Anzeige
E-Books in Filialen, neuer E-Book-Reader: Thalia verzahnt Online- und Offliengeschäft enger.
E-Books in Filialen, neuer E-Book-Reader: Thalia verzahnt Online- und Offliengeschäft enger. (Bild: Bookeen)

E-Books Thalia will digitale Bücher in Filialsortiment einbinden

In ihren Filialen will die Buchhandelskette Thalia künftig digitale Bücher besser integrieren. Der Onlineshop wiederum soll durch Empfehlungen der Buchhändler ergänzt werden. Das soll Thalia Vorteile gegenüber den Onlinehändlern verschaffen.

Anzeige

Thalia will E-Books besser in sein Filialangebot einbinden. Bislang können die digitalen Bücher nur über den Onlineshop von Thalia gekauft werden. Außerdem will die Buchhandelskette einen neuen E-Book-Reader ins Programm nehmen.

In den Filialen werden E-Book-Boxen mit Gutscheinen und mit einer Anleitung zum digitalen Lesen angeboten. Ziel sei, den Kunden Berührungsängste mit E-Book und Digitalisierung zu nehmen, sagte eine Thalia-Sprecherin Golem.de. Die digitale Produkte sollen so ins Sortiment integriert werden. Verkauft werden die E-Books aber weiterhin nur über den Onlineshop.

Gleichzeitig will Thalia die Vorteile des Offlinebuchhandels in die digitale Welt übertragen: Die E-Reading-Apps, die Thalia für Android und iOS anbietet, werden um Buchhändlertipps erweitert. Thalia-Mitarbeiter empfehlen und rezensieren dort Bücher. Nutzer können sogar die Empfehlungen des Lieblingsbuchhändlers abonnieren.

Verknüpfung von Offline- und Onlineangebot

Von der Verknüpfung von Offline- und Onlineangebot verspricht sich Thalia einen Vorteil gegenüber reinen Onlinehändlern, allen voran Amazon. "Beratung und Nähe sind die Stärken des stationären Handels, die unsere Kunden an uns besonders schätzen. Das verschafft uns einen Vorteil, gerade gegenüber den Online Pure Playern der Branche", erklärt Michael Busch, Geschäftsführer der Thalia Holding.

Zudem wird das Angebot an E-Book-Readern erweitert: Ab 20. Juni wird Thalia neben dem Oyo 2 auch das Cybook Odyssey des französischen Herstellers Bookeen anbieten. Der Oyo 2 verkaufe sich nicht so erfolgreich. Das habe Henning Kreke, Chef der Einzelhandelskette Douglas, zu der Thalia gehört, auf der Hauptversammlung im Mai 2012 zugegeben, berichtet das Buchhandelsfachmagazin Buchreport.

Bookeen Cybook Odyssey

Das Bookeen Cybook Odyssey hat ein 6-Zoll-Display von E-Ink mit der Pearl-Technik. Es stellt 16 Graustufen dar und hat eine Auflösung von 600 x 800 Pixeln bei 167 dpi. Als interner Speicher stehen 2 GByte zur Verfügung. Über eine Micro-SD-Karte kann die Kapazität um 32 GByte erweitert werden.

Bedient wird das Gerät über einen Touchscreen. Der Nutzer kann darauf Texte lesen (ePub, PDF, HTML, TXT, FB2), Bilder betrachten (JPEG, PNG, GIF, BMP, ICO, TIF, PSD) sowie Musik oder Hörbücher anhören (MP3). Die Inhalte werden per WLAN (802.11 b/g/n) oder über eine Micro-USB-Schnittstelle auf den E-Book-Reader geladen. Thalia bietet das 16,6 x 12 x 0,9 cm große und 195 Gramm schwere Cybook Odyssey für 120 Euro an.


eye home zur Startseite
Replay 13. Jun 2012

eBooks sind manchmal etwas günstiger. Hinzu kommt, daß auf eBooks 19 % Märchensteuer...

Replay 13. Jun 2012

Dann fliegt DRM halt raus, was bei eBooks ja wirklich kein Hexenwerk ist. Ohne DRM kann...

Replay 13. Jun 2012

Das ist der gleiche Vorteil wie mit den Abzügen von Digitalfotos, die man im Fotoladen...

samy 12. Jun 2012

Im Laden sich die Papierbücher anschauen und dann das Ebook gleich kaufen... Nur sollten...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Junior) Web- / Mobile-Entwickler (m/w)
    DuMont Personal Management GmbH, Köln
  2. Projektmanager E-Commerce (m/w)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  3. Business Analyst (m/w) Finance
    ConCardis GmbH, Eschborn
  4. Ingenieur (m/w) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
    dSPACE GmbH, Böblingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Atlas Air Worldwide

    Amazon verdoppelt die Größe seiner Luftfrachtflotte

  2. iPad und iPhone

    Apple und SAP verkünden Kooperation

  3. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  4. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  5. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  6. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  7. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  8. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  9. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  10. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

  1. Re: Cool

    sebastian4699 | 09:08

  2. Re: sorry, wofür brauche ich so viel Mbit/s?

    Dwalinn | 09:06

  3. Re: Warum sollten das Verbraucher auch prüfen?

    Pjörn | 09:06

  4. Re: Ich freue mich auf das Game

    der_wahre_hannes | 09:02

  5. Re: 500MBit? Ich hätte gern überhaupt mal DSL!

    Dwalinn | 09:00


  1. 09:15

  2. 07:22

  3. 13:08

  4. 11:31

  5. 09:32

  6. 09:01

  7. 19:01

  8. 16:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel