E-Books: Thalia will digitale Bücher in Filialsortiment einbinden
E-Books in Filialen, neuer E-Book-Reader: Thalia verzahnt Online- und Offliengeschäft enger. (Bild: Bookeen)

E-Books Thalia will digitale Bücher in Filialsortiment einbinden

In ihren Filialen will die Buchhandelskette Thalia künftig digitale Bücher besser integrieren. Der Onlineshop wiederum soll durch Empfehlungen der Buchhändler ergänzt werden. Das soll Thalia Vorteile gegenüber den Onlinehändlern verschaffen.

Anzeige

Thalia will E-Books besser in sein Filialangebot einbinden. Bislang können die digitalen Bücher nur über den Onlineshop von Thalia gekauft werden. Außerdem will die Buchhandelskette einen neuen E-Book-Reader ins Programm nehmen.

In den Filialen werden E-Book-Boxen mit Gutscheinen und mit einer Anleitung zum digitalen Lesen angeboten. Ziel sei, den Kunden Berührungsängste mit E-Book und Digitalisierung zu nehmen, sagte eine Thalia-Sprecherin Golem.de. Die digitale Produkte sollen so ins Sortiment integriert werden. Verkauft werden die E-Books aber weiterhin nur über den Onlineshop.

Gleichzeitig will Thalia die Vorteile des Offlinebuchhandels in die digitale Welt übertragen: Die E-Reading-Apps, die Thalia für Android und iOS anbietet, werden um Buchhändlertipps erweitert. Thalia-Mitarbeiter empfehlen und rezensieren dort Bücher. Nutzer können sogar die Empfehlungen des Lieblingsbuchhändlers abonnieren.

Verknüpfung von Offline- und Onlineangebot

Von der Verknüpfung von Offline- und Onlineangebot verspricht sich Thalia einen Vorteil gegenüber reinen Onlinehändlern, allen voran Amazon. "Beratung und Nähe sind die Stärken des stationären Handels, die unsere Kunden an uns besonders schätzen. Das verschafft uns einen Vorteil, gerade gegenüber den Online Pure Playern der Branche", erklärt Michael Busch, Geschäftsführer der Thalia Holding.

Zudem wird das Angebot an E-Book-Readern erweitert: Ab 20. Juni wird Thalia neben dem Oyo 2 auch das Cybook Odyssey des französischen Herstellers Bookeen anbieten. Der Oyo 2 verkaufe sich nicht so erfolgreich. Das habe Henning Kreke, Chef der Einzelhandelskette Douglas, zu der Thalia gehört, auf der Hauptversammlung im Mai 2012 zugegeben, berichtet das Buchhandelsfachmagazin Buchreport.

Bookeen Cybook Odyssey

Das Bookeen Cybook Odyssey hat ein 6-Zoll-Display von E-Ink mit der Pearl-Technik. Es stellt 16 Graustufen dar und hat eine Auflösung von 600 x 800 Pixeln bei 167 dpi. Als interner Speicher stehen 2 GByte zur Verfügung. Über eine Micro-SD-Karte kann die Kapazität um 32 GByte erweitert werden.

Bedient wird das Gerät über einen Touchscreen. Der Nutzer kann darauf Texte lesen (ePub, PDF, HTML, TXT, FB2), Bilder betrachten (JPEG, PNG, GIF, BMP, ICO, TIF, PSD) sowie Musik oder Hörbücher anhören (MP3). Die Inhalte werden per WLAN (802.11 b/g/n) oder über eine Micro-USB-Schnittstelle auf den E-Book-Reader geladen. Thalia bietet das 16,6 x 12 x 0,9 cm große und 195 Gramm schwere Cybook Odyssey für 120 Euro an.


Replay 13. Jun 2012

eBooks sind manchmal etwas günstiger. Hinzu kommt, daß auf eBooks 19 % Märchensteuer...

Replay 13. Jun 2012

Dann fliegt DRM halt raus, was bei eBooks ja wirklich kein Hexenwerk ist. Ohne DRM kann...

Replay 13. Jun 2012

Das ist der gleiche Vorteil wie mit den Abzügen von Digitalfotos, die man im Fotoladen...

samy 12. Jun 2012

Im Laden sich die Papierbücher anschauen und dann das Ebook gleich kaufen... Nur sollten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. IT-Projektleiter/IT-Systempl- aner (m/w) für die Digitale Fabrik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Java-Web-Entwickler - CMS & Portale (m/w)
    TFT TIE Kinetix GmbH, München
  4. (Junior) Softwareentwickler/-in .NET
    FORUM MEDIA GROUP GMBH, Merching

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  2. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  3. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  4. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  5. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  6. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  7. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  8. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  9. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  10. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel