Smartphone-Virtualisierung von VMware
Smartphone-Virtualisierung von VMware (Bild: VMware)

Dual Persona Zwei Mobiltelefone in einem Gerät

Telefónica führt mit "Dual Persona" einen Dienst auf Basis der Virtualisierungstechnik Horizon Mobile von VMware ein. Damit lassen sich zwei virtuelle Mobiltelefone in einem Gerät nutzen, eines für den privaten, das andere für den geschäftlichen Gebrauch.

Anzeige

VMware und Telefónica stellen auf dem Mobile World Congress 2012 in Barcelona den Dienst "Dual Persona" vor. Auf Basis von VMware Horizon Mobile können IT-Abteilungen Mitarbeitern einen mobilen Unternehmensarbeitsbereich mit E-Mail auf einem Android-Smartphone einrichten, der komplett vom Unternehmen verwaltet wird. Dieses virtuelle Smartphone kann auch wieder entfernt werden.

Anwender wechseln mit einem einfachen Klick auf eine App vom privaten zum geschäftlichen Profil und erhalten innerhalb beider Profile sowohl geschäftliche als auch persönliche Benachrichtigungen. Mitarbeiter sollen so ihre Privatsphäre besser wahren und ihre persönlichen mobilen Umgebungen besser kontrollieren können.

Dual Persona soll im Laufe des zweiten Halbjahres 2012 verfügbar sein. Als erstes Endgerät wird Samsungs Galaxy SII unterstützt. Allerdings wird Samsung laut Telefónica in den nächsten Monaten alle seine Geräte auf den Dual-Persona-Dienst abstimmen.

Einzelheiten zu Preisen und den Ländern, in denen der Dienst angeboten wird, will Telefónica erst später verraten. Abgerechnet werden soll aber nach Nutzung.


Kommentieren



Anzeige

  1. IT Projektleiter (m/w)
    AVL DiTEST über M & P Leading Search Partners GmbH, Fürth
  2. Mitarbeiter / Mitarbeiterin für IT-Systemadministration
    Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Marburg
  3. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Analog Test / Product Engineer (m/w)
    TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising near Munich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  2. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  3. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  4. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  5. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  6. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  7. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  8. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  9. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  10. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel