Abo
  • Services:
Anzeige
Googles neue Videochat-App Duo
Googles neue Videochat-App Duo (Bild: Google)

Duo und Allo: Google veröffentlicht neue Chat-Apps - fast

Googles neue Videochat-App Duo
Googles neue Videochat-App Duo (Bild: Google)

Auf der Google I/O 2016 angekündigt, bringt Google seine neuen Chat-Apps Duo und Allo in den Play Store und App Store. Nutzer können sich bisher aber nur vorregistrieren, die Freischaltung der Anwendungen soll in den kommenden Tagen erfolgen.

Google hat seine neue Videochat-App Duo und seine Textchat-App Allo veröffentlicht. Das Unternehmen hatte die Anwendungen auf der Google I/O 2016 vorgestellt, jetzt finden sie sich im Play Store für Android-Geräte und im App Store für iPhones und iPads.

Anzeige

Herunterladen lassen sich die Anwendungen allerdings noch nicht: Google ermöglicht es Interessenten bisher nur, sich vorregistrieren zu lassen. Zumindest für die Videochat-App Duo hat Google einen Zeitrahmen für die Veröffentlichung angekündigt: Sie soll in den kommenden Tagen erfolgen. Dann erhalten registrierte Nutzer eine Benachrichtigung per E-Mail, dass die App herunterladbar ist. Wann dies bei Allo der Fall sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Duo erfordert kein Nutzerkonto

Mit Duo und Allo trennt Google seine bisher unter Hangouts vereinten Video- und Text-Chats. Duo soll sich durch eine besonders einfache Bedienbarkeit auszeichnen. Dafür soll unter anderem der Umstand sorgen, dass kein Konto für die Nutzung der Videochat-App nötig ist: Lediglich eine Telefonnummer ist erforderlich, um jemanden aus dem Adressbuch anzurufen. Gruppen-Videochats sind mit Duo nicht möglich.

Auch die Benutzeroberfläche soll einfach und übersichtlich gehalten sein. Die Verbindung während eines Videochats soll in puncto Übertragungsgeschwindigkeit zuverlässig sein: Je nach Geschwindigkeit des aktuellen Netzwerks soll die Qualität der Verbindung automatisch angepasst werden. Außerdem kann die App unbemerkt zwischen WLAN- und Mobilverbindung hin- und herschalten, ohne das aktuelle Gespräch zu unterbrechen.

Mit einer "Knock Knock" genannten Funktion können Angerufene vor der Annahme eines Videochats bereits den Gesprächspartner sehen. Das soll einen Eindruck davon vermitteln, was der Anrufer möchte. Für Anrufende heißt das: besser nicht in der Nase bohren, wenn es beim Gesprächspartner klingelt.

Hangouts soll sich künftig an Geschäftskunden richten

Für Googles bisheriges Video- und Textchat-Programm Hangouts bedeuten die beiden neuen hauseigenen Konkurrenzprogramme eine Neuausrichtung der Zielgruppe: Wie Vice President of Communication Products Nick Fox im Gespräch mit Engadget erklärt, soll sich Hangouts künftig an Geschäftskunden richten. Privatnutzern stünden dann Duo und die Textchat-App Allo zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Nigcra 16. Aug 2016

nah, nicht mit globaler Handynummern-Datenbank.

CHU 16. Aug 2016

Noch wichtiger: Was wird mit PCs und vor allem des entscheidenden Vorteils von Hangouts...

spaceMonster 16. Aug 2016

APK Download signiert von Google: http://www.apkmirror.com/apk/google-inc/duo-by-google...

jak 16. Aug 2016

Hangouts wird doch bereits massiv von Geschäftskunden eingesetzt (genauso wie Google...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. fidelis HR GmbH, Würzburg, Zwickau/Lichtentanne
  3. über Ratbacher GmbH, Berlin
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 33,99€
  2. (heute u. a. Heimkino-Produkte reduziert, bis zu 20% auf Acer-Notebooks)
  3. (heute: Bang & Olufsen BeoPlay A1 für 179,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen

  2. Piranha Games

    Mechwarrior 5 als Einzelspielertitel angekündigt

  3. BMW Connected Drive

    Dieb wird mit vernetztem Auto gefangen

  4. Helio X23 und Helio X27

    Mediatek taktet seine 10-Kern-SoCs für Smartphones höher

  5. Betrug

    Dating-Plattformen sollen eigene Fake-Profile anlegen

  6. Onlineshopping

    Amazon startet Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland

  7. Moto Z

    Lenovo plant mindestens zwölf neue Module pro Jahr

  8. Travelers Box

    Münzgeld am Flughafen tauschen

  9. Apple

    Produktionsfehler macht Akkutausch im iPhone 6S notwendig

  10. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

  1. Re: Aufgepasst, jetzt machen sich wieder Leute...

    Sharra | 13:30

  2. Re: DAU-Gesetzgebung für DAUs

    sneaker | 13:30

  3. Re: 280 Staub sind leicht zu schaffen, selbst mit...

    mnementh | 13:29

  4. Re: SMS unsicher?

    sundilsan | 13:28

  5. Re: Falscher Mech ab 4:40

    Muhaha | 13:27


  1. 12:01

  2. 11:41

  3. 10:49

  4. 10:33

  5. 10:28

  6. 10:20

  7. 10:05

  8. 09:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel