Dust 514 angespielt: Beta-Ballern mit Bodentruppen in der Welt von Eve Online
Dust 514 (Bild: CCP Games)

Itemshop und Angespielt-Fazit

Anzeige

In der interessanteren Spielart "Skirmish" kämpfen die beiden Gruppen darum, eine mobile Kommandozentrale des Gegners zu zerstören - etwa ein Raumschiff, das am Rande des Orbits über der Karte schwebt. Um dieses Hauptquartier möglichst schnell auszuschalten, kann jedes Team versuchen, die Komponenten einer im ganzen Level verteilten Kanone in seine Gewalt zu bringen. Die Gefechte verlaufen mittelschnell und sind von Taktik geprägt. Der Spieler sieht nach seinem Ableben eine Übersichtskarte und kann dann entscheiden, mit welcher Ausrüstung er sich wo wiederbeleben lässt; auch eine Reihe von Vehikeln steht zur Verfügung.

Ausrüstung, Waffen und andere Extras kann sich der Spieler nicht nur im Spiel verdienen, sondern vor allem im Itemshop kaufen. Beispielsweise gibt es ein Söldnerpack für rund 18 Euro zu kaufen, das eine Reihe von sinnvollen Gegenständen beinhaltet. Die Abrechnung erfolgt direkt über den Playstation Store und die dort hinterlegten Zahlungsmittel.

Die Grafik von Dust 514 basiert auf der Unreal Engine 3 und macht keinen berauschenden Eindruck - sie wirkt bestenfalls zweckmäßig. Teils dauert es ein paar Sekunden, manchmal auch eine Minute, bis das Programm grobe Platzhaltertexturen durch feiner aufgelöste Versionen ersetzt. Licht- und Schatteneffekte sind nur rudimentär vorhanden.

Fazit

Wer von Taktik geprägte Gefechte mit vielen Optionen mag, an dem Szenario Gefallen findet und Ego-Shootern auf Konsolen nicht abgeneigt ist, der sollte Dust 514 eine Chance geben. Die Erweiterung ist ordentlich umgesetzt, sie bietet alle nötigen Funktionen, die Spielmodi sind interessant in Szene gesetzt und der Einstieg unkompliziert.

So richtig springt der Funke trotzdem nicht über. Ein bisschen drängt sich der Eindruck auf: Eve Online hätte Besseres verdient als eben nur einen durchschnittlich guten Free-to-Play-Konsolenshooter. Nach einem riesigen Universum fühlt sich Dust 514 nie an, der Itemshop ist präsenter als der virtuelle MMORPG-Weltraum.

Trotzdem: Die jetzt öffentlich zugängliche Basis ist solide, eine Chance hat das Programm durchaus verdient. Ob es sich langfristig etabliert, hängt im Wesentlichen von der Community und der Unterstützung durch CCP Games ab.

 Dust 514 angespielt: Beta-Ballern mit Bodentruppen in der Welt von Eve Online

StephanWisniewski 27. Nov 2013

Ich würde lieber gerne Dust514 am PC neben EVE Online zocken und ohne das ich eine PS3...

Nasenratte 03. Mär 2013

CCP hat hier in einem Dev-Blog angekündigt das sie die wirtschaftliche Koppelung zwischen...

Cuboo 24. Jan 2013

Die Alpha lieft schon auf der XBOX. Nicht möglich ist einfach eine Ausrede aber kein...

Cyber1999 24. Jan 2013

Und das hat was mit Deinem Urprungspost zu tun ?

Cuboo 24. Jan 2013

Wie im Artikel steht, ist die Grafik unter aller Sau. Die Engine war schon zu Beginn der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Kundenberater (m/w) Abrechnung / Billing / Marktkommunikation
    AKDB, Landshut
  2. Research Engineer for Video Surveillance (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. IT-Spezialist (m/w) Applikationsmanagement
    Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München
  4. Content Manager Test Factory Management Suite (m/w)
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Test Ultimate Evil Edition

    Diablo 3 zum Dritten

  2. Kaspersky Antivirus

    Sicherheitssoftware mit Webcam-Sperre und Ransomware-Schutz

  3. Computerspiele

    Schlechtes Wetter macht gute Games

  4. Vernetzte Geräte

    Tausende Sicherheitslücken entdeckt

  5. Android

    Kommende LG-Geräte erhalten G3-Bedienung

  6. The Devil's Men

    Lebensgefahr im Steampunk-Adventure

  7. Hitchbot

    Trampender Roboter kommt vielleicht nach Deutschland

  8. Suchmaschinen

    Initiative will Google mit freiem Webindex angreifen

  9. Videostreaming

    Netflix bezahlt nun alle vier großen US-Provider

  10. Microsoft

    Patch für Internet Explorer macht Probleme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Risen 3 im Test: Altbacken, aber richtig schön rotzig
Risen 3 im Test
Altbacken, aber richtig schön rotzig
  1. Risen 3 Die Magier der Donnerinsel

Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Virtual Reality: Wann kommt die Revolution?
Virtual Reality
Wann kommt die Revolution?
  1. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  2. Cryengine für Oculus Rift Eichhörnchen-Jagd im virtuellen Crysis-Dschungel
  3. Smartphone auf der Nase So soll Samsungs VR-Brille aussehen

    •  / 
    Zum Artikel