Abo
  • Services:
Anzeige
Die Radeon R9 295X2
Die Radeon R9 295X2 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Dual-GPU-Grafikkarte: AMDs Radeon R9 295 X2 nur kurzfristig billiger

Die Radeon R9 295X2
Die Radeon R9 295X2 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Was seit einigen Tagen im Markt zu beobachten ist, hat AMD nun bestätigt: Die 295X2 ist drastisch billiger geworden. Die Grafikkarte ist für unter 650 Euro zu haben, was vor einem Jahr fast eine einzelne 290X-Karte mit einer GPU kostete. Das soll aber nicht lange so bleiben.

Anzeige

In einer knappen, per E-Mail an Journalisten verschickten Mitteilung weist AMD darauf hin, dass die Grafikkarte Radeon R9 290X2 jetzt ab 699 Euro erhältlich sein solle. Das kommt jedoch einige Tage zu spät, einzelne Modelle sind schon ab 649 Euro zu haben - und bei deutschen Hardwareversendern in der Regel ausverkauft.

Die Liefersituation soll sich den Webseiten der Anbieter zufolge schon innerhalb einer Woche wieder verbessern. Offenbar haben die Kartenhersteller neue Produktionschargen aufgelegt, weil die Grafikkarte nun preislich attraktiv geworden ist. AMD zufolge handelt es sich aber um ein "Promotion-Angebot", das nur "eine begrenzte Zeit lang" verfügbar sein soll.

Kein Termin und keine Bestandsgarantie

Wie lange, sagt AMD nicht. Ebenso ist nicht bekannt, ob die auch in der Herstellung teure Grafikkarte nach diesem Angebot noch länger hergestellt wird. In der Vergangenheit waren die Dual-GPU-Karten sowohl von AMD wie auch von Nvidia oft nur Marketing-Vehikel, die für den Titel der schnellsten Grafikkarte der Welt dienten und bald wieder verschwanden. Die 295X2 ist aber bereits seit über sieben Monaten verfügbar, bisher gab es keine Pläne, sie zum Auslaufmodell werden zu lassen.

Mit der aktuellen Ankündigung hat sich der Preis der 295X2 in gut einem Jahr halbiert: AMD sah 1.300 Euro zum Marktstart vor, angeboten wurden die ersten Karten für 1.500 Euro. In den Wochen vor der jetzigen Preissenkung lagen die Karten bei rund 1.100 Euro. Nötig wurden die Abschläge, weil Nvidias GTX 980 überraschend schnell und auch effizient ist, auch die anderen Highend-Karten von AMD sind nur noch zu deutlich reduzierten Preisen zu haben. Eine 290X, mit Custom-Lüftern vor einem Jahr über 600 Euro teuer, ist heute schon unter 350 Euro zu erstehen.

Wer mit einer 295X2 liebäugelt, sollte für die mit Hybridkühlung aus Lüftern und Radiator versehene Karte auch einen passenden PC besitzen. Wie der Test der X2 zeigte, kann ein kompletter Spiele-PC damit unter extremen Lasten über 660 Watt elektrischer Leistung aufnehmen.


eye home zur Startseite
Solarix 04. Dez 2014

Ich find die nirgendwo für unter 700 EUR oO



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Joseph Vögele AG, Ludwigshafen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€
  3. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Buyin

    Telekom-Manager von chinesischem Unternehmen bestochen

  2. Routerfreiheit

    Was beim Umstieg auf das eigene Kabelmodem zu beachten ist

  3. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  4. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  5. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  6. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  7. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  8. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  9. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  10. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Vorteile?

    Sharra | 11:28

  2. Re: Jeder Kunde...

    Sharra | 11:21

  3. Re: Trumps Steuererklärung(en) hacken.

    Ach | 11:19

  4. Re: Amerikanischer Protektionismus

    Schattenwerk | 11:18

  5. Re: Die Anwälte: 1,33 Mio, die Kunden 30 Dollar

    DerVorhangZuUnd... | 11:18


  1. 11:21

  2. 09:47

  3. 14:22

  4. 13:36

  5. 13:24

  6. 13:13

  7. 12:38

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel