Wird die D600 der Nachfolger der Nikon D700?
Wird die D600 der Nachfolger der Nikon D700? (Bild: Nikon)

DSLR-Gerüchte Nikon D600 als Nachfolger für die D700

Nikons Vollformatkamera D700 wird bald durch ein neues Modell ersetzt, hat Nikon Rumors erfahren. Die neue Kamera soll D600 heißen, nachdem der eigentlich schlüssigere Name D800 durch ein deutlich teureres Modell besetzt wurde.

Anzeige

Nach Informationen von Nikon Rumors soll die neue Vollformatkamera von Nikon D600 heißen und die D700 ablösen. Die neue digitale Spiegelreflexkamera soll noch im Sommer 2012 erscheinen.

  • Schutzhülle für Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Sensor der Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Versiegelung der Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Versiegelung der Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
Nikon D700 (Bild: Nikon)

Woher Nikon Rumors seine Informationen bezieht, verriet die Website nicht. Die D600 soll mit zwei SD-Kartenschächten ausgerüstet sein, eine rudimentäre Bildbearbeitung für Rohdaten ohne Computer ermöglichen und Videos mit Zeitraffereffekt aufnehmen können. Zur Auflösung und Bildfolgefrequenz gibt es noch keine Angaben oder Spekulationen.

Die D800 ist mit 36 Megapixeln derzeit die DSLR mit der höchsten Auflösung und kostet als Gehäuse rund 2.900 Euro. Sie ist damit vornehmlich für professionelle Anwender gedacht.

Die D700 ist hingegen schon vier Jahre alt und ab rund 1.800 Euro zu haben. Sie blieb zum Marktstart der D800 weiter im Programm.


bernd71 28. Apr 2012

da kann man nicht wiedersprechen Wir wissen doch gar nicht ob es eine verbesserte D700...

Rainer Tsuphal 27. Apr 2012

Am Ende: Ignition.

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. IT-Consultant Checkout Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Entwickler/in für Anwendungssoftware
    Bosch Rexroth AG, Elchingen
  3. Applikationsingenieur (m/w) im Bereich Industrieautomation
    VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. Software-Entwickler (m/w)
    Kries-Energietechnik GmbH&Co KG, Waiblingen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Blu-ray-Boxsets zum Aktionspreis
    (u. a. Transformers Trilogie 13,97€, Der Pate 28,97€, Star Trek Collection 59,97€, Die nackte...
  2. VORBESTELL-BESTSELLER: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. TIPP: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung 850 Evo

    M.2- und mSATA-Kärtchen erhalten mehr Cache

  2. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback

  3. Assassin's Creed Chronicles angespielt

    Drei mörderische Zeitreisen

  4. Operation Volatile Cedar

    Spionagesoftware aus dem Libanon

  5. Studie

    Facebook trackt jeden

  6. Umfrage

    Notebook bleibt beliebtestes Gerät zur Internetnutzung

  7. Surface 3 im Hands on

    Das Surface ohne RT

  8. Fotodienst

    Flickr erlaubt gemeinfreie Bilder

  9. Musikstreaming

    Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal

  10. Zahlungsabwickler

    Paypal erstattet Rücksendekosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

  1. Re: Wenn man dazu das Gerät ausschalten muss wäre...

    Prinzeumel | 01:32

  2. Re: aha, 210 PS

    Seelbreaker | 01:31

  3. Re: typisch Menschlich

    mxrd | 01:31

  4. Re: Was ist mit GSM?

    Prinzeumel | 01:28

  5. Re: Preisliche Gestaltung

    Benutzername123 | 01:25


  1. 23:51

  2. 18:29

  3. 18:00

  4. 17:59

  5. 17:22

  6. 16:32

  7. 15:00

  8. 13:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel