Anzeige
Neuer EU-Datentarif kostet 10 Euro im Monat.
Neuer EU-Datentarif kostet 10 Euro im Monat. (Bild: E-Plus)

E-Plus EU Reise-Paket EU-Datentarif mit 100 MByte für 10 Euro

E-Plus will demnächst ein spezielles Datenpaket für die Nutzung im EU-Ausland anbieten. Für 10 Euro im Monat gibt es ein Datenvolumen von 100 MByte.

Anzeige

Ab dem 1. Juni 2012 bietet die E-Plus-Gruppe den speziellen Auslandsdatentarif EU Reise-Paket an. Dieser Tarif gilt innerhalb aller EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen. Den Tarif gibt es dann unter anderem für Vertragskunden der E-Plus-Marken Base, E-Plus, MTV Mobile und Metro Mobil. Monatlich kostet der Datentarif 10 Euro und umfasst ein Datenvolumen von 100 MByte, das in 10-KByte-Schritten abgerechnet wird.

Dabei handelt es sich um einen Datentarif mit Inklusivvolumen und nicht um eine Datenflatrate. Sobald das Volumen von 100 MByte im Ausland aufgebraucht wurde, fallen für jedes weitere MByte 29 Cent an. Es gibt also keine Drosselung nach Überschreiten der 100-MByte-Grenze. Damit unterschreitet E-Plus den von der EU festgelegten Maximalpreis von 83 Cent pro MByte, der ab dem 1. Juli 2012 gilt.

Kunden werden per SMS informiert, sobald 80 Prozent des Datenvolumens aufgebraucht sind und dann nochmals, wenn das Inklusivvolumen komplett verbraucht wurde.

Gebühren für Telefonate und SMS im EU-Ausland

Bei Buchung des EU Reise-Pakets kosten eingehende Telefonate im Ausland einheitlich 19 Cent pro Minute. Dieser Minutenpreis gilt auch für abgehende Gespräche, dazu addiert sich aber noch ein Aufschlag von 29 Cent pro Telefonat. Der SMS-Versand im EU-Ausland kostet 9 Cent pro Nachricht.

Auslandsdatentarif für Prepaid-Kunden bleibt bestehen

Für Prepaid-Kunden von E-Plus ist vorerst kein neuer Tarif geplant. Wie gehabt können Kunden von Simyo oder Blau.de das "EU Internet-Paket 50" buchen. Für 4,99 Euro gibt es dann im EU-Ausland ein Datenvolumen von 50 MByte. Das Tarifpaket gilt für sieben Tage und soll damit vor allem den Ansprüchen von Kurzurlaubern entgegenkommen. Die Taktung erfolgt in 100-KByte-Schritten, ist damit also weniger kundenfreundlich als das Angebot für Vertragskunden. Wenn das Inklusivvolumen verbraucht ist, kostet jedes weitere MByte weiterhin 49 Cent.


eye home zur Startseite
Jan82 15. Mai 2012

Gibt es denn solche Angebote auch für deren Prepaid-Anbieter wie für diese Varianten...

SoniX 14. Mai 2012

Wer Webseiten mit Grössen von 5MB macht gehört gesteinigt ^^

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker/IT-Administrator (m/w)
    Bezirksamt Neukölln von Berlin, Berlin
  2. Technical Consultant / Functional Expert CRM (m/w)
    ista International GmbH, Essen
  3. Projektmanager (m/w) nationale und internationale Projekte
    PSI AG, Aschaffenburg
  4. Testingenieur/in
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  2. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. XFX Radeon R9 Fury Pro Triple Dissipation
    nur 429,00€ + 5,99€ Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Skylake-R

    Intel veröffentlicht 65-Watt-Quadcores mit GT4e-Grafik

  2. Brasilien

    Whatsapp schon wieder blockiert

  3. Microsoft

    SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit

  4. Netzpolitik

    Edward Snowden ist genervt

  5. Elektroauto

    BMW vergrößert die Reichweite des i3 deutlich

  6. Patentklagen

    Nvidia und Samsung legen Rechtsstreit bei

  7. 100 MBit/s

    Telekom-Chef nennt Diskussionskultur zu Vectoring vergiftet

  8. Flyboard Air

    Neuer Weltrekord im Hoverboarden

  9. Pre-Touch

    Microsofts neues Display reagiert vor der Berührung

  10. Mobilcom-Debitel

    DVB-T2 in 1080p wird Freenet TV heißen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  2. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen
  3. ZDFInfo am Karfreitag Atari, Chaos Computer Club und Killerspiele

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware
  3. Blizzard Hearthstone sperrt alte Karten im neuen Standardmodus

  1. Re: Willkommen

    plutoniumsulfat | 01:11

  2. Re: Golem's ITler

    DeathMD | 01:10

  3. Re: Als Schweizer schäme ich mich

    Unix_Linux | 00:54

  4. steuern

    Baron Münchhausen. | 00:53

  5. Re: Warum Flash?

    bombinho | 00:48


  1. 00:35

  2. 00:35

  3. 21:22

  4. 18:56

  5. 18:42

  6. 18:27

  7. 18:17

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel