Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Laborkomplex des Nist
Ein Laborkomplex des Nist (Bild: Gail Porter/NIST)

Dual EC DRBG: Nist zieht Zufallszahlengenerator zurück

Die US-Standardisierungsbehörde Nist zieht Dual EC DRBG offiziell zurück. Der Zufallszahlengenerator wurde von der NSA entwickelt, enthält nachweisbare Fehler und eventuell Hintertüren.

Anzeige

Die US-Behörde Nist hat die Verwendung des Zufallszahlengenerators Dual EC DRBG nun offiziell aus dem Standard "Special Publication 800-90A" entfernt. Dual EC beschreibt die Erzeugung von Zufallszahlen auf elliptischen Kurven und wurde von der NSA entwickelt.

Nachdem aus den Dokumenten von Edward Snowden bekannt wurde, dass die NSA wahrscheinlich eine Hintertür in Dual EC versteckt haben könnte, versetzte das Nist den Standard zurück in das Entwurfsstadium, forderte zu Kommentaren auf und empfahl, Dual EC nicht weiter zu verwenden, ohne jedoch die Hintertür zu bestätigen.

Ausgehend von den eingereichten Kommentaren, "eigenen Untersuchungen und der fehlenden öffentlichen Unterstützung" für Dual EC entschied sich Nist nun dazu, die Empfehlung aus dem Standard zu streichen. Details zu möglichen Schwachstellen, Fehlern oder Hintertüren gibt die Behörde aber nicht preis.

Dual EC mit Fehlern

Der Zufallszahlengenerator hat nachweislich mehrere Fehler, die als Hintertür genutzt werden könnten. So gelang es einem Forscherteam vor kurzem, in verschiedenen Szenarien TLS-Verbindungen, die Dual EC verwendeten, praktisch anzugreifen.

Kurz nach der Veröffentlichung von Dual EC durch die US-Behörde Nist im Jahr 2007 zeigten die Kryptographen Dan Shumow und Niels Ferguson auf der Konferenz Crypto 2007 bereits, dass der Zufallsgenerator möglicherweise eine Hintertür enthält. Zuvor ist ein Patent angemeldet worden, dass letzteren Angriff beschreibt.

Nach wie vor ist unklar, ob diese Fehler absichtlich eingebaut wurden. Nach den Veröffentlichungen von Edward Snowden gehen viele Kryptographen jedoch davon aus, dass es sich um eine Hintertür der NSA handelt. Große Auswirkungen dürften die Angriffe dennoch nicht haben: Die Implementierungen von Dual EC werden wohl nur sehr selten genutzt.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 29. Apr 2014

Kannst du bitte woanders rumspamen? Oder besser gar nicht.

nicoledos 26. Apr 2014

Oder ein Geheimdienst verklagt einen anderen, weil dieser Patente des anderen nutzt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  3. Bundesnachrichtendienst, Pullach bei München, Bad Aibling
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 81,50€
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Apple

    iOS 10.3 sucht nach verlorenen Airpods

  2. Beta 1

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Blaulichtfilter als Nachtmodus

  3. Spielebranche

    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

  4. Project Scorpio

    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

  5. DirectX 12

    Microsoft legt Shader-Compiler offen

  6. 3G-Abschaltung

    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

  7. For Honor

    PC-Systemanforderungen für Schwertkämpfer

  8. Innogy

    Telekom will auch FTTH anmieten

  9. Tissue Engineering

    3D-Drucker produziert Haut

  10. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
Hyperloop
Nur der Beste kommt in die Röhre
  1. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse
  2. ÖPNV Ganz schön abgefahren!
  3. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Batman v Superman, nicht Batman vs. Superman

    Pjörn | 02:18

  2. Re: Inbegriff von Abzocke

    knoxxi | 02:07

  3. Re: Endlich :-)

    ve2000 | 02:01

  4. f.lux

    M. | 02:01

  5. Re: 8K Kameras werden auch nichts daran ändern

    M. | 01:50


  1. 22:59

  2. 22:16

  3. 18:21

  4. 18:16

  5. 17:44

  6. 17:29

  7. 16:57

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel