Abo
  • Services:
Anzeige
E-Mail: Telekom und Web.de verschlüsseln zwischen Rechenzentren
(Bild: Deutsche Telekom)

E-Mail Telekom und Web.de verschlüsseln zwischen Rechenzentren

Als Reaktion auf den NSA-Skandal wollen die Telekom und United Internet die E-Mails zwischen ihren Rechenzentren verschlüsselt übertragen. Und ab 2014 sollen nur noch SSL-verschlüsselte Mails transportiert werden. Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kann das nicht ersetzen.

Anzeige

Die Deutsche Telekom und die United-Internet-Marken GMX und Web.de wollen ab sofort die E-Mails zwischen ihren Rechenzentren verschlüsselt übertragen. Das gaben die Unternehmen am 9. August 2013 im Rahmen der Initiative "E-Mail Made in Germany" bekannt. Von Anfang 2014 an werden die Partner aus Sicherheitsgründen nur noch SSL-verschlüsselte Mails transportieren, erklärten die Unternehmen.

Die Speicherung aller Daten erfolgt in Rechenzentren in Deutschland. "Zudem wird eine Kennzeichnung für E-Mail-Adressen eingeführt, so dass Nutzer vor dem Mail-Versand erfahren, ob die ausgewählten Empfängeradressen den Sicherheitsstandards des Mailverbundes entsprechen", heißt es in der Erklärung.

Unabhängig davon, ob der E-Mail-Provider nun die verschlüsselten Protokolle Transport Layer Security (TLS) oder das ältere Secure Sockets Layer (SSL) unterstützt, wird damit nur der Transportweg zwischen zwei Systemen verschlüsselt. An jeder Zwischenstation wird die verschlüsselte Verbindung terminiert und die Daten werden entschlüsselt. Wer sicherstellen will, dass nur der Empfänger die Daten lesen kann, kommt an einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit Systemen wie PGP oder S/MIME nicht vorbei.

"Die jüngsten Berichte über mögliche Zugriffe auf Kommunikationsdaten haben die Deutschen stark verunsichert. Der Schutz der privaten Sphäre ist ein hohes Gut", sagte Telekom-Chef René Obermann. "'E-Mail made in Germany' ist für weitere Provider offen, die sich den Standards unserer Initiative verpflichten", sagte Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender bei United Internet.

Die Unionsfraktion erklärte: "Das ist ein richtiger und wichtiger Ansatz, dem alle deutschen Provider folgen sollten. Die Initiative könnte auch eine positive Sogwirkung für ausländische Unternehmen entfalten, die ihre Dienste deutschen Kunden anbieten." Ziel sei es, die Kommunikationswege in Deutschland und perspektivisch auch in ganz Europa vor nicht rechtsstaatlichen Zugriffen zu schützen.


eye home zur Startseite
Fred1989 11. Aug 2013

Sorry, aber das ist ein Werbegag mehr nicht. 1. Verschlüsselt jede vernünftige Firma die...

amk 10. Aug 2013

Gemietete Server (egal ob dedizierte oder vServer), die man nicht selbst ins...

jkow 09. Aug 2013

neustes aus "how to kill the Internet". Warum bittesehr sollte man sich und seinen...

PHPGangsta 09. Aug 2013

Naja, immerhin werden E-Mails damit vor passivem Mitlauschen, wie es NSA und die Briten...

x2k 09. Aug 2013

... wenn die zu nehmenden meng an an android geräten pgp oder smime verschlüsselung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. Terra Canis GmbH, München
  3. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 119,00€
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

  1. Re: Haben die Dozenten keine heutzutage eigenen...

    DerVorhangZuUnd... | 02:52

  2. Re: Digitale Zähler und "Nachtarif" würden das...

    LinuxMcBook | 02:45

  3. Re: Bitte auch in der EU / Deutschland

    RAYs3T | 02:37

  4. Re: Gibts eine Independent Streaming Plattform?

    77satellites | 02:23

  5. Re: Es werden "bis zu 300 MBit/s innerhalb eines...

    LinuxMcBook | 02:16


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel