Abo
  • Services:
Anzeige
Die Oberfläche des neuen DSM
Die Oberfläche des neuen DSM (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

DSM 5.0: Neues Betriebssystem für Synology NAS

Der Diskstation Manager von Synology wird bald in einer neuen Hauptversion erscheinen. Mehr Tempo vor allem in professionellen Umgebungen, aber auch eine runderneuerte Oberfläche mit Apps stehen im Vordergrund.

Anzeige

In Las Vegas hat Golem.de einen ersten Blick auf das Linux-basierte Betriebssystem Diskstation Manager (DSM) in der Version 5.0 werfen können. Mit DSM arbeiten die NAS-Geräte von Synology, es stellt sowohl die Netzwerk- und Storage-Funktionen wie auch die Bedienungsoberfläche im Browser zur Verfügung.

Wie Synology offen zugab, ist in den letzten beiden Jahren seit der Version 4.0 - aktuell ist DSM 4.3 - die Oberfläche etwas unübersichtlich geworden. So sind beispielsweise die Einstellungen für die verschiedenen Backupfunktionen an drei verschiedenen Stellen zu finden. Noch mehr Optionen gibt es, wenn Backup-Programme als Apps installiert werden, die sowohl von Synology wie auch von der Community stammen können. In Zukunft sollen die ab Werk vorhandenen Backup-Optionen zentral verwaltet werden.

  • Apps wie die Fotos oben rechts laufen nun direkt im DSM. (Foto: Nico Ernst, Golem.de)
Apps wie die Fotos oben rechts laufen nun direkt im DSM. (Foto: Nico Ernst, Golem.de)

Die Apps, die unter anderem die Medienverwaltung und das Streaming regeln, lassen sich nun in einem Vorschaufenster direkt in der Oberfläche ausprobieren. Damit kann unter anderem die Sortierung von Fotos geprüft werden, bevor man sie auf einem DLNA-Gerät vorführt. Das ist bequemer, als direkt ins Verzeichnis zu wechseln. Metadaten, etwa für eine Filmsammlung, werden nun auch gleich in der DSM-Oberfläche angezeigt.

Die wichtigste Neuerung ist aber ein vollständig neues Dateisystem, das schneller und effizienter arbeiten soll. Dieses Format für die Volumes, Hybrid RAID genannt, stammt von Synology selbst, basiert aber auf Linux-Standards und verschwendet im Vergleich zu klassischen RAIDs weniger Speicherplatz für die Paritätsdaten - vor allem, wenn Festplatten verschiedener Größe eingesetzt werden.

In professionellen Umgebungen, bei denen ein NAS oft als iSCSI-Target konfiguriert ist, waren die Synology-Geräte bisher vergleichsweise langsam. Sechs- bis siebenmal schneller sollen sie mit DSM 5.0 werden, wie das Unternehmen Golem.de sagte. In einfacheren Konfigurationen, etwa nur mit SMB-Clients alias Windows-Freigaben sollen die Anwender wesentlich mehr Tempo beim Lesen und Schreiben von kleinen Dateien wie Musik- und Foto-Sammlungen erhalten. Wie viel schneller das klappt, wollte Synology aber nicht verraten. Die Behandlung kleiner Dateien ist vor allem für NAS-Geräte mit sparsamen Prozessoren schwieriger als der Umgang mit Gigabyte-großen Videos. Eine DS414 mit vier Festplatten unter DSM 4.3 erreicht in der Redaktion von Golem.de beispielsweise mit Videos in jede Richtung über 100 MByte/s per Gigabit-Ethernet, beim Kopieren von Fotos sind es nur noch rund 50 MByte/s.

Noch im Januar 2014 will Synology DSM 5.0 als Betaversion zur Verfügung stellen, der Einsatz auf Produktivsystemen empfiehlt sich gerade bei einem NAS-OS als Vorabversion nicht. Ein Backup ist in jedem Fall mehr als ratsam. Im weiteren Verlauf des ersten Quartals des Jahres 2014 soll der neue DSM dann als endgültige Fassung veröffentlicht werden.


eye home zur Startseite
tleyh 27. Jun 2014

Hallo Shred, ich würde gerne verstehen wie Du Duplicati auf Deiner Syno eingerichtet...

gaym0r 22. Jan 2014

Ich glaube für Windows und Linux gibt es auch super Software. Mein Server ist auch...

gaym0r 15. Jan 2014

Hab es auch keinesfalls miteinander verglichen. Hab nur gesagt, was ich gemacht...

0xDEADC0DE 13. Jan 2014

Findest du? Ich dachte das Interface der Qnaps sei nicht so gut bedienbar, berichten...

tiptronic 13. Jan 2014

Wenn die Windows-Kisten LDAP unterstützen, dann geht das mit dem eingebauten LDAP-Server...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Dr. Oetker Tiefkühlprodukte KG, Wittlich
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Bosch Engineering GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 699,00€
  3. 54,85€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  2. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  3. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  4. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  5. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  6. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  7. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  8. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  9. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  10. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Kodi Plugin..

    korona | 01:02

  2. Re: Proprietäre Treiber sollten per Lizenz...

    lear | 00:48

  3. Re: Eingeständnis von Tesla

    KonH | 00:46

  4. Re: Google-Macht

    lear | 00:38

  5. Sendet so viel wie ein Mobilfunkmast

    Friedhelm | 00:08


  1. 22:34

  2. 18:16

  3. 16:26

  4. 14:08

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel