Beamte der US-Drogenfahndung bei einer Übung (Archivbild):  Anbieter überprüft, Lieferung garantiert
Beamte der US-Drogenfahndung bei einer Übung (Archivbild): Anbieter überprüft, Lieferung garantiert (Bild: Tim Sloan/AFP/Getty Images)

E-Commerce Onlinemarktplatz für Drogen nutzte Tor

Ein E-Commerce-Angebot ganz besonderer Art haben Strafverfolger aus mehreren Staaten auffliegen lassen: Über den Marktplatz wurden Drogen in 35 Länder verkauft. Abgerechnet wurde unter anderem über Paypal, Tor sorgte für Anonymität von Käufern und Anbietern.

Anzeige

Strafverfolger haben einen Onlinemarktplatz für Drogen geschlossen. Die acht mutmaßlichen Betreiber wurden in den vergangenen Tagen in Kolumbien, den Niederlanden und den USA festgenommen.

Bestellformular und Kundenservice

Der Marktplatz, der den Namen The Farmers Market trug, sei wie ein ganz normaler Onlinemarktplatz organisiert gewesen, erklärte die Bezirksstaatsanwaltschaft in Los Angeles: Die Anbieter hätten ihre Ware eingestellt. Für Bestellungen hätten die Betreiber Onlineformulare bereitgestellt. Der Marktplatz habe ein Forum und einen Kundenservice gehabt.

Die Betreiber hätten die Anbieter überprüft und den Käufern garantiert, dass sie ihre Ware bekämen, erklärten die Strafverfolger. Damit Verkäufer und Käufer ihre Geschäfte unerkannt abwickeln konnten, habe der Bauernmarkt das Anonymisierungsnetz The Onion Router (Tor) genutzt. Die Ware sei bar oder über die Dienstleister I-Golder, Paypal, Pecunix oder Western Union bezahlt worden.

Lieferung in 35 Länder

Bei dem Marktplatz seien mehrere tausend Nutzer registriert gewesen. Es seien Drogen von Marihuana über LSD bis hin zu Ecstasy in 35 Länder verkauft worden. Zwischen Januar 2007 und Oktober 2009 seien über den Marktplatz mehr als 5.200 Onlinebestellungen im Wert von über einer Million US-Dollar abgewickelt worden.

An der Ermittlung Operation Adam Bomb waren unter der Leitung der US-Drogenfahndung, der Drug Enforcement Administration, Strafverfolger aus Großbritannien, Kolumbien, den Niederlanden und den USA beteiligt.


JackAI 18. Apr 2012

Ist auch so. Wahrscheinlich sind 95% all meiner Bekannten "Kriminelle" - weil sie...

JackAI 18. Apr 2012

Bei PayPal wäre ich eh vorsichtig. Die sind ja die Telekom der Zahlungsanbieter, was die...

Threat-Anzeiger 18. Apr 2012

wären sie über eine schwachstelle in tor an die betreiber gekommen, hätten sie die...

Threat-Anzeiger 18. Apr 2012

naja es wäre schon interessant, wie man hinter den hidden service gekommen ist...

Prypjat 18. Apr 2012

Wie heißt es so schön ... legalize it. Es wird niemals Gelingen das Verlangen nach Drogen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Architect Cloud Platform / IaaS (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. Mitarbeiter/-in für den Bereich mobile Endgeräte
    Deutsche Bundesbank, München
  3. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)
  4. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: ZOWIE CAMADE Maus-Bungee - weiß/grau
    mit Gutscheincode "pcghsamstag" für 17,90€
  2. VORBESTELL-BESTSELLER: Fire TV Stick
    39,00€ - Release 15.04.
  3. VORBESTELL-BESTSELLER: Interstellar [Blu-ray]
    12,90€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 31.03.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  3. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  4. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor

  5. Test Borderlands Handsome Collection

    Pandora und Mond etwas schöner

  6. Net-a-Porter

    Amazon soll vor 2-Milliarden-Dollar-Übernahme stehen

  7. Fire TV mit neuer Firmware im Test

    Streaming-Box wird vielfältiger

  8. Knights Landing

    Die Xeon Phi beherbergt Intels bisher größten Chip

  9. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  10. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. Dell XPS 13 Ultrabook im Test Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
  2. Ultrabook Lenovo zeigt neues Thinkpad X1 Carbon
  3. Firmware-Hacks UEFI vereinfacht plattformübergreifende Rootkit-Entwicklung

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. MSI 970A SLI Krait Edition Erstes AMD-Mainboard mit USB 3.1 vorgestellt
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

AMD Freesync im Test: Kostenlos im gleichen Takt
AMD Freesync im Test
Kostenlos im gleichen Takt
  1. eDP 1.4a Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
  2. Adaptive Sync für Notebooks Nvidia arbeitet an G-Sync ohne Zusatzmodul
  3. LG 34UM67 Erster Ultra-Widescreen-Monitor mit Freesync vorgestellt

  1. Re: Alter hut

    Onkel Ho | 04:52

  2. Re: Kopfhörerhersteller Beats Electronics für 3...

    Sharra | 04:43

  3. Re: Wie wäre es zum Anfang

    Sharra | 04:42

  4. Re: Zurückgeben, wäre das richtige Wort.

    Sharra | 04:39

  5. Re: Das alte Trackpad

    Tzven | 04:24


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel