Abo
  • Services:
Anzeige
DSLTE
DSLTE (Bild: Intel)

DSLTE: Intel und Ericsson konkurrieren mit Telekom-Hybrid-Technik

DSLTE
DSLTE (Bild: Intel)

Mit der Hybridtechnik von Intel und Ericsson sollen Datenraten von bis zu 300 MBit/s durch Bündelung möglich sein. Es ist eine Kampfansage an Huawei, die Telekom und Viprinet.

Anzeige

Intels Lantiq-Sparte und Ericsson arbeiten künftig im Bereich von Hybrid-Access-Netzwerken zusammen, damit TV-Kabel oder DSL-Netzbetreiber ihre Internetzugänge mit LTE-Mobilfunk kombinieren können. Das gab Intel am 23. Oktober 2015 bekannt. Auf dem diesjährigen Broadband World Forum in London präsentierten beide Unternehmen ihre "hybride End-to-End-Technik". Lantiq ist schon länger im Bereich der Chipentwicklung für Hybridrouter aktiv.

Das Festnetz werde mit dem Intel-Home-Gateway-Netzwerk-Prozessor kombiniert, um Breitbandinternet in bisher unterversorgten Gebieten anzubieten. Intel und Ericsson zeigten End-to-End-Ausstattung auf Basis des Multipath Transmission Control Protocols (MPTCP). "Im Einzelszenario sind sogar Datenraten von bis zu 300 MBit/s bei hoher Zuverlässigkeit möglich", erklärte Intel.

Der Hybrid-Access-Ansatz von Intel und Ericsson kombiniert ein DSL-Gateway und einen Router mit einem LTE-Link für mehr Performance. Für den Anwender sollen von anderen Herstellern wie AVM hybridfähige Breitbandrouter auf Grundlage des offenen Designs von Intel und Ericsson angeboten werden.

Das Multipath Transmission Control Protocol (MPTCP) befindet sich derzeit noch in der Standardisierung bei der Internet Engineering Task Force (IETF) (RFC6824). Ericsson fügt das Protokoll seinem Multi-Service-Proxy-(MSP-)Netzwerkknoten hinzu. Intel integriert die Technologie in seine neuen DSLTE-Home-Gateway-Referenzdesigns.

Erste Entwicklungsprojekte mit ausgewählten Kunden haben laut Intel bereits begonnen. Die kommerzielle Verfügbarkeit wird für das erste Halbjahr 2016 erwartet, OEM-/ODM-Firmen würden neue Produkte basierend auf dem Intel-CPE-Reference-Gateway herstellen.

Hybrid der Telekom seit November 2014

Die Telekom bietet den Speedport Hybrid Router von Huawei seit dem 28. November 2014 an.

Der deutsche Hersteller Viprinet vertreibt seit Jahren VPN-Router, die mehrere Internetleitungen zu einer ausfallsicheren Anbindung bündeln können. Bei der Hybridanbindung werde laut Hersteller die Grundlast der Datenübertragungen wie E-Mail oder Streaming auf die günstigere DSL-Leitung gelegt und für Lastspitzen wie dem Aufrufen einer neuen Seite beim Websurfen freie Kapazitäten im LTE-Netz mitgenutzt.

Intel kündigte im Februar 2015 an, den Halbleiterhersteller Lantiq mit Sitz in Neubiberg bei München zu übernehmen. Mit über 1.000 Beschäftigten wird Lantiq zur Connected Home Division, die von Lantiqs Vorstandschef und jetzt Intel Vice President sowie General Manager Dan Artusi geführt wird. Die Connected Home Division gehört zur Client Computing Group von Intel.


eye home zur Startseite
DerDy 08. Jan 2016

Eine alte Diskussion, aber bei meinen Recherchen bin ich auf diesen Thread gestoßen...

Black87 24. Okt 2015

Naja, ich habe 4 Jahre mitten im Feld gewohnt. Ergebnis war ADSL mit 1,5Mbit/s down und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  3. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Daten-GAU

    AntiiHeld | 20:41

  2. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    RipClaw | 20:32

  3. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Friedrich.Thal | 20:30

  4. Re: Ist doch billiger

    plutoniumsulfat | 20:29

  5. Zu wenig Antennen? Seit froh. Lieber bei MS...

    Dextr1n | 20:20


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel