Erweiterungseinheit mit zwei Festplattenschächten
Erweiterungseinheit mit zwei Festplattenschächten (Bild: Synology)

DX213 Kleine Festplattenerweiterung für Synologys Diskstations

Synology hat die neue NAS-Erweiterung DX213 vorgestellt, die nur Platz für zwei Festplatten hat. Große Diskstation-Systeme können sie in ihre Raid-Volumes einbinden. Auch kleinere Diskstations können erweitert werden, allerdings mit Nachteilen.

Anzeige

Synologys Erweiterungseinheit DX213 ermöglicht eine Onlineerweiterung bestehender NAS-Systeme des Herstellers. Dafür gibt es einen eSATA-Anschluss. Die DX213 ist rein äußerlich verwandt mit der Diskstation DS213+, kann aber nicht so viel. Die Besonderheit der DX213-Einheit ist der Umstand, dass sie nur zwei Festplattenschächte (maximal 2 x 4 TByte) hat, die direkt in die Haupt-NAS integriert werden können. Bisher hatte Synology nur Erweiterungen mit fünf und mehr Festplattenschächten, die recht teuer sind.

  • Erweiterungseinheit DX213 (Bilder: Synology)
  • Erweiterungseinheit DX213
  • Die Rückseite bietet nur einen SATA-Anschluss.
  • DX213
Erweiterungseinheit DX213 (Bilder: Synology)

Direkt und ohne Nachteile können die Diskstations DS1812+, DS1512+, DS1511+, DS1010+, DS713+, DS712+ und DS710+ erweitert werden. Der Anwender kann die Festplatten der DX213 mit den Festplatten der Haupteinheit in einem Raid-Verbund zusammenführen. Die Modelle DS1812+ und DS1512+ können sogar zwei DX213 verwalten.

Kleinere Diskstations können die DX213 nur als unabhängiges Volume ansprechen

Eine Erweiterung kleinerer Modelle ist ebenfalls möglich. Systeme wie die DS112, DS112+, DS212+, DS213+, DS412+ und DS413 integrieren die Erweiterungseinheit ebenfalls. Sie benimmt sich dort aber nur wie eine unabhängige Festplatte. Ein Raid-1 kann also nur auf der DX213 selbst definiert werden. Ein geräteübergreifendes Raid geht nicht.

Die elektrische Leistungsaufnahme des Systems liegt im Betrieb laut Synology bei etwa 21 Watt. Bei Festplattenruhe sind es 6 Watt. Beides ist etwas geringer als bei der DS213+. Eine Angabe für den Standby-Zustand fehlt.

Die Diskstations müssen mindestens DSM 4.0-2240 installiert haben, um sich mit der DX213 zu verbinden. Die Erweiterungseinheit wird dann gemeinsam mit der Haupt-NAS beispielsweise in den Schlafzustand über Nacht geschickt, sofern dies so eingestellt wurde.

Händler listen die DX213 bereits ab Lager. Der Preis beträgt etwa 140 Euro. Mitgeliefert wird ein eSATA-Kabel, das festgeschraubt werden kann. Weitere Informationen gibt es im DX213-Datenblatt.


SoniX 11. Okt 2012

Passt ja eh so :-) Es ist ja eh nie geschrieben worden, dass die Erweiterungseinheit ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter IT Support (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  2. Verfahrensentwickler (m/w)
    kubus IT GbR, Dresden, Bayreuth
  3. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Großraum Hannover
  4. Mitarbeiter Testmanagement (m/w)
    afb Application Services AG, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLAKTION: Call of Duty - Black Ops III
    vorbestellen und Beta-Zugangscode erhalten
  2. VORBESTELLBAR: Risen 3 Enhanced Edition (PS4)
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 21.08.
  3. VORBESTELLAKTION: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 19.11.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  2. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  3. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  4. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  5. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  6. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  7. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  8. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  9. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig

  10. Freedom Act

    US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

  1. Re: Besatzungsrecht

    padre999 | 21:11

  2. Re: Vertrauensverlust

    Djinto | 21:09

  3. Re: hat mein Supermarkt schon lange

    HerrMannelig | 20:59

  4. Ich hasse Wackelkamera -.-

    spantherix | 20:43

  5. Ach Leute, habt ihr denn nicht TaahM gesehen?

    lahmbi5678 | 20:42


  1. 14:05

  2. 12:45

  3. 10:53

  4. 09:00

  5. 15:05

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel