordern "Algorithmen-TÜV"

  6. The Last Guardian im Test

    Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest

  7. E-Sport

    Cheats und Bots in Südkorea offenbar gesetzlich verboten

  8. Videocodecs

    Netflix nutzt VP9-Codec für Offlinemodus

  9. Kosmobits im Test

    Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!

  10. Open Data

    Daten für den Schweizer Verkehr werden frei veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: Wow

    deutscher_michel | 16:50

  2. Re: Und dann ist es vorbei ...

    Prinzeumel | 16:50

  3. Re: Bullshit!

    Opferwurst | 16:50

  4. Klar, und der TÜV prüft dann Millionen Zeilen AI...

    Sinnfrei | 16:38

  5. Re: OT: Oneplus One

    Häxler | 16:37


  1. 16:42

  2. 15:05

  3. 14:54

  4. 14:50

  5. 14:14

  6. 14:00

  7. 13:56

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel